• search
    Suche
  • Login

Prof. Dr. rer. pol.

Stephan Fischer

Personalmanagement und Organisationsberatung

Studiengang BW/Personalmanagement

Kontaktdaten

Raum

W3.1.02

Kolloquiumzeit

Mi., 09:15 - 10:00 Uhr, Do, 09:00 - 09:45 Uhr, Raum W3.1.02

Telefon

(07231) 28-6383

E-mail

stephan.fischer(at)hs-pforzheim(dot)de

Akademischer Werdegang

Seit 2013 Studiendekan des konsekutiven Masters Human Resources Management (M.Sc.) an der Hochschule Pforzheim.

Seit 2012 Direktor des Instituts für Personalforschung an der Hochschule Pforzheim.

Seit 2011 Leiter der Veranstaltungsreihe „Business meets Science“ an der Hochschule Pforzheim.

Von 2010 bis 2012 Studiendekan des Masters Human Resources Management and Consulting (MBA) an der Hochschule Pforzheim.

Seit 2009 Professor für Personalmanagement und Organisationsberatung (W3) in den Studiengängen Betriebswirtschaft/Personalmanagement (Bachelor) und Master Human Resources Management (M.Sc.) an der Hochschule Pforzheim. Zusammen mit Prof. Dr. Cathrin Eireiner, Prof. Heinz Fischer, Prof. Dr. Fritz Gairing, Prof. Dr. Anja Schmitz und Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab Vertreter des Human Resources Competence Center der Hochschule Pforzheim (HRCC), in dem die Aktivitäten der Lehre und der Forschung auf den Gebieten des Personalmanagements zusammengefasst sind.

Seit 2006 Lehrbeauftragter mit Prüfungsberechtigung am Institut für Bildungswissenschaften der Universität Heidelberg im (berufsbegleitenden) Master-Programm „Berufs- und organisationsbezogene Beratungswissenschaft MABOB“.

Von 1999 bis 2005 Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie der Universität Heidelberg und Mit-Initiator des Zusatzstudiums POP (Professionalisierung in der Organisations- und Personalentwicklung).

Von 1992 bis 1996 verschiedene Aufgaben in Lehre und Forschung (DFG-Projekt „International Social Justice“) im Gebiet der Betriebs- und Organisationssoziologie mit Schwerpunkten zu den Themen Human Resource Management, industrielle Beziehungen und Gerechtigkeit in Organisationen an der Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Hansjörg Weitbrecht, Prof. Dr. Bernd Wegener und Prof. Dr. Uta Gerhardt.

Von 1992 bis 1996 Promotion zum Dr. rer. pol. in BWL (HF) und VWL (NF) an der Universität Trier bei Prof. Dr. Dieter Sadowski und Prof. Dr. Hansjörg Weitbrecht mit einer empirischen Arbeit in der chemischen Industrie Deutschlands über Human Resource Management und Arbeitsbeziehungen im Betrieb.

Von 1987 bis 1992 Studium der Soziologie, Politik und Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg mit Abschluss bei Prof. Dr. M. Rainer Lepsius.

Stephan Fischer forscht aktuell unter der Überschrift „Beyond Business Partner: Die neue Rolle des HRM durch Nachhaltigkeit in Unternehmen – nHRM“ mit dem Thema der Nachhaltigkeit im HRM. Hier erfasst er anhand eigener empirischer Untersuchungen, wie das HR seine Praktiken anpassen muss, um selbst nachhaltig zu handeln, wie es andere Unternehmensbereiche darin unterstützen kann, selbst nachhaltig zu werden und welchen Beitrag es schließlich zu einer Nachhaltigkeitskultur im Unternehmen leisten kann. Relevant sind dabei alle HR-Dimensionen, die direkt oder indirekt zum Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen beitragen können. Auf dieser Basis werden einzelne Schwerpunktthemen wie etwa die Frage der geeigneten Personalauswahl unter Berücksichtigung von Dispositionen nachhaltigen Handelns betrachtet.

