Sascha Wolf

Kontaktdaten

Sascha Wolf ist seit dem Sommersemester 2014 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim. Zuvor war er von 2011 bis 2014 Geschäftsführer des Bundesverbands Managed Care e.V. (BMC), einem der bundesweit größten pluralistischen gesundheitspolitischen Verbände. In dieser Zeit wurden zahlreiche gesundheitspolitische Positionen entwickelt, die er in Gesprächsrunden mit Spitzenpolitikern aller im Bundestag vertretenen Parteien sowie als geladener Experte bei öffentlichen Anhörungen des Deutschen Bundestags, auf internationalen Kongressen und in zahlreichen Publikationen vorstellte und diskutierte.
Zum BMC wechselte er vom Wirtschaftsrat der CDU e.V. Dort war er zwischen 2007 und 2011 insbesondere zuständig für den Bereich der Gesundheitswirtschaft, aber auch für Pflege, Alterssicherung sowie Marktwirtschaft und Ethik. Zwischen 2009 und 2011 trug er zudem als stellvertretender Leiter der volkswirtschaftlichen Abteilung Mitverantwortung für die inhaltlichen Positionen aller zehn gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Referate.
Den Einstieg in das Berufsleben fand er 2003 als freier wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Stiftung Marktwirtschaft (Themenschwerpunkte Arbeits-, Gesundheits- und Europapolitik) sowie 2004 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliche Finanzen, Wettbewerb und Institutionen der Humboldt-Universität zu Berlin, wo er 2008 über die politische Ökonomik des Arzneimittelsektors promovierte.

Beitrag in Zeitschrift

NOLL, B., & WOLF, S. (2019). Altersrationierung im Gesundheitswesen - ein wirtschaftsethisch vertretbarer Weg?. Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik.

NOLL, , B., & WOLF, S. (2017). Rationalisierung und Rationierung im Gesundheitswesen aus ethischer Perspektive. Wirtschaftsdienst, 97. Jahrgang (4), 272 - 278.

NOLL, B., & WOLF, S. (2017). Hält die Krankenhaus-Regulierung ethischen Kriterien stand?. Gesundheits- und Sozialpolitik, 71. Jahrgang (2 /2017), 9 - 15.

WOLF, S., & AMELUNG, V. (2015). Wie viel Wettbewerb braucht Managed Care?. Gesundheits- und Sozialpolitik, 69 (3-4), 46-53.

AMELUNG, V., WOLF, S., & OZEGOWSKI, S. (2015). Totgesagte leben länger - Empfehlungen zur Integrierten Versorgung aus Sicht der Krankenkassen. Bundesgesundheitsblatt- Gesundheitsforschung-Gesundheitsschutz, 58 (4-5), S. 352-359.

WOLF, S., & AMELUNG, V. (2014). Levelling vs Competition. Ekonomski Vjesnik / Econviews : Review of Contemporary Entrepreneurship, Business, and Economic Issues, 14 (2), 463-472.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Erfolgskriterien für die indikationsbezogene Integrierte Versorgung. Public Health Forum, 21 (1), 15.e1-15.e3.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Schwache Lobby für Schweizer Netze. Gesundheit und Gesellschaft, 16 (3), pp. 48-49.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Medizinische Versorgungszentren - eine Idee setzt sich durch. Public Health Forum, 21 (1), 21.e1-21.e3.

HANTKE, T., NEUMANN, K., WOLF, S., & AMELUNG, V. (2013). Betriebliches Gesundheitsmanagement - Baustein einer erfolgreichen Unternehmenskultur. Impu!se : Newsletter zur Gesundheitsförderung (79), 10-11.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Innovationsfonds - Von der guten Idee zur richtigen Umsetzung. Gesundheits- und Sozialpolitik, 67 (5), 49-52.

AMELUNG, V., BARZ, S., & WOLF, S. (2013). Potenziale der Integrierten Versorgung - Blick über die Sektorenmauern. KU-Gesundheitsmanagement (10), 45-47.

