News | 

Bravo! Hervorragende Studienleistungen

ITK Engineering AG zeichnet Studierende des Fachbereichs Informationstechnik aus

Für ihre herausragenden Leistungen im Studium wurden vier Studierende des Fachbereichs Informationstechnik ausgezeichnet. Manuella Dongfack Nguete, Mirco Weber, Dennis Weber und Jens Wieczorek nahmen den ITK Student Award am 31. Mai 2016 von Vertretern der preisstiftenden ITK Engineering AG (ITK) entgegen – die Preisträger dürfen sich im Oktober auf ein Treffen mit dem ITK-Management sowie ein gemeinsames exklusives Fahrtraining unter Anleitung erfahrener Motorsportler freuen.    

2016 verleiht ITK die Awardserie zum vierten Mal. Etwa 40 besonders leistungsstarke Studierende technischer Studiengänge an Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland werden bis Ende des Jahres prämiert. Die Auswahl der Preisträger erfolgt auf Grundlage besonders guter Projekt- oder Abschlussarbeiten oder außerordentlich guter Noten während der gesamten Studiendauer.

Die Preisverleihung in T2.3.05 durch Manuel Duss, Teamleiter der ITK Engineering AG, erfolgte im Rahmen des Vortrags „(Fern)-wartung von Medizinischen Systemen? Aber sicher!“ von Dr.-Ing. Joachim Wilke, Entwicklungsingenieur Medical Software Engineering der ITK Engineering AG. Der Trend zu vernetzten Medizinprodukten erfordere immer mehr Schnittstellen, die wiederum anfällig für Angriffe von außen seien. Mit den rund 40 Zuhörern tauschte sich Joachim Wilke über neue Verschlüsselungs- und Authentifizierungskonzepte aus. 

Der Vortrag erfolgte im Rahmen der Vortragsreihe IT-Kolloquium des Fachbereichs Informationstechnik der Fakultät für Technik an der Hochschule Pforzheim. Jedes Semester laden Professorinnen und Professoren des Bereichs externe Referenten aus Industrie und Wirtschaft ein, Themen aus ihren jeweiligen Arbeits- und Erfahrungsbereichen vorzustellen. „Die Vorträge sollen unseren Studierenden aufzeigen, welche Themenfelder sie im Berufsleben erwarten könnten. Das IT-Kolloquium soll neugierig machen und ist eine Art Motivationsspritze für die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure.“, so Prof. Dr.-Ing. Martin Pfeiffer.