InnoDiZ

Selbstorganisiertes Innovationsmanagement im digitalen Zeitalter

Das Forschungsprojekt InnoDiZ hat zum Ziel, eine Online-Plattform für virtuelle überbetriebliche Zusammenarbeit zu erproben, die interne Innovationsprozesse unterstützen soll. Es werden messbare Steigerungen der Prozess- und Produktinnovationen in Qualität und Rate erwartet. Zentraler Ansatzpunkt ist die überbetriebliche Weiterbildung von Fach- und Führungskräften zu Innovationsmanagern bzw. -akteuren, um damit ein selbstorganisiertes Innovationsmanagement, basierend auf agilem Veränderungsmanagement, im eigenen Unternehmen zu etablieren.

Der Kompetenzaufbau, kombiniert mit der direkten Anwendung in konkreten KMU-Innovationsprojekten, erfolgt mit Unterstützung einer digitalen Lern- und Kollaborationsplattform, die sich durch stetige Updates der Anwender selbst erneuert und daher immer aktuell bleibt. Diese Plattform wird im Verlauf des Projekts mit Qualifikationsinhalten zum Innovationsmanagement, einem agilen KMU-Methodenkoffer und virtuellen Lern- und Begegnungsräumen für überbetriebliche Vernetzung ausgestattet. Angereichert wird das Ganze mit Fallbeispielen aus dem Tagesgeschäft der Unternehmen. Die Wirksamkeit der eingesetzten Methodik wird projektbegleitend zu verschiedenen Zeitpunkten über Interviews und Onlinebefragungen evaluiert und die Methodik entsprechend der Ergebnisse angepasst.

Damit entstehen neue Formen der überbetrieblichen Zusammenarbeit und der innerbetrieblichen Arbeitsweisen, die die Initiierung innovativer Produkte und Dienstleistungen fördern. Mit der aktiven Einbindung von regionalen IHKs und Branchenverbänden werden die Ergebnisse nach Projektende an weitere KMU verbreitet. So kann ein stabiles virtuelles Innovationsnetzwerk zur Stärkung der mittelständischen Innovationskraft in Deutschland etabliert werden.

Projektleitung an der HS

Prof. Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz

Prof. Dr. Stephan Fischer (IfP - Institut für Personalforschung)

Projektdauer

2019 - 2021

Mittelgeber

Programm „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ in der BMBF-Fördermaßnahme „Zukunft der Arbeit: Mittelstand – innovativ und sozial“.

Förderkennzeichen

02L17C50

Icon Kontakt