AMELUNG, V., WOLF, S., & KRAUTH, C. (2013). Integrierte Versorgungsverträge und Kassenwettbewerb. Public Health Forum, 21 (4), 6.e1-6.e3.

AMELUNG, V., TURINA, B., & WOLF, S. (2013). Medical-Apps auf dem Vormarsch - Chance für eine effizientere und effektivere Gesundheitsversorgung. KU-Gesundheitsmanagement (2), 7-15.

AMELUNG, V., JENSEN, S., KRAUTH, C., & WOLF, S. (2013). Pay-for-Performance: Märchen oder Chance einer qualitätsorientierten Vergütung?. Gesundheit und Gesellschaft - Wissenschaft (2), 7-15.

KRAUTH, C., JENSEN, S., WOLF, S., & AMELUNG, V. (2013). Vergütungssysteme und Wettbewerb im Gesundheitssystem. Public Health Forum, 21 (4).

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Innovationsförderung in der GKV. Gesundheits- und Sozialpolitik, 67 (2 bzw. 3), 111-117.

AMELUNG, V., THIESSEN, A., & WOLF, S. (2012). Managed Care in der Schweiz - Pioniere im Netzwerken. Gesundheit und Gesellschaft, 15 (4), pp. 34-37.

KNIEPS, F., AMELUNG, V., & WOLF, S. (2012). Die Gesundheitsversorgung in schwer zu versorgenden Regionen - Grundlagen, Definition, Problemanalyse. Gesundheits- und Sozialpolitik, 66 (6), 8-19.

AMELUNG, V., HILDENBRANDT, H., & WOLF, S. (2012). Integrated Care in Germany - a stony but necessary road!. International Journal of Integrated Care.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2012). Integrierte Versorgung - Vom Hoffnungsträger zum Ladenhüter der deutschen Gesundheitspolitik?. Gesundheits- und Sozialpolitik, 66 (1), 16-22.

LÄGEL, R., MÖWS, V., & WOLF, S. (2011). Medizinische Versorgungszentren - Evolution statt Revolution. Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement, 16 (6), 324-325.

LAAG, S., RICHTER, U., LÄGEL, R., HEIDENBLUT, U., & WOLF, S. (2011). Gemeinwesenorientierte Primärversorgung: Eine Herausforderung für Kassenärztliche Vereinigungen. Gesundheits- und Sozialpolitik, 65 (5 bzw. 6), 76-81.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2011). Gesundheitssystem im Umbruch - Ärztenetze: Treiber für Integrierte Versorgung?. Der Urologe, 50 (12), pp. 1566-1572.

BLANKART, C., KÖSTER, G., & WOLF, S. (2005). Studiengebühren: Ein Weg aus der Bildungskrise?. Wirtschaftsdienst, 85 (2), 93-101.


Dissertation

WOLF, S. (2009). Pharmaceutical Expenditure in Germany - Future Development, Political Influence and Economic Impact. Nomos, Baden-Baden, Deutschland.


Beitrag in Buch

AMELUNG, V., WOLF, S., BRÜMMER, A., TANGERMANN, U., STACHE, F., & REICHERT, A. (2015). Neue Versorgungsformen als bedeutende Systeminnovation?. In Amelung, B., Lägel, R. (Eds.), Innovative Konzepte und Verträge in der Rückenschmerztherapie (pp. 49-73). MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2012). Kooperation, Integration, Delegation: Die Zukunft des ambulanten Sektors am Beispiel Deutschlands. In Wawrowsky, G., Wiegele, G. Pruckner, J. (Eds.), Arzt der Zukunft. Analyse und Perspektiven der niedergelassenen Medizin in Österreich (pp. 36-44). Verlagshaus der Ärzte.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2012). Ist die Zeit reif für ein Managed-Care-Gesetz?. In Wilfried von Eiff ; Oliver Lorenz (Ed.), Jahrbuch E-Health & Gesundheitswirtschaft 2012 (pp. 71-72). Wegweiser Media & Conferences .