Das Projekt „Beyond Business Partner: Die neue Rolle des HRM durch Nachhaltigkeit in Unternehmen – nHRM“ wird unter dem Förderkennzeichen 03FH092PX2 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Das Projekt startete 2013 und wird 2016 abgeschlossen werden.

Zudem untersucht Stephan Fischer die Auswirkungen der veränderten Berufswerte der Generation Y und deren Auswirkungen auf das HRM. Er beschäftigt sich mit Methoden der Potenzialanalyse und der Potenzialentwicklung, deren Wirkungen er einmal vor dem Hintergrund steigender Komplexität im Unternehmen und einmal vor der spezifischen Fragestellung der Lebensphasenorientierung im Kompetenz- und Potenzialmanagement betrachtet. Dabei steht insbesondere auch das Thema des strategieorientierten Kompetenzmanagements im Fokus. Ein weiteres Themengebiet ist in der Betrachtung von Erfolgsfaktoren organisationaler Veränderungen und dem Lernen in der Arbeit 4.0 angesiedelt. Hier liegt ein Fokus auf kollaborative Lernformen auf Basis gamifizierter Lernansätze. Schließlich befasst er sich mit Fragen des Outsourcings im HR (HR BPO) und bearbeitet insbesondere das Thema RPO – Recruitment Process Outsourcing.

Aktuell befasst sich Stephan Fischer intensiv mit der Frage von Agilität in Organisationen. Auf der Basis organisationstheoretischer Modelle betrachtete er dabei Bedingungen zur Förderung von Agilität in Organisationen. Ein Fokus ist dabei die Frage, inwieweit organisationale Gegebenheiten (z.B. der Struktur, Führung und Qualifikation) verändert werden müssen, damit sie sich förderlich für Agilität ausweisen. Zudem betrachtet er unter der Perspektive der organisationalen Transformation, wie typischerweise Veränderungsprozesse gestaltet werden müssen, um mehr Agilität in Organisationen zu erreichen.


Generation Y ,  HR im Mittelstand ,  HR Outsourcing ,  Lebensphasenorientierte Personalarbeit ,  Organisationstheorie ,  Potenzialmanagement ,  Professionalisierung von HR ,  Nachhaltigkeit im HRM ,  Agile Organisationen

seit 2015 - HR Pioneers GmbH - Deutschland

Akademischer Beirat


seit 2013 - O&P Consult GmbH - Deutschland

Akademischer Beirat


seit 2013 - HS Pforzheim - Deutschland

Studiendekan Master HRM


seit 2012 - HS Pforzheim - Deutschland

Direktor Institut für Personalforschung


2008 - 2013 - O&P Consult AG - Deutschland

Aufsichtsrat


2001 - 2004 - Bürkert Fluid Control Systems - Deutschland

Firmenbeirat/HR Verantwortlicher


1995 - 2008 - O&P Consult AG - Deutschland

Vorstand


1991 - 1994 - Universität Heidelberg - Deutschland

Assistent am Lehrstuhl sowie in DFG Forschungsprojekten


Personalmanagement

Beitrag in Zeitschrift

FISCHER, S., WEBER, S., & ZIMMERMANN, A. (2017). Agilität heißt … . Personalmagazin : Management, Recht und Organisation (4), 40-43.

FISCHER, S., WEBER, S., & ZIMMERMANN, A. (2017). Was steckt hinter Agilität? . Wirtschaft + Weiterbildung (5), 26-29.

FISCHER, S. (2017). Agilität mehr denn je gefragt. Arbeit und Arbeitsrecht (3), 132.

FISCHER, S., WEBER, S., & ZIMMERMANN, A. (2017). Wie Organisationen agil werden. Personalmagazin : Management, Recht und Organisation (6), 46-49.

FISCHER, S., WEBER, S., & ZIMMERMANN, A. (2017). So trägt HR zur Agilität bei. Personalmagazin : Management, Recht und Organisation (8), 42-45.

EIREINER, C., FISCHER, S., & SCHWAAB, M.-O. (2017). Zukünftigen Anforderungsprofilen und Rollen gerecht werden. Personalführung, 50 (11), pp. 14-20.

