EN
  • EN
  • Suche
  • Login

Institut für Personalforschung

Nachhaltige Personalentwicklung ist ein Standortfaktor. In Zeiten des Fachkräftemangels und des demografischen Wandels werden Mitarbeiterführung und die langfristige Bindung von Mitarbeitenden für ein Unternehmen immer wichtiger.

Ein fester Ansprechpartner für diese Fragen ist das „Institut für Personalforschung im HRCC der Hochschule Pforzheim“ sein. Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages am Dienstag, 19. Oktober 2010, zwischen der fidelis HR GmbH (ehemals TDS HR Services & Solutions GmbH) und der Hochschule ging das neue Institut für anwendungsbezogene Forschungsaufgaben an den Start. Es versteht sich als Ansprechpartner für Unternehmen in Fragen des Personalmanagements:

Wie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter langfristig ökonomisch, ökologisch und sozial sinnvoll an ein Unternehmen gebunden werden? Für die Beantwortung dieser „Gretchenfrage“ gibt es kein Patentrezept. Die alte Rollenaufteilung im Personalmanagement ist verschwunden. Gestalten statt verwalten heißt die neue Maxime. Wie wird diese Philosophie in einem Unternehmen umgesetzt?

Unter Leitung des Pforzheimer Professors Dr. Stephan Fischer soll neben aktuellen und praxisnahen Forschungsaufträgen der Frage nachgegangenen werden, welche Rolle das Personalmanagement heute und künftig einnimmt oder einnehmen wird. Wie ist die vielfach geforderte Nachhaltigkeit zu erreichen?

Mit Hilfe eines Wirtschaftsbeirates wird das Institut engen Kontakt zu Unternehmen halten. Die Verankerung in diesem Netzwerk sichert ebenfalls die Praxisrelevanz der Forschung. Eingebunden in das Human Resources Competence Center mit dem Bachelor- und Masterstudiengang Personalmanagement wird mit dem neuen Institut die Kompetenz der Hochschule Pforzheim im Bereich Personalmanagement weiter ausgebaut und untermauert.

Unterstütz wird das Institut für Personalforschung an der Hochschule in Pforzheim durch die fidelis HR GmbH (ehemals TDS HR Services & Solutions GmbH).

fidelis HR GmbH

Software und Dienstleistungen für Personaler

Das Angebot der fidelis HR, ehemals TDS HR Services & Solutions, in Deutschland, Österreich und der Schweiz umfasst die Übernahme sämtlicher administrativer Pro­zesse aus dem Personalwesen für mittelständische und große Unternehmen aller Branchen sowie Non-Profit-Einrichtungen. Dazu zählen neben der Lohn- und Gehaltsabrechnung beispielsweise das Bewerbermanagement, die Reisekostenabrechnung oder die Personaladministration.

Beim Auslagern solcher Geschäftsabläufe (HR Business Process Outsourcing, BPO) ist fidelis HR mit rund 800.000 abgerechneten Personalstammsätzen im Monat Marktführer in Deutschland.

Darüber hinaus übernimmt die fidelis HR GmbH auch Betrieb, Aktualisierung und Pflege der Personalsoftware fidelis.Personal sowie von Lösungen der Her­steller SAP (SAP HCM), P&I (LOGA) und ADP (PAISY) im Application Service Providing. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen Personalabteilungen durch Prozess- und Strukturberatung.

fidelis HR erbringt Service und Support aus Deutschland heraus und nutzt für den Betrieb der Software-Lösungen die hochsicheren Rechenzentren der TDS AG in Neckarsulm und Neuenstadt (Baden-Württemberg).

Das Unternehmen gehört seit Frühjahr 2013 zum Münchner AURELIUS Konzern (www.aureliusinvest.de) und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit rund 600 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 58 Millionen Euro.

Weitere Informationen: www.fidelis-hr.de

Zur besseren Vernetzung des Instituts wurde 2014 ein Wirtschaftsbeirat gegründet. Dieser Beirat wird genutzt, um eine kleinere Anzahl hochkarätiger Repräsentanten aus dem praxisnahen HR Umfeld zu gewinnen. Hier gilt vor allem Diversity. Der Beirat trifft sich zweimal Jährlich face-to-face, zusätzlich gibt es eine virtuelle Arbeitsplattform. Der Beirat eröffnet inhaltlichen Input, praxisnahe Reputation sowie weitere Kontakte zu Forschungspartnern und Finanzmitteln aus der Wirtschaft.

Durch den Beirat sollen Synergien zwischen Wissenschaft und Praxis genutzt werden.

Icon für das Kontaktpersonenmenü