Forschungsprojekt: Auf dem Weg zur agilen Organisation

Über das Projekt:

Agilität ist die Fähigkeit einer Organisation, sich kontinuierlich an ihre komplexe, turbulente und unsichere Umwelt anzupassen. Das ist in vielen Fällen auch nötig, denn aktuell sehen sich viele Organisationen mit dem Megatrend der Digitalisierung konfrontiert, der sie vor ganz neue Herausforderungen und die Notwendigkeit zum disruptiven Wandel stellt: So werden etablierte Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen aufgrund der Digitalisierung und damit einhergehenden Entwicklungen –  z. B. Industrie 4.0 oder auch die sog. Share Economy („teilen/leihen statt besitzen“) – grundlegend hinterfragt und ganze Wirtschaftsbranchen transformiert.

Dazu gibt es aber auch innerhalb der Organisationen aktuelle Trends, die eine Veränderung hin zu mehr Agilität bedingen. So spielen z.B. veränderte Interessen der „Generation Y“ eine wichtige Rolle. Ihr sind die Flexibilität bei der Arbeit und die Work-Life-Balance, die permanente und mitbestimmte Weiterbildung und vielseitige Entwicklungsmöglichkeiten, eine Kommunikation auf Augenhöhe, ein kohäsives, teamorientiertes, kollegiales Arbeitsumfeld und schließlich die Sinnhaftigkeit der Tätigkeit und Selbstverwirklichung wichtig.

Für Organisationen entsteht so nun die existentielle Notwendigkeit, die Fähigkeit zu entwickeln, diese internen und externen Veränderungen rechtzeitig zu antizipieren, selbst innovativ und veränderungsbereit zu sein, ständig als Organisation zu lernen und dieses Wissen allen relevanten Personen zur Verfügung zu stellen.

Das Thema Agilität erhält aktuell eine wichtige Bedeutung für das Überleben von Organisationen. Allerdings bleibt der Begriff und sein Verständnis in der Praxis bislang unscharf und es fehlt an wissenschaftlichen Untersuchungen, wie sich Agilität in der Praxis gestaltet – welche Voraussetzungen, Hindernisse und Erfolgsfaktoren für Agilität bestehen können, und wie sich Agilität konkret gestalten lassen kann. Hier setzt das Forschungsprojekt an.

Forschungsleitend für das Projekt sind vier Kernfragen:

  1. Was wird in der Praxis in Organisationen unter Agilität verstanden? Welche Charakteristika weist Agilität in der Praxis auf?
  2. Was ist förderlich für Agilität in Organisationen? Welche Voraussetzungen bestehen für Agilität?
  3. Welche Erfolgsfaktoren lassen sich auf dem Weg zur agilen Organisation identifizieren? Wie lässt sich Agilität konkret umsetzen?
  4. Welchen Beitrag kann aus Sicht der Unternehmen das HRM zur Förderung einer agilen Organisation leisten?

Zur Beantwortung dieser Forschungsfragen werden qualitative Interviews in Unternehmen geführt.

 

Finanzierung:

Das Projekt wird gefördert von der Haufe-Lexware GmbH & Co. KG (www.haufe.de).

 

Laufzeit:

03/2016 – 11/2016

Icon für das Kontaktpersonenmenü