Impressionen

"Sensoren der Zukunft" Workshop

Impressionen von unserem Workshop "Sensoren der Zukunft" bei einem Unternehmen in der Sensorenbranche. Eine Woche lang erarbeiteten Studierende der Hochschule Pforzheim gemeinsam mit MitarbeiterInnen des mittelständischen Unternehmens interdisziplinär neue Lösungsansätze und Ideenimpulse für ein verbessertes Nutzererlebnis. Im Fokus stand das Erkennen von Nutzerproblemen, daraufhin emphatisch Ideen zu entwickeln und diese durch Prototypen erlebbar zu machen.

Wir freuen uns bereits auf unsere nächsten Workshops! :-)

Creative Space

Warum teure Kreativmöbel kaufen? Lass uns doch gemeinsam darüber nachdenken wie unser optimales Lernumfeld von morgen aussehen könnte und das gemeinsam gestalten! Ziel des in Kooperation mit HOTSPOT (House of Transdisciplinary Studies) durchgeführten Creative_Space-Workshops war es, die Bedürfnisse der Studierenden der HS PF an Arbeitsraum zu ermitteln und daraus Lösungsideen für Kreativarbeitsplätze zu entwickeln.

Design-Hackathon

Ganz im Zeichen der Roboterhand stand im Wintersemester 2019/20 unser Design-Hackathon in Kooperation mit dem Master Produktentwicklung, dem Bachelor Industrial Design und einem führenden Unternehmen der Greifertechnik. Wie Robotergreifer der Zukunft in den Bereichen Küche, Service und Industrie aussehen werden, damit beschäftigten sich die Studierende im Rahmen des Hackathon.

Bedienkonzepte der Zukunft

Im Wintersemester 2018/19 waren wir gemeinsam mit Studierenden aus dem Master Produktentwicklung sowie dem Bachelor Industriedesign bei einem führenden Sensorenhersteller, um in einem Design Thinking-Workshop Bedienkonzepte der Zukunft zu entwickeln.

Sommersemester 2017

Impressionen von unserem ersten HEED INIT!-Workshop im Sommersemester 2017 zum Thema »Wie bildet ihr euer Team und entwickelt den ersten Entwurf eurer Geschäftsidee?« 

Wintersemester 2018/19

Gemeinsam mit dem Studiengang Maschinenbau fand im Wintersemester 2018 unser erster "INIT! MB" statt. Gemeinsam mit HEED entwickelten die Studierenden nutzerzentrierte Ideen, die sie im anschließenden Semester als Projektarbeit weiter ausarbeiteten.

Sommersemester 2019

Als intersdisziplinärer Workshop mit 1 ECT fand unser INIT! im Sommersemester 2019 statt. 

Wintersemester 2019/20

Im Wintersemester 19/20 fand erneut sowohl ein INIT! mit den Studierenden des Maschinenbaus als auch ein eintägiger Workshop statt.

Wintersemester 2020/21

Erneut als virtuelles, mehrwöchiges Seminar fand INIT! im Wintersemester 20/21 statt.

Sommersemester 2021

Erneut als virtuelles, mehrwöchiges Seminar fand INIT! im Wintersemester 20/21 statt.

Es entstanden 5 innovative Ideen vom nachhaltigen Lieferdienst über ein Verleihkonzept für Freizeitartikel bis hin zur App, die Menschen regional vernetzt. 

Wintersemester 2021/22

Endlich zurück in Präsenz konnte INIT! im Wintersemester 21/22 durchgeführt werden. Dieses Mal entwickelte jede:r eine eigene Problemstellung, von denen zwei zum Lösen ausgesucht wurden. Neben einer Kampagne für die Stadt Pforzheim entstand ein Konzept zum Clean&Travel, das einen Teil zur Meeres- und Strandsäuberung beitragen soll. Mit Isabelle Possehl war eine Pforzheimer Gründerin da, die von de unterschiedlichen Finanzierungen ihres Startups berichtete.

starTUB #1

Der erste Gründertalk mit Adrian Thoma von #Pioniergeist fand am 10. Februar 2017 im Rahmen der Werkschau statt.