FISCHER, S. (2016). Die Zeichen der Zeit. Der Gemeinderat, 59. Jahrgang, pp. 50-51.

HÄUSLING, A., & FISCHER, S. (2016). Agilität – Trend oder Erfolgsmodell? . Wirtschaft & Weiterbildung (11/12 ), pp. 28-31.

HÄUSLING, A., & FISCHER, S. (2016). Mythos Agilität – oder Realität. Personalmagazin : Management, Recht und Organisation, 4/2016, 30-33.

FISCHER, S., & ZIMMERMANN, A. (2015). HR BPO in der aktuellen Unternehmenspraxis. HR Performance (2/2015), 8-10.

FISCHER, S. (2014). Potenzialmanagement im Mittelstand. W&B - Wirtschaft und Beru (1), 26-31.

FISCHER, S., SCHMITZ, A., & KNEPEL, K. (2014). Auswahl von nachhaltig handelnden Mitarbeitern – vom Kompetenzmodell zur Auswahlmethode. Wirtschaftspsychologie (1), 39-49.

FISCHER, S., & ZIMMERMANN, A. (2013). Tickt der Mittelstand anders?. Personalmagazin : Management, Recht und Organisation (4), 42-45.

FISCHER, S. (2012). Die Generation Y braucht ein anderes Personalmanagement. Personalwirtschaft (10), 14.

FISCHER, S. (2012). Quartalsdenken ist der natürliche Feind der Nachhaltigkeit. Personalwirtschaft (8), 60-61.

SCHMITZ, A., & FISCHER, S. (2012). Bewerber erwarten mehr als die Erfüllung ökonomischer Ziele!. Junior Consultant (7), pp. 42-45.

FISCHER, S., & KNEPEL, K. (2011). Die neue Rolle des HRM als Sustainability Principal.. Personalwirtschaft (10), 53-55.

FISCHER, S. (2011). Raus aus der Komfortzone – Wie Potenzialmanagement zum Wettbewerbsvorteil wird.. Personalführung (8), pp. 26-30.

FISCHER, S., & HEIDRICH, M. (1995). Human Resource Management und Industrielle Beziehungen – Eine Rezension einschlägiger Lehrbücher. Industrielle Beziehungen, 2. Jg. (4), 473-478.

FISCHER, S., & WEITBRECHT, H. (1994). Individualism and Collectivism: Two Dimensions of Human Resource Management and Industrial Relations in Germany. Industrielle Beziehungen, 2. Jg. (4), 367-394.


Buch/Monographie/eBook

ZERR, K., & FISCHER, S. (2010). Werte im Wandel - Erwartungen junger Führungskräfte und wie Selbstständige und Arbeitgeber darüber denken. Steinbeis.


Beitrag in Buch

FISCHER, S. (2017). Leistung in agilen Unternehmen – Wie kann sie gefördert werden? . In Britta Redmann (Ed.), Agiles Arbeiten im Unternehmen (pp. 211-216). Haufe Verlag.

WEBER, I., FISCHER, S., & EIREINER, C. (2017). Wissenschaftliche Grundlagen für ein agiles Reifegradmodell. In André Häusling (Ed.), Agile Organisationen: Transformationen erfolgreich gestalten – Beispiele agiler Pioniere (pp. 27-46). Haufe-Lexware.

ZIMMERMANN, A., WEBER, S., & FISCHER, S. (2017). Der Weg zum agilen Unternehmen. In Karlheinz Schwuchow, Joachim Gutmann (Eds.), HR-Trends 2018: Strategie, Kultur, Innovation, Konzepte (pp. 219-232). Haufe-Lexware.

FISCHER, S., WEBER, S., & ZIMMERMANN, A. (2015). Talentmanagement 2020: Die Generation Y im Unternehmen. In Joachim Gutmann, Karlheinz Schwuchow (Eds.), Personalentwicklung 2016 Themen, Trends, Best Practices (pp. 257-366). Haufe Verlag.

