Prof. Dr. Nadine Lindstädt-Dreusicke

Prof. Dr.

Nadine Lindstädt-Dreusicke

Kontaktdaten

Raum

W2.4.03

Kolloquiumzeit

DI 11:30 - 13:00 Uhr / Tragen Sie sich in Moodle ein:https://lms.hs-pforzheim.de/course/view.php?id=4831

Telefon

(07231) 28-6311

E-mail

nadine.lindstaedt-dreusicke(at)hs-pforzheim(dot)de

Nadine Lindstädt-Dreusicke ist Professorin für Media Management und Marketing an der Hochschule Pforzheim. Nach einer werbekaufmännischen Ausbildung bei der Werbeagentur Grabarz & Partner in Hamburg studierte sie Betriebswirtschaftslehre/ Marketing an der Hochschule Pforzheim. Bereits im Rahmen ihrer Diplomarbeit zum Thema „Klassisches Printmedium vs. Onlinezeitung – Substitutionseffekte, Komplementaritäten, Entwicklungspotentiale“, ein Praxisprojekt mit der Wochenzeitung DIE ZEIT und ZEIT online begann Frau Lindstädt-Dreusicke ihren Fokus auf die Forschungsgebiete Medienmanagement und Medienökonomie zu legen. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete sie zunächst im Direktmarketing bei OTTO in Hamburg. Von 2009-2011 folgte ihre Promotion in Media Management und Media Economics an der University of Southern Denmark zum Thema „Media Markets Going Online: Effects and Consequences on Competition Structures“. Im Rahmen ihrer kumulativen Dissertation fokussierte sie in einem ihrer Forschungsartikel den US-amerikanischen Medienmarkt und absolvierte im Zuge dessen ein Forschungssemester an der Penn State University in den USA. Nadine Lindstädt-Dreusicke unterrichtete zudem an der University of Southern Denmark in englischsprachigen Bachelor- und Masterkursen. Nach ihrer Rückkehr nach Deutschland arbeitete sie zunächst in einer Personal- und Managementberatung bevor sie zuletzt als Head of Consult bei Engel & Völkers Resorts tätig war. Seit Sommersemester 2015 lehrt Nadine Lindstädt-Dreusicke an der Hochschule Pforzheim Medienmanagement und Medienökonomie sowie perspektivisch Marketing im Studiengang Media Management und Werbepsychologie.

Die Forschungsgebiete von Nadine Lindstädt-Dreusicke liegen in den Bereichen Media Economics und Media Management und speziell in den Entwicklungen, Veränderungen und Herausforderungen der Medienmärkte in Zeichen der Digitalisierung und der Medienkonvergenz. In ihrer Diplomarbeit beschäftigte sie sich erstmalig mit den möglichen Substitutions- bzw. Komplementaritätseffekten zwischen dem klassischen Printmedium Zeitung und dem Internet. Darauf aufbauend erforschte Frau Lindstädt-Dreusicke im Rahmen ihrer Dissertation die grundsätzlichen Effekte und Konsequenzen der Digitalisierung und Konvergenz von Medienmärkten auf Marktund Wettbewerbsstrukturen. Basierend auf der Theorie zweiseitiger Märkte und den damit einhergehenden Interdependenzen von Rezipienten- und Werbemärkten fokussierte sie dabei nicht nur die klassischen Auswirkungen
des Internets auf die Medienmärkte bedingt durch die Rezipientenseite sondern ebenfalls bedingt durch die werbetreibende Industrie. So erarbeitete sie u.a. ein theoretisches Framework, indem sie Thesen aufstellte, wonach bestimmte Werbeindustrien in Zeiten des Internets weiterhin die Printzeitung anstelle der Onlinemedien als Werbeplattform präferieren. Schließlich testete sie die Thesen in einem empirischen Forschungsartikel und analysierte
Werbeverhaltensmuster verschiedener werbetreibender Industrien in den USA. Einen weiteren Forschungsschwerpunkt bildet die kritische Auseinandersetzung mit der Frage, ob es für das öffentlich-rechtliche Rundfunksystem in Zeiten des Internet und der Digitalisierung noch eine ökonomische Rechtfertigung gibt. Ergänzt werden Frau Lindstädt-Dreusickes medienökonomische Forschungsinteressen durch die managementfokussierte Perspektive,
indem konkrete Handlungsempfehlungen für Medienunternehmen abgeleitet werden. Sie präsentierte ihre bisherigen Forschungsergebnisse auf verschiedenen internationalen Konferenzen wie der European Media Management Association (EMMA) Conference, der World Media Economics and Management Conference (WMEMC) sowie der 8th Annual International
Conference on Communication and Mass Media.


