EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

News | 

Integrative Gärten

„Zusammen wachsen – Zusammenwachsen“ ist das Motto für die integrativen Gärten, die mit verschiedenen Akteuren in Pforzheim errichtet wurden. Gemeinschaftsgärten als Orte der Begegnung bringen Geflüchtete mit Pforzheimern und Studierenden zusammen. Durch gemeinsames Gärtnern und regelmäßige Veranstaltungen wie Pflanzaktionen, Erntedankfeste oder Fastenbrechen, wird der kulturelle Austausch zwischen den Akteuren gefördert und die Integration in das Stadtleben vorangetrieben.

 

 

Ort:
Geflüchtetenunterkunft
Holzhaus bei der Haltestelle Kantstraße
Tiefenbronner Straße 34
75175 Pforzheim

 

Termine:
Jeden Donnerstag ab 16:00 Uhr ist jede/r willkommen zum gemeinsamen Gärtnern mit Mitbringbuffet

 

Zukünftige Ideen rund um den Integrativen Garten:

  • App zum Erfahrungs- und Pflanzentausch zwischen den Integrativen Gärten Pforzheims
  • Technische Bewässerungsanlage für Palettenhochbeet
  • Bau von Outdoormöbeln
  • Permakultur
  • Kritische Hinterfragung der Saatgutverordnung

Kooperationspartner:

  • Geflüchtete: Planen, Bauen, Bepflanzen und Pflegen
  • Kath. Kirche St. Elisabeth: Unterstützung
  • Schreiner- & Gartenklasse der Carlo Schmid Schule: Hochbeetebau und Bepflanzung als Abschlussprüfung in Absprache mit dem Ministerium
  • Pforzheimer Grünflächen- und Tiefbauamt: Grundstück und Erde
  • Familienzentrum Au: Pflanzen- und Erfahrungsaustausch
  • Café Roland: Pflanzen- und Erfahrungsaustausch