EIREINER, C., & FISCHER, S. (2015). Nachhaltiges HRM in der Unternehmenspraxis: Erste Erkenntnisse einer explorativen Studie. In Jost, N. (Eds.), 50 Jahre Personalmanagement an der Hochschule Pforzheim – Jubiläumsband (pp. 39-56). Beiträge der Hochschule Pforzheim.

ZERR, K., & FISCHER, S. (2011). Werteorientieres Management aus der Perspektive Selbstständiger und Angestellter – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung bei jungen Führungskräften. In Faix, W., Mergenthaler, J. (Eds.), Kompetenz. Persönlichkeit. Bildung (pp. 263-283). Steinbeis.

FISCHER, S. (2010). Recruitment Process Outsourcing (RPO): Strohfeuer oder neuer Trend? – Ergebnisse einer aktuellen empirischen Studie. In Eggert, T., Lüerßen, H. (Eds.), Business Process Outsourcing von Personalaufgaben. Luchterhand Verlag.

FISCHER, S., SCHNEIDER, S., & SCHMITZ, A. (2008). HR als Business Partner – Ein Beispiel aus der Praxis. Durch Kompetenzmanagement komplexe Herausforderungen bewältigen. In Blank, T. (Eds.), Integrierte Soziologie: Perspektiven zwischen Ökonomie und Soziologie, Praxis und Wissenschaft. Rainer Hampp Verlag.

SCHMITZ, A., FISCHER, S., & SCHNEIDER, S. (2008). HR als Business Partner - Ein Beispiel aus der Praxis. Durch Kompetenzmanagement komplexe Herausforderungen bewältigen. In T. Blank, T. Münch, S. Schanne, C. Staffhorst (Eds.). Rainer Hampp Verlag.

FISCHER, S. (2007). Opus® Organisations- und Potenzialuntersuchungssystem. In Erpenbeck, J., v. Rosenstiel, L. (Eds.), Handbuch der Kompetenzmessung. Schäffer-Poesch.

FISCHER, S., ROLLE, M., & SCHILLI, A. (2006). Professionalisierung der Personal- und Organisationsentwicklung in der universitären Ausbildung. In Pohlmann, M. (Eds.), Beratung und Weiterbildung - Fallstudien, Aufgaben und Lösungen. R. Oldenbourg Verlag.

FISCHER, S., WEITBRECHT, H., & BRAUN, M. (1997). Individualism and Collectivism: A Transactional Cost Analysis on Employee and Industrial Relations Strategies. In D`Dart, A., Turner, T. (Eds.), Collectivism and Individualism: Trends and Prospects (pp. 59-76). Oak Tree Press.

FISCHER, S., & KRÄMER, R. (1994). Klassen und Gerechtigkeitsprinzipien in kapitalistischen und post-sozialistischen Gesellschaften.

WEITBRECHT, H., & FISCHER, S. (1993). Human Resource Management und industrielle Beziehungen. Eine empirische Untersuchung von Konflikt und Kooperation im Betrieb. In Walther Müller-Jentsch (Ed.), Profitable Ethik – effiziente Kultur. Schriftenreihe zu industriellen Arbeitsbeziehungen (pp. 198-230). Hampp.


Beitrag in Tagungsband

FISCHER, S. (2005). Ökonomische Vorteile und soziale Verantwortung durch Disability Management. In Tagungsband: "Betriebliche Prävention - was tun?" (Ed.), in DVfR (Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behindeter (Hg.): Betriebliche Prävention - was tun? Tagungsband Heidelberg, S. 13-14. (pp. 13-14). Hrsg. von DVfR (Deutsche Vereinigung für die Rehabilitation Behindeter.

FISCHER, S., & QUERENGÄSSER, M. (2004). Fit for Future: Strategische Personalentwicklung im Mittelstand. In Tagungshandbuch: "Personalmanagement 2004" (Ed.), In: Personalmanagement 2004, Tagungshandbuch der Technischen Akademie Esslingen S. 311ff. (pp. 311ff). Hrsg. von A. Beck.