starTUB #2

Zu Gast beim zweiten Gründertalk am 01. Juni 2017 war Michael Feicht, Alumni der HS PF und Co-Founder der Free-Linked GmbH.

starTub #3

Zu unserem dritten starTUB im Rahmen der Werkschau am 14. Juli 2017 begrüßten wir Andreas Kurbos, Transportation Designer, Gründer und Geschäftsführer von studiokurbos.

starTub #4

Die erste weibliche Gründerin kam zu unserem vierten starTUB am 7. Dezember 2017 extra aus Berlin eingeflogen: Anike von Gagern, Mitgründerin und Geschäftsführerin des Online-Shops tausendkind.

starTub #5

Unser fünftes starTUB fand am am 9. Februar 2018 im Rahmen der Werkschau statt. Zu Gast war Jasmina Jovy, Alumna des Studiengangs Schmuckdesign und Gründerin von Jasmina Jovy Jewellery.

starTUB #6

In Kooperation mit dem INEC fand unser 6. starTUB im Rahmen der Ringvorlesung Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit statt. Als Gast durfen wir Andreas Spiess, Gründer der Solarkiosk AG begrüßen.

starTUB #7

Bei unserem siebten starTUB am 12. Juni 2018 kam mit Florian Wiest ein Alumnus zurück an die Hochschule. Der Maschinenbau-Absolvent, der nach seinem Studium noch Design studierte, hatte Spannendes zu erzählen.

starTUB #8

Am 19. Juni 2019 hatten wir mit Kim Eisenmann und Sven Häuser unser erstes Gründer-Duo zu Gast. Die beiden Seriengründer berichteten von ihrem neuesten Durchbruch mit dem Drink-Check-Armband Xantus.

starTUB #9

Mit Marin Invankovic, Mitgründer von gocomo, durften wir bei unseren neunten starTUB im Rahmen der Gründernacht einen weiteren Alumnus begrüßen. Der Wirtschaftsingenieur befasst sich in seinem Startup mit Tech- &
Data Driven Influencer Marketing.

starTUB #10

Unser 10. starTUB fand Corona-bedingt als online Video-Format statt. Die Fragen wurden einzeln auf Instagram veröffentlicht, schaut vorbei unter @heed.insta

starTUB #11

Auch unser 11. starTUB mit Isabelle Possehl fiel Corona zum Opfer - dafür wurde unser starTUB-Podcast geboren und Isabelle machte mit unseren Hosts Fabian und Johanna den Auftakt.

starTUB #12

Endlich wieder ein starTUB in Präsenz! Mit John Müller, Student im Studiengang International Business, war eines unserer Eigengewächse da und nahm uns mit auf seine Reise, wie er das Kartenspiel "Vollrausch. Wo ist mein Kater?" erfunden und ausgegründet hat. Danach gab es ein Network&Chill mit leckerer Pizza, kühlen Getränken und guten Gesprächen.

techTUB #1 - Generative Fertigung & 3D-Druck

Spannende Einblicke in die aktuellen Technologie-Trends in vorweihnachtlicher Stimmung zwischen Glühwein und Lebkuchen. Dies gewährte die Auftaktveranstaltung unseres neuen Formates techTUB am Mittwoch, den 20. Dezember 2017, bei dem die Generative Fertigung & 3D-Druck-Technik von den Experten Prof. Werner Engeln und Prof. Carlo Burkhardt für die Studierenden aller Fakultäten verständlich erklärt wurde. 

techTUB #2 - Digitalisierung

Im zweiten Technologiefenster widmeten wir uns mit Prof. Thomas Greiner, Leiter des IAF, dem Thema Digitalisierung.
Überall wird von Digitalisierung gesprochen, und als Auslöser von neuen Ideen ist selbiges ein relevantes Thema. Denn neue Ideen können nicht nur durch einen Geistesblitz oder durch eine Marktbefragung entstehen, sondern vor allem durch den Fortschritt neuer Technologien, die wiederum mit der Digitalisierung zusammenhängen. Doch Deutschland redet nach Greiner zu viel und macht im Gegenzug zu wenig, es fehlt der „drive“, schon jetzt bereit zu sein, in die Zukunft zu investieren.

