• search
    Search
  • Login

News | 

Erfolg für Doktoranden

Wissenschaftliches Renommee: Veröffentlichungen in zwei der international anerkanntesten technischen Fachzeitschriften

 

Großer Erfolg für Doktoranden der Hochschule Pforzheim: Oliver Dieterle und Grischan Engel, Stipendiaten des Promotionskollegs „Entwurf und Architektur eingebetteter Systeme“, haben wissenschaftliche Beiträge in zwei der international renommiertesten Zeitschriften ihres Fachs veröffentlicht. Dieterle hat seinen Beitrag in der Zeitschrift IEEE Transactions on Industrial Electronics publiziert, Engels in der Zeitschrift IEEE Transactions on Industrial Informatics. Beide Fachzeitschriften sind Publikationen des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), einem weltweiten Berufsverband von Ingenieuren hauptsächlich aus den Bereichen Elektrotechnik und Informationstechnik. „Diese Veröffentlichungen sind von größter internationaler Bedeutung“, so Professor Dr.-Ing. Thomas Greiner, Sprecher des Promotionskollegs, das die Hochschule in Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen anbietet.

Oliver Dieterle beschreibt in seinem Beitrag „Control of a PMSM with Quadruple Three-Phase Star-Connected Windings under Inverter Short-Circuit Fault“ die von ihm entwickelte Methode zur „verbesserten Regelung eines mehrphasigen elektrischen Antriebs im Fehlerfall“. „Ein Vorteil meiner Methode ist, dass keine hardwareseitigen Anpassungen durch zusätzliche Bauteile notwendig sind. Stattdessen werden vorhandene Freiheitsgrade bestmöglich ausgenutzt. Das spart Systemkosten“, so der 26-Jährige. Grischan Engel thematisiert in „Ontology-Assisted Engineering of Cyber-Physical Production Systems in the Field of Process Technology“ die Teilautomatisierung des Engineerings verfahrenstechnischer Prozessanlagen.

„Dass die Arbeiten der Pforzheimer Stipendiaten zur Veröffentlichung ausgewählt wurden, zeigt nicht nur deren wissenschaftliche Bedeutung, sondern auch die Anwendbarkeit ihrer Forschungen jenseits der blanken Theorie auf“, so Thomas Greiner. „Im Kooperativen Promotionskolleg bearbeiten wir zukunftsfähige technische Themen, die für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg und Deutschland von großer Bedeutung sind.“


Promotionskolleg „Entwurf und Architektur eingebetteter Systeme“
In Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen bietet die Hochschule Pforzheim das Promotionskolleg „Entwurf und Architektur eingebetteter Systeme“ an. Das Angebot richtet sich an Master- und Diplomabsolventen der Fachrichtungen Informatik, Informationstechnik, oder Elektrotechnik. Hervorragend qualifizierte Absolventen von Fachhochschulen sind hierbei ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bei eingebetteten Systemen handelt es sich um Hardware-Software-Systeme, die das Herz vieler moderner Produkte vom Auto über den Maschinenbau bis zur Kommunikationstechnik ausmachen. Diese Systeme übernehmen weitgehend unsichtbar eine Vielzahl von Steuerungs- und Überwachungsaufgaben. Sie sind die Basis der technologischen Entwicklung in wesentlichen Schlüsselbranchen und gelten als strategisch wichtiges Technologiefeld.

Erfolgreiche Pforzheimer Absolventen: Grischan Engel (l.) hat den Master-Studiengang Information Systems studiert, Oliver Dieterle (r.) den Master-Studiengang Embedded Systems. Ihre Ausbildung an der Fakultät für Technik legte den Grundstein für ihre nun erfolgreiche Promotion am kooperativen Promotionskolleg „Entwurf und Architektur eingebetteter Systeme“.