FISCHER, S., & WEIBRECHT, H. (1995). Cooperation and Organisational Efficiency. A Transactional Cost Analysis of HRM and Industrial Relations.. In Paper presented at the Seminar: Human Resource Management and Performance. Human Resource Systems-Research Rotterdam, Erasmus University 22nd September 1995. (Eds.), Paper presented at the Seminar: Human Resource Management and Performance. Human Resource Systems-Research Rotterdam, Erasmus University 22nd September 1995..

FISCHER, S., & WEIBRECHT, H. (1995). Conflict and Cooperation between Management, Employees and Shop Stewards – Empirical Results in the German Chemical Industry.. In Paper presented on the 5th IIRA World Congress in Washington. (Ed.), Paper presented on the 5th IIRA World Congress in Washington..


Arbeitsbericht

FISCHER, S., & ZIMMERMANN, A. (2014). Netzwerke für Personaler – eine empirische Untersuchung der Netzwerke von HR-Profis in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Hochschule Pforzheim.

FISCHER, S., WEGENER, B., ACISU, A., & DAVIDSON, P. (1994). Die Wahrnehmung sozialer Gerechtigkeit in Deutschland im internationalen Vergleich.

FISCHER, S. (1993). The construction of Erik Olin Wright`s Classes in the ISJP.


Mitglied in einer Jury

seit 2015

Vorsitzender und Jurymitglied HR Innovation Award

Spring Messe GmbH Deutschland

2010 - 2012

Jurymitglied HR Young Talent Award 2011

Deutschland


Projektleiter eines durch Unternehmen und/oder private Institutionen geförderten Projekts

2015 - 2016

Agilität in Organisationen

Haufe Lexware GmbH Deutschland

2013 - 2014

Forschungsprojekt HR BPO

Fidelis HR GmbH Deutschland

2011 - 2012

Forschungsprojekt Führungskräftemangel im Krankenhaus

Fidelis HR GmbH Deutschland

2009 - 2010

Forschungsprojekt Werte im Management

Steinbeis Deutschland

2008 - 2009

Forschungsprojekt RPO

Fidelis HR GmbH Deutschland


Mitglied in einer akademischen Vereinigung

seit 2015

Wissenschaftlicher Arbeitskreis

AKempor - Arbeitskreis empirischer Organisationsforschung Deutschland

seit 2015

BW-CAR Baden-Württemberg Center of Applied Research

Deutschland

seit 2013

European Association of Work and Organizational Psychology

Deutschland

seit 2009

German Industrial Relations Association

German Industrial Relations Association Deutschland

seit 2009

HRM Study Group der International Labour and Employment Relations Association

International Labour and Employment Relations Association Deutschland


Wissenschaftlicher Beirat

seit 2015

Wissenschaftlicher Beirat

HR Pioneers Deutschland

seit 2014

Wissenschaftlicher Beirat

O&P Consult GmbH Deutschland


Entwicklung von Fallstudien

seit 2013

Anpassung und Durchführung einer Fallstudie zum Thema nachhaltiges Management (Fishbanks)

HS Pforzheim Deutschland

2009 - 2011

Entwicklung und Durchführung von insg. fünf Fallstudien zu diversen Themen der Beratung in der Anwendung im Master HRM&C

HS Pforzheim Deutschland


Vortrag auf Konferenz/Fachtagung

2013

„Personalarbeit 2020 und was dies bedeutet hinsichtlich der Generation Y“ auf der Management Circle Jahreskonferenz „Generation Y“ in Frankfurt am Main am 24. März 2014

Management Circle AG Deutschland

2013

Auswirkungen der Generation Y auf die Arbeit und das Personalmanagement der Verwaltung auf dem „19. europäischer Verwaltungskongress 2014“ in Bremen am 27. Februar 2014

Hochschule Bremen Deutschland

2013

Die Führung muss anders werden – Wie stellt sich die Generation Y die Arbeitswelt von morgen vor? Auf dem Alumni Academic Day 2014 der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe e.V. in Bonn am 4. April 2014

Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe e.V. Deutschland

2013

Personalarbeit neu gedacht: Wie viel Personaler muss ein Personaler sein? Auf dem HR Executive Circle in Frankfurt am Main am 10. März 2014

