• search
    Suche
  • Login
Prof. Dr. phil. Thomas Hensel

Prof. Dr. phil.

Thomas Hensel

https://designpf.hs-pforzheim.de/studiengaenge/studiengangsuebergreifende_lehrgebiete/ansprechpartner/

Kontaktdaten

Raum

G1.4.03

Telefon

(07231) 28-6769

E-mail

thomas.hensel(at)hs-pforzheim(dot)de

2006 - Dr. phil., Kulturgeschichte und Kulturkunde
Universität Hamburg
Deutschland


1997 - Magister Artium, Philosophie
Universität Hamburg
Deutschland


seit 2013 - Hochschule Pforzheim, Fakultät für Gestaltung - Deutschland

Professor (W3) für Kunst- und Designtheorie


2013 - Hochschule Pforzheim, Fakultät für Gestaltung - Deutschland

Vertretungsprofessor (W3) für Kunst- und Designtheorie


2012 - 2013 - Universität des Saarlandes, Institut für Kunstgeschichte - Deutschland

Gastprofessor


2006 - Universität Siegen - Deutschland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachbereich 3/Medienwissenschaft


2005 - 2006 - Universität Potsdam, Institut für Künste und Medien - Deutschland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter


2005 - Fachhochschule Dortmund - Deutschland

Lehrauftrag für Medienwissenschaft


1999 - 2005 - Kunsthochschule für Medien Köln - Deutschland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter


1999 - Universität Hamburg - Deutschland

Wissenschaftlicher Mitarbeite, Kunstgeschichtliches Seminar


1993 - Roemer- und Pelizaeus-Museums und des Dom- und Diözesanmuseums - Deutschland

Freier Mitarbeiter an der Sonderausstellung „Bernward von Hildesheim und das Zeitalter der Ottonen“


1993 - Universität Hamburg - Deutschland

Tutor für das Seminar „Ottonische Buchmalerei“ von Prof. Dr. Martin Warnke


1992 - 1993 - Universität Hamburg - Deutschland

Tutor für das Seminar „Apodemik“


1991 - 1992 - Ludwig-Maximilians-Universität München - Deutschland

Studentische Hilfskraft von Dr. Anne-Marie Bonnet


1988 - 1989 - GfM - Deutschland

Lehrkraft des Studienkreises, Gesellschaft für angewandte Methodik im Schulunterricht mbH (GfM), für das Unterrichtsfach Latein


seit 2011

Aby M. Warburg-Förderpreis


seit 1998

Reisestipendium der Hansischen Universitätsstiftung


1995 - 1998

Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Graduiertenkolleg „Politische Ikonographie“


Professor für Kunst- und Designtheorie

Buch/Monographie/eBook

HENSEL, T. (2017). Das Bild der Bilder. Die Startseite von Google. N.N.

HENSEL, T. (2017). Otl Aichers „Ausstellungsgestaltung“. N.N.

HENSEL, T. (2017). Das Spielen des Bildes. Zur Ikonizität des Computerspiels. N.N.

HENSEL, T. (2011). Nature morte im Fadenkreuz. Zur Bildlichkeit des Computerspiels . N.N.

HENSEL, T. (2011). Wie aus der Kunstgeschichte eine Bildwissenschaft wurde. Aby Warburgs Graphien. N.N.


Ausstellung

2015 - 2017

„Ästhetik und Epistemologie des Modells“

Hochschule Pforzheim, Fakultät für Gestaltung Deutschland

2009

„Schnittstelle Schreibtisch oder Wider ein Denken in Schubladen“

ZKM¦Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe Deutschland

2008 - 2009

„Schnittstelle Schreibtisch oder Wider ein Denken in Schubladen“

KrönchenCenter, Siegen Deutschland

2007

Stipendiatenausstellung im Rahmen der Sommerakademie Görlitz der Studienstiftung des deutschen Volkes

Sommerakademie Görlitz Deutschland

2000

„Das Unmögliche möglicher machen. Die Kunsthochschule für Medien Köln zu Gast an der Akademie der Künste“

Akademie der Künste, Berlin Deutschland

- 2017

„LUXUS!?“

Alfons-Kern-Turm, Pforzheim Deutschland


Mitgliedschaft

seit 2014

Mitgliedschaft

Kreativitäts- und Innovationsring Baden-Württemberg Deutschland

seit 2013

Mitgliedschaft

Deutschland

seit 2013

Mitglied

Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e. V. Deutschland

2013

Fellowship der Kolleg-Forschergruppe Bildakt und Verkörperung

Humboldt-Universität zu Berlin Deutschland

seit 2012

Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs GRK 1769 „Locating Media“

Universität Siegen Deutschland

seit 2011

Gründungsmitglied

Arbeitskreis Digitale Kunstgeschichte Deutschland

seit 2011

Mitglied der Faculty „Visual Competencies“

Donau-Universität Krems Deutschland

seit 2009

Mitgliedschaft

AG Games Deutschland

seit 2009

Gründungsmitglied

GamesCoop – Plattform für Computerspielforschung Deutschland

seit 2008

Mitgliedschaft

Gesellschaft für Technikgeschichte e. V. Deutschland

seit 2008

Mitgliedschaft

Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft Deutschland

seit 1999

Mitgliedschaft

Verband Deutscher Kunsthistoriker e. V. Deutschland

seit 1999

Mitgliedschaft

Gesellschaft für Medienwissenschaft e. V. Deutschland

seit 1997

Mitgliedschaft

Deutsche Gesellschaft für Ästhetik e. V. Deutschland