techTUB #3 - Leichtbau

Zum dritten techTUB hatten wir Prof. Ingolf Müller zu Gast, der das Thema Leichtbau vorstellte. Dazu gab es ganz anschaulich einige Beispielprodukte zu bestaunen.

techTUB #4 - Bionik

Von Rindernacken und Haiflossen – das techTUB N°4 nahm die Zuhörer in die Welt der Bionik. Über 55 Studierende hatten sich zum techTUB No°4 eingefunden, um von Prof. Peter Kohmann in die Welt der Bionik mitgenommen zu werden. Nicht selten stellt sich bei der Entwicklung von Produkten die Frage, wie Strukturen möglichst leicht und trotzdem möglichst lastgerecht gestaltet werden können, um Gewicht, Material und Kosten zu sparen. Genau hier setzt die Bionik an: Indem sie Biologie und Technik verbindet, zeigt sie Lösungsmöglichkeiten für technische Probleme, die sich die Natur zum Vorbild nehmen.

techTUB #5 - Künstliche Intelligenz

Warum wir über künstliche Intelligenz reden sollten. 
Von der künstlichen Intelligenz hat fast jede:r einmal gehört – aber was sich dahinter genau verbirgt, wissen wohl die wenigsten. Dennoch lässt sich die aktuelle Bedeutung kaum leugnen. Experten sind sich einig: Die KI wird unsere Gesellschaft und Arbeitswelt zukünftig verändern. Ein Grund, darüber im Rahmen des fünften Technologiefensters techTUB mit Prof. Dr.-Ing Norbert Schmitz, Professor für Robotik und Künstliche Intelligenz, zu sprechen.

Aufgrund der Covid-Pandemie fand unser 5. techTUB als virtuelle Veranstaltung statt - mit einer Rekord-Teilnehmenden-Zahl von über 260 Studierenden, Hochschul-Angehörigen und Gäst:innen.

techTUB #6 - Displaytechniken

Spannende Einblicke in die Welt der Displays
Auch wenn Präsenz-Veranstaltungen aktuell noch nicht möglich waren, stellte das HEED am 16. Juni 2021 das sechste techTUB Event in digitaler Form auf die Beine. Dabei drehte sich alles rund um das Thema „Displays im industriellen Einsatz“.

45 wissbegierige Zuhörer:innen versammelten sich im Alfaview-Hörsaal, um vom Referenten Professor Dr. Karlheinz Blankenbach, Leiter des Display Lab und Professor des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik, spannende Einblicke in die Welt der Displays zu erhalten.

techTUB #7 - Digitaler Zwilling

Warum brauchen wir einen digitalen Zwilling?
Live und in Farbe sowie parallel auch als bequeme Übertragung ins Wohnzimmer fand am Mittwoch, den 17.11., das siebte techTUB zum Thema "Warum brauchen wir einen digitalen Zwilling?" statt. Der Studiengangsleiter des Masterprogramms Mechatronische Systementwicklung an der Fakultät für Technik, Prof. Dr.-Ing. Mike Barth, nahm als Dozent über 100 Teilnehmende mit auf die Reise in die Welt der digitalen Zwillinge.

Das Thema umfasste viele komplexe technologische Aspekte, die Herrn Barth anschaulich und verständlich erläuterte, damit Studierende aller Fakultäten und Semester unabhängig von ihren Vorkenntnissen ein Gefühl für die Materie erhalten konnten.

techTUB #8 - Blockchain&Kryptowährung

In Kooperation mit der Ringvorlesung Digitalisierung des FutureLab schauten wir gemeinsam mit unserem Speaker Prof. Dr. Christian Henrich unter die Motorhaube von Blockchains und Kryptowährungen, um herauszufinden, welche Chancen und Möglichkeiten diese Technologie bietet.

Christian Henrich hat nach seiner Promotion am KIT am Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe und im Bundeskriminalamt vielfältige Erfahrungen mit IT-Sicherheit und Kryptografie in Theorie und Praxis gesammelt. Seit 2021 ist er Professor für IT-Sicherheit an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen.