Beitrag in Sammelwerk (Lexikon, Kompendium u.ä.)

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Ökonomisierung oder Budgetierung? Das Gesundheitswesen im Spannungsfeld zwischen Medizin und Ökonomie. Medizinischer Jahresberich 2012 Augenheilkunde in der OcuNet Gruppe, 26-27., Deutschland.

WOLF, S. (2006). Markt, Marktversagen., Deutschland.

WOLF, S. (2006). Allokation, Allokationspolitik., Deutschland.


Beitrag in Reihe externer Forschungseinrichtung

AMELUNG, V., BLEES, P., EBLE, S., HILDEBRANDT, H., SCHLENKER, R.-U., SJUTS, R., ... WOLF, S. (2013). Gesundheitspolitische Impulse für das Wahljahr., Berlin, Deutschland.

AMELUNG, V., BLEES, P., EBLE, S., HILDEBRANDT, H., SCHLENKER, R.-U., SJUTS, R., ... WOLF, S. (2011). Blockaden der Integrierten Versorgung lösen!., Berlin, Deutschland.

WOLF, S. (2010). Gesundheitswirtschaft statt Staatsmedizin - Politik für ein starkes Gesundheitswesen., Stuttgart, Deutschland.

WOLF, S., & FRICKE, H. (2010). Sozialstaat am Limit - So sichern wir den gesellschaftlichen Zusammenhalt., Stuttgart, Deutschland.

FRICKE, H., & WOLF, S. (2008). Agenda 2008-2009: Mehr Mut zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit!., Stuttgart, Deutschland.

RADDATZ, G., & WOLF, S. (2007). Irrglaube Mindestlöhne - Trügerische Hoffnung, zerstörte Beschäftigungschancen. Stiftung Marktwirtschaft, Berlin, Deutschland.

WOLF, S. (2006). Plädoyer für ein freiheitliches Gesundheitswesen. Institut für unternehmerische Freiheit, Berlin, Deutschland.

RADDATZ, G., & WOLF, S. (2006). Solidarität und Wettbewerb im Gesundheitswesen - Reformkonzept für ein zukunftsfestes und gerechtes Krankenversicherungssystem. Institut für unternehmerische Freiheit, Berlin, Deutschland.

WOLF, S. (2006). Die Entwicklung der Arzneimittelausgaben - ein polit-ökonomischer Rückblick. Institut für unternehmerische Freiheit, Berlin, Deutschland.

GERKEN, L., RADDATZ, G., & WOLF, S. (2004). Europa vor der Wahl - Verwirklichung des Binnenmarktes. Stiftung Marktwirtschaft, Deutschland.


Kommentar

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2013). Pro Innovationsfonds., Deutschland.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2011). Die Integrierte Versorgung braucht den Durchbruch! Arzt & Wirtschaft, 11, 6., Deutschland.

AMELUNG, V., & WOLF, S. (2011). Wie die Blockaden der Integrierten Versorgung nachhaltig aufzubrechen sind. Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement, 16(6), 320., Deutschland.


Vortrag auf Konferenz/Fachtagung

2016

Vortragsthema: "Qualität und Wettbewerb im Gesundheitswesen", Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling e.V., Frankfurt

Deutschland

2016

Vortragsthema: "Entrepreneurship in the German Healthcare System", NIBES Conference, Seoul

Südkorea

2016

Vortragsthema: "Sind Wettbewerb und Qualität zwei Seiten derselben Medaille", 8. Fachtagung Psychiatrie, Forum Gesundheitswirtschaft, Berlin

Deutschland

2014

Vortragsthema: "Levelling vs. Competition - Political Trend Reversal in the German Healthcare System?", Tagung: Competitiveness as a source of local, regional and international growth and development, Osijek

Kroatien


Leitung Seminar/Workshop

2016

Jahreskongress, Bundesverband Managed Care, Ideen- und Projektbörse

Deutschland


Teilnahme Konferenz/Fachtagung (kein Vortrag)

2015

The Digital Turn - Hochschulforum Digitalisierung

Deutschland