Media Management ,  Medienökonomie

2012 - Philosophiae Degree, Betriebswirtschaftslehre Forschungsgebiet: Medienökonomie und Medienmanagement
University of Southern Denmark
Dänemark


2007 - Diplom (FH), Betriebswirtschaftslehre Schwerpunkt: Marketing
Pforzheim
Deutschland


seit 2015 - Hochschule Pforzheim / Pforzheim University - Deutschland

Professorin für Media Management und Marketing


2013 - 2015 - Engel & Völkers Resorts GmbH - Deutschland

Head of Consult


2012 - 2013 - Engel & Völkers Resorts GmbH - Deutschland

Business Development Manager


2012 - Egon Zehnder International GmbH - Deutschland

Research Associate


2010 - 2011 - Pennsylvania State University - Vereinigte Staaten von Amerika

Visiting Research Scholar


2009 - 2011 - University of Southern Denmark - Dänemark

Ph.D. Research Fellow


2007 - 2008 - OTTO GmbH & Co. KG - Deutschland

Junior-Vertriebsmanagerin


2001 - 2003 - Grabarz & Partner Werbeagentur GmbH - Deutschland

Ausbildung Werbekauffrau


Marketing ,  Medienmanagement

Beitrag in Zeitschrift

BUDZINSKI, O., & LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2020). The Video-on-demand Market in Germany – Dynamics, Market Structure and the (Special) Role of YouTube. Journal of Media Management and Entrepreneurship, 2 (1), pp. 108-123.

BUDZINSKI, O., & LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2020). Antitrust policy in video-on-demand markets: the case of Germany. Journal of Antitrust Enforcement, pp. 1-21.

LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2010). Multisided Media Markets: Applying the theory of multisided markets to media markets. Zeitschrift für Wettbewerbsrecht (ZWeR) (1/2010), pp. 53-80. Köln.

LINDSTÄDT-DREUSICKE, N., & BUDZINSKI, O. (2010). Neuere Entwicklungen in der Medienökonomik: Das Konzept mehrseitiger Märkte. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium (Heft 9), 436-443.


Dissertation

LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2012). Media Markets Going Online: Effects and Consequences on Competition Structures., Esbjerg, Dänemark.


Beitrag in Buch

BUDZINSKI, O., LINDSTÄDT-DREUSICKE, N., & KUNZ-KALTENHÄUSER, P. (2020). Ökonomische Effekte von Big Data - Grundlagen der modernen Datenökonomik. In M. Steven & T. Klünder (Ed.), Big Data – Große Datenmengen in Wirtschaft, Recht und Informatik. Kohlhammer Verlag.

WENTZEL, D., & LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2018). Informationsbedarf, Informationsqualität und Medienstruktur. In Thieme, H. Jörg und Justus Haucap (Eds.), Wirtschaftspolitik im Wandel, Ordnungsdefizite und Lösungsansätze - Schriften zu Ord-nungsfragen der Wirtschaft (pp. 299-342). De Gruyter/Oldenbourg Verlag.

LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2010). Korreferat zu “Qualitätssicherung durch Akkreditierung”., Bildungsökonomik und Soziale Marktwirtschaft, Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft. Lucius und Lucius.


Beitrag in Reihe externer Forschungseinrichtung

LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2010). Germany’s PSB going Online – Is there an Economic Justification for Public Service Media Online? ., Athen, Griechenland.


Beitrag in Tagungsband

LINDSTÄDT-DREUSICKE, N. (2009). Klassisches Printmedium vs. Onlinezeitung – Substitutionseffekte oder Komplementaritäten? ., Medienökonomik – Theoretische Grundlagen und ordnungspolitische Gestaltungsalternativen, hrsg. von D. Wentzel, Schriften zu Ordnungsfragen der Wirtschaft, Band 89, Lucius & Lucius.