Der Vortrag fand als hybride Veranstaltung statt und kann hier nachgeschaut werden.

"HEED im Roland" ist ein Format von HEED, eine lockere Talkrunde in Cafehaus-Atmosphäre, bei der Studierende aller Fakultäten zu ethisch-philosophischen Fragestellungen miteinander ins Gespräch kommen können.

„Wenn man eine Gründerhochschule erfinden würde, dann würde sie so aussehen wie die Hochschule Pforzheim.“ so Wissenschaftsministerin Theresia Bauer in dem Gespräch bei den #startupStories im EMMA Kreativzentrum Pforzheim gestern.

Impressionen von dem Tag mit Ministerin Theresia Bauer an der Hochschule Pforzheim und den #StartupStories im Emma Kreativ Zentrum Pforzheim.

Vielen Dank an das Gründerwerk, der Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, Herrn Karl Schlecht von der Karl Schlecht Stiftung, den Entrepreneurs Pforzheim,Rafy Ahmed von MOROTAI und allen die gestern mit dabei waren #gründerwerk #hspf es #bePFegt sich etwas www.focus.de/regional/pforzheim/stadt-pforzheim-donnerstag-23-november-2017_id_7888870.html

Mit dem "Zukunftsforum 2030 - Der Mensch in der Smart World" sprach die IHK Nordschwarzwald Entscheidet und Vordenker aus Wirtschaft und Politik in Baden-Württemberg und darüber hinaus an, um gemeinsam über zukünftige Schlüsselfragen der Wirtschaft zu diskutieren.

Der Fokus des zweitägigen Forums lag auf der Stellung des Menschen in der digital vernetzten und globalen Welt. In den drei Themenpanels "Innovation", "Living Environment" und "Global Challenges" diskutierten herausragende internationale Experten zusammen mit den Teilnehmern über Visionen, Impulse und Strategiekonzepte.

Wir von HEED hatten gemeinsam mit der Hochschule Pforzheim einen eigenen Stand im Empfangsbereich des CongressCentrum Pforzheim.

Um Gründerinnen, Gründer und Gründungsinteressierte der HS PF kennenzulernen und eine Begegnungsplattform zu bieten, fand am Donnerstag, 13. Juli, das erste von #HEED organisierte Gründergrillen an der HS PF statt. Über 50 Studierende aus drei Fakultäten fanden sich auf dem Technik-Campus ein, um den Abend in gemütlicher Grill-Atmosphäre ausklingen zu lassen. Aus Stuttgart waren zudem Winfried Richter und Tatiana Frank von Pioniergeist angereist, um das ACTIVATR-Programm vorzustellen. In diesem Programm, bei dem namhafte Unternehmen zusammen mit Startup Pionieren innovative Geschäftsideen entwickeln und ausgründen, sollen zukünftig auch Studierende integriert werden. Nikolaos Baltsios, ehemaliger Startup-Pionier und inzwischen Gründer und Geschäftsführer der binando GmbH, war ebenfalls vor Ort und stand für Fragen zur Verfügung. Der große Andrang auf das Gründergrillen und die vielen Geschäftsideen, die an diesem Abend in der Luft lagen, versprechen eine gute Zukunft für das Gründungsgeschehen an der #HSPF. Wir freuen uns auf diesen gemeinsamen Weg!

Im Rahmen der Forschungsarbeit zu Kreativräumen besuchte das Team von HEED das SAP apphaus. SAP ist einer der größten Softwarehersteller weltweit. Die digitalen Lösungen von SAP finden in nahezu allen Bereichen eine Antwort auf komplexe Probleme. In dem neuen "Denklabor" in Heidelberg soll eine ganz unkonventionelle Arbeitsatmosphäre geschaffen werden. Mit beweglichen Möbeln, beschreibbaren Wänden und Prototyping Material sollen Gedanken ihren freien Lauf bekommen um sie dann in einfachen Modellen festzuhalten. Ganz nach unserem Motto "von dem Hörsaal in die Werkstatt".

Danke für diese sehr inspirierenden Einblicke!