Veranstaltung |  17 Nov 2021 | 18:30 o'clock | Aula Holzgartenstraße & STREAM

„Käthe, Doris und Maria“: Vortrag der Berliner Künstlerin Käthe Kruse

Sie war Hausbesetzerin und Mitglied der Künstlergruppe ‚Die Tödliche Doris‘ – seit gut 40 Jahren ist sie Konzeptkünstlerin und schafft raumgreifende und multimediale Installationen: Käthe Kruse. Für ihr umfassendes Werk, das sich in wichtigen internationalen Sammlungen und Museen befindet, erhielt die Künstlerin zu Beginn des Jahres den PeterJacobiWerkPreis der Peter Jacobi Stiftung für Kunst und Design. Am Mittwoch, 17. November 2021 ist Käthe Kruse um 18.30 Uhr zu Gast an der Fakultät für Gestaltung und spricht im Vortrag „Käthe, Doris und Maria“ über ihre Arbeit.

In definierten Werkzyklen arbeitet Käthe Kruse mit unterschiedlichen Materialien und Medien wie Film, Fotografie, Malerei oder Nähgarn. Sie präsentiert ihre Arbeiten in raumfüllenden Installationen, oft um Performances erweitert, denn Musik spielt für sie immer eine Rolle. Ihre CD „Le Sexe Rouge“ setzte sie über Jahre hinweg Lied für Lied installativ um. Ihr Schlagzeug aus der Zeit der „Tödlichen Doris“ transformierte sie zu einem Kunstwerk, das wiederum als Instrument den Klang transformiert. Ihre neueste Arbeit „Ich sehe“ umfasst eine Doppel-LP mit 3.927 Wörtern, die an 366 Tagen aus Überschriften in Tageszeitungen gesammelt, auf 80 Leinwänden alphabetisch geordnet und gemalt sind und als Halstuch getragen werden können. Dieser Werkzyklus ist als Edition im DISTANZ Verlag Berlin erschienen.


Käthe, Doris und Maria
Vortrag und Performance mit Käthe Kruse
Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Silke Helmerdig und Markus Feifel Pargas
Mittwoch, 17. November 2021, 18.30 Uhr
Aula der Fakultät für Gestaltung


Eintritt frei, es ist keine Voranmeldung nötig.
Es gelten die 3G-Regeln.

Live-Stream auf Youtube: https://youtu.be/DnN_5YWJHrM

 

Foto: Juli Pavoni

Pressekontakt: birgit.meyer(at)hs-pforzheim(dot)de, Tel: +49 (7231) 28-6718