Selbstorganisiertes Innovationsmanagement im Digitalen Zeitalter (InnoDiZ)

Über das Projekt:

Ziel des Projekts InnoDiZ ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zu befähigen, die eigene Innovationsmanagementkompetenz aufzubauen, um erfolgreich in einem zunehmend digitalisierten Umfeld zu bestehen. Zentraler Ansatzpunkt ist die Weiterbildung und Befähigung von Fach- und Führungskräften, die im Sinne eines selbstorganisierten Innovationsmanagements zu Innovationsmanagern bzw. -akteuren entwickelt werden. Dies erfolgt durch eine Kombination von Lernen durch reale Projekte (Project-based Learning), überbetriebliche Vernetzung und Kollaboration (Community of Practice Ansatz) und Organisationsberatung (basierend auf einem integralen Ansatz). Agile Methoden sollen auf die Bedarfe im Projektverbund angepasst und in der Anwendung im Innovationsmanagement erprobt werden. Zentraler Bestandteil des Vorhabens ist die Entwicklung einer agilen, selbsterneuernden Lern- und Kollaborationsplattform, die eine nachhaltige Integration der Lern-, Vernetzungs- und Kollaborationsprozesse unterstützt.

Finanzierung:

Das Vorhaben InnoDiZ (Förderkennzeichen 02L17C504) wird im Rahmen des Programms „Zukunft der Arbeit: Mittelstand – innovativ und sozial“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Das Institut für Personalforschung (IfP) und das Institut für Industrial Ecology (INEC) der Hochschule Pforzheim sind im Rahmen des Projekts InnoDiZ insbesondere zuständig für die Konzeption und Evaluation des Curriculums „Agiles Innovationsmanagement“.

Koordiniert wird das Projekt durch die imu augsburg GmbH & Co. KG.

Laufzeit:

01/2019–12/2021

Link zur Website des Forschungsprojekts:

https://www.innodiz.com/

Projektbeteiligte am IfP:

Prof. Dr. Stephan Fischer; Dr. Sabrina Weber

Health Risk Outlooks by Social Partners (HEROS)

Über das Projekt:

Das Verbundprojekt HEROS untersucht die Beteiligung der Sozialpartner – Arbeitgeber bzw. Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften –  an Maßnahmen zur Verbesserung von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz in zwei Branchen (Krankenhäuser, soziale Dienste) und sechs Ländern (Deutschland, Großbritannien, Italien, Litauen, Polen, Schweden). Dabei wird auch die Koordination zwischen Ländern im branchenbezogenen Sozialdialog auf EU-Ebene in den Blick genommen. Ziel ist es, effektive Wege zur Handhabung des Themas Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, nicht zuletzt im Lichte der Erfahrungen im Zuge der Covid-19-Pandemie, zu identifizieren.

Finanzierung:

Europäischen Kommission („Verbesserung des Kenntnisstandes im Bereich der Arbeitsbeziehungen“, VS/2020/004/0122)

Laufzeit:

2021 - 2023

Projektbeteiligte:

Dr. Sabrina Weber (Projektpartnerin / Projektleiterin)

Das Projekt wird an der Business School der Durham University (Großbritannien) koordiniert; die weiteren Projektpartner des Verbundes sind an der Linneaus University und der University of Gothenburg (Schweden), dem Institute of Public Affairs (Polen) und der University of Warwick (Großbritannien) tätig.

MA-Bindung in Kitas

Über das Projekt:

Das Projekt „Emotionale Mitarbeiter*innenbindung im Evangelischen Kirchenkreis Stuttgart“ beschäftigt sich mit neuen Formen der Personalbindung im Bereich der Kindertageseinrichtungen des Evangelischen Kirchenkreises Stuttgart. Hierdurch sollen die Mitarbeiter*innenzufriedenheit und letztlich auch die Qualität in den Einrichtungen (weiter) gesteigert werden.

Das Institut für Personalforschung an der Hochschule Pforzheim begleitet das Projekt der Evangelischen Kindertageseinrichtungen Stuttgart wissenschaftlich. Im Mittelpunkt steht das affektive und normative Commitment der Fachkräfte. Hierzu werden quantitative und qualitative Erhebungen durchgeführt und Empfehlungen für das interne Personalmarketing entwickelt.

Finanzierung:

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (Trägerspezifische innovative Projekte, Förderkennzeichen 01WI21035)

Laufzeit:

2021 – 2022 

Projektbeteiligte am IfP:

Prof. Dr. Stephan Fischer; Dr. Sabrina Weber

Icon für das Kontaktpersonenmenü