Studiengangsleiter/in

seit 2019

Studiendekanin BW/Media Management und Werbepsychologie

Hochschule Pforzheim Deutschland


Vortrag auf Konferenz/Fachtagung

2019

YouTube vs. Netflix - An Empirical Analysis of Consumer Behaviour and Competition in Audiovisual Online Markets

European Media Management Association (EMMA) Conference Zypern

2019

YouTube vs. Netflix - An Empirical Analysis of Consumer Behavior and Competition in Audiovisual Online Markets (LINDSTÄDT-DREUSICKE, N., BUDZINSKI , O., & GAENSSLE , S.), Juni 2019, European Media Management Conference (EMMA)

Zypern

2018

The New Media Economics of Video-on-Demand Markets: Lessons for Competiton Policy

Hohenheimer Oberseminar Deutschland

2018

The New Media Economics of Video-on-Demand Markets: Lessons for Competiton Policy

Verein für Sozialpolitik Deutschland

2011

Newspaper vs. Online Advertising – Is there a Niche for Newspapers in Modern Advertising Markets

European Media Management Association (EMMA) Conference Russland

2010

Germany’s PSB going online – is there an economic justification for Public Service Media online

World Media Economics and Management Conference (WMEMC) Colombia

2010

Germany’s PSB going online – is there an economic justification for Public Service Media online

8th Annual International Conference on Communication and Mass Media Griechenland

2009

Multisided Media Markets: Applying the theory of multisided markets to media markets

32. Hohenheimer Oberseminar Deutschland

2008

Klassisches Printmedium vs. Onlinezeitung - Substitutionseffekte oder Komplementaritäten?

Internationales Forschungsseminar Radein e.V. Italien


Reviewer

2019

Reviewer für Journal "Review of Network Economics"

Deutschland

2015

Gutachterin für "ORDO"

Deutschland


Praxisprojekt mit Unternehmen

2019

Praxisprojekt mit PZ Medienhaus "Potenzialanalyse und Ableitung eines geeigneten Kundenakquisitionskonzept für TV-BW Medienproduktionen""

Deutschland

2018 - 2019

Praxisprojekt mit Gruner + Jahr zum Thema: "Zielgruppenerweiterung für den Stern"

Deutschland

2018

Praxisprojekt in Media Management zum Thema: "Entwicklung eines zielgruppenadäquaten Kommunikationskonzepts im Bereich der Altersgruppen 40plus und unter 40 für die Brigitte Academy"

Brigitte Academy (Gruner + Jahr) Deutschland

2016 - 2017

Praxisprojekt in Media Management zum Thema: "Website Relaunch - Konzeptionierung einer neuen Website für die 25hours Hotelgruppe basierend auf einer dedizierten Analyse der Marktsituation"

Praxisprojekt mit der 25hours Hotel Company GmbH Deutschland

2016

Praxisprojekt in Media Management zum Thema: „Entwicklung eines zielgruppenfokussierten Kommunikationskonzepts zur Ansprache unterschiedlicher Kundengruppen auf der neuen Homepage der Graf Hardenberg-Gruppe“

Praxisprojekt mit der Graf Hardenberg-Gruppe (Richard Gramling GmbH & Co. KG) Deutschland

2015 - 2016

Praxisprojekt in Media Management zum Thema: „Entwicklung eines ganzheitlichen Kommunikationskonzepts zur zielgruppenfokussierten Ansprache verschiedener (potentieller) Online-Kundengruppencluster in den Bereichen Fashion und Möbel für OTTO“

Praxisprojekt mit der OTTO GmbH & Co. KG Deutschland

2015

Praxisprojekt in Media Management zum Thema: "Erstellung eines zielgruppenfokussierten Konzepts zum Storytelling der Arbeitgebermarke von ALTANA"

Praxisprojekt mit der ALTANA AG Deutschland


Gleichstellungsbeauftragte/r

2016 - 2017

Gleichstellungsbeauftragte

Deutschland