EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Berufsausbildung an der Hochschule Pforzheim?

Rektor Professor Dr. Ulrich Jautz (l.), Kanzler Bernd Welter (r.), die Auszubildenden Celine Vassalluzzo (2.v.l.) und Evelyn Damm (3.v.r.), Personalleitung Nadine Stierhof (3.v.l.), Ausbildungsleitung Felicia Mongioj (2.v.r.)

 

Ja, die gibt es!

Für die ersten Schritte ins Berufsleben ist die Hochschule Pforzheim eine gute Adresse.

Wer hier nach der Schule eine Ausbildung erhält, hat eine solide Grundlage für die weitere berufliche Entwicklung und beste Chancen für die eigene Zukunft.

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Als Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement kannst Du grundsätzlich in allen Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, in der öffentlichen Verwaltung, bei freien Berufen, Verbänden etc. arbeiten. Ihre Tätigkeit besteht aus kaufmännisch-verwaltenden Funktionen sowie aus Assistenz- und Sekretariatsarbeiten.

Hier werden sowohl sprachliche Fähigkeiten, Kenntnisse im Einsatz und Umgang mit unterschiedlichen PC-Anwendungsprogrammen von Dir verlangt, als auch die Fähigkeit moderne Kommunikationstechniken zu nutzen. An der Hochschule Pforzheim werden wir Dich vorwiegend in den Fakultätssekretariaten einsetzen sowie in den zentralen Verwaltung, im Rektorat und in den Sekretariaten der Lehrgebiete .

Schulische Voraussetzungen:

  • Du strebst die mittlere Reife, Hochschulreife an oder hast Deinen Abschluss bereits in der Tasche und kannst gute Noten in den Fächern Deutsch und Mathematik vorweisen

 

Persönliche Voraussetzungen:

  • Du bist gut in Rechtschreibung und kannst gute Texte schreiben
  • Du hast ein gutes Zahlenverständnis und Spaß am Arbeiten mit Microsoft Office-Programmen wie Excel und Word
  • Du bist ein kommunikationsstarkes Organisationstalent mit Affinität zum Projektmanagement

    Im Jahr 2019 werden zu den bisherigen zwei Auszubildenden weitere 2 Auszubildende zu Kaufleuten für Büromanagement eingestellt. Anschließend werden erst wieder im Jahr 2021 zwei Ausbildungsstellen vakant. Ausbildungsstellen schreiben wir jeweils im Herbst aus. Bitte beachte hierzu unser Stellenangebot im Internet unter:

    https://www.hs-pforzheim.de/hochschule/organisation/personal_und_organisation/stellenausschreibungen/stellenausschreibung/

     

    Sobald unsere Ausbildungsstellen ausgeschrieben sind, kannst Du Dich über unseren Bewerbermanager mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Lichtbild, mindestens 2 Zeugnisse, weitere Zertifikate oder Bescheinigungen) bewerben.

    Bei Rückfragen kannst Du Dich gerne auch an Felicia Mongioj, Ausbildungsleitung der Hochschule Pforzheim, wenden:

    felicia.mongioj(at)hs-pforzheim(dot)de

    Die Ausbildung verläuft nach dem dualen Prinzip, d. h. sie findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

    Die zuständige Berufsschule für die Kaufleute für Büromanagement ist die Ludwig-Erhard-Schule Pforzheim. Der Berufsschulunterricht erfolgt normalerweise an 2 Tagen in der Woche mit ca. 10 bis 14 Wochenstunden.

     

    Ausbildungsdauer

    Die Ausbildung der Kaufleute für Büromanagement beginnt in der Regel im  September und dauert 3 Jahre. Bei guten Leistungen kann die Ausbildung um ½ Jahr verkürzt werden.

    Die Auszubildenden Kaufleute für Büromanagement werden in den ersten 14 Monaten im Rektorat und der Verwaltung eingesetzt. Die neue Ausbildungsordnung für Kaufleute für Büromanagement sieht ab