Management Circle AG Deutschland

2012

Personalarbeit 2020: Ist die Zukunft nachhaltig? Auf dem HR Executive Circle in Frankfurt am Main am 4. Februar 2013

Management Circle AG Deutschland

2012

Personalarbeit 2020: Ist die Zukunft nachhaltig? auf der TW Konferenz Personalmanagement 2013 in Frankfurt am Main am 24. Oktober 2013

Deutscher Fachverlag GmbH (TextilWirtschaft), The Conference Group GmbH (ein Unternehmen der dfv Mediengruppe) Deutschland

2012

Lebensphasenorientierte Personalarbeit auf Business meets Science in Pforzheim am 5. November 2013

Hochschule Pforzheim Deutschland

2012

Moderne HR Strukturen - hilft Dave Ulrich auch im Mittelstand? Auf dem 3. Forum Personalpraxis an der DHBW Mosbach in Mosbach am 20. Februar 2013

DHBW Mosbach Deutschland

2011

Moderne HR Strukturen - hilft Dave Ulrich auch im Mittelstand? Business meets Science in Pforzheim am 22. Mai 2012

Hochschule Pforzheim Deutschland

2011

Paper presented at the ILERA World Congress 2012 Philadelphia, Pennsylvania, USA: Sustainable HRM – A new perspective on HR practice in Germany?: by: Fischer, S., Knepel, K., Finis, M.,

International Labour and Employment Relations Association Vereinigte Staaten von Amerika

2011

Raus aus der Komfortzone - von Lukas Podolski lernen? Auf dem TDS PERSONALERFORUM in Stuttgart am 08. Mai 2012

TDS HR Services & Solutions Deutschland

2011

Raus aus der Komfortzone - von Lukas Podolski lernen? auf Der Personalkongress in Göttingen am 29. November 2012

TDS HR Services & Solutions Deutschland

2011

Die neue Rolle der Personalarbeit im 21. Jahrhundert - Nachhaltigkeit im Personalwesen auf Der Personalkongress in Göttingen am 28. November 2012

TDS HR Services & Solutions Deutschland


Vortrag/Referat

2012

HR Outsourcing auf dem Round Table Human Resources in Frankfurt am Main am 7. März 2013

HRInformationssysteme GmbH & Co. KG Deutschland

2011

Future Trends im HR Management auf dem TDS PERSONALERFORUM in Basel am 14. November 2012

TDS HR Services & Solutions Schweiz


Fachvortrag bei beruflicher Vereinigung

2012

Die Personalarbeit muss anders werden – Wie stellen sich Studenten der Generation Y die Arbeitswelt von morgen vor? Auf der Fachtagung Personalentwicklung in Neuhausen a.d.F. am 25. Oktober 2013

Sparkassenakademie Baden-Württemberg, Neuhausen/Filder Deutschland

2012

Raus aus der Komfortzone - von Lukas Podolski lernen? auf Weiterbildungskongress der Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber in München am 04. Dezember 2013

Bayerischen Metall- und Elektroarbeitgeber, München Deutschland


Studiengangsleiter/in

seit 2012

Studiendekan Master-Studiengang Human Resources Management (MSc)

HS Pforzheim Deutschland

2009 - 2012

Studiendekan MBA Human Resources Management & Consulting

HS Pforzheim Deutschland


Projektleiter eines durch öffentliche Institutionen geförderten Projekts

2012 - 2016

Forschungsprojekt Beyond Business Partner: Die neue Rolle des HRM durch Nachhaltigkeit

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung Deutschland


Gutachter

2011

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) Österreich


Vorsitzender des Organisationskommittee einer akademischen Konferenz

seit 2011

Business meets Science

Hochschule Pforzheim Deutschland


Institutsleiter

seit 2009

Direktor Institut für Personalforschung

HS Pforzheim Deutschland


Aufsichtsrat

2008 - 2013

Aufsichtsrat der O&P Consult AG

O&P Consult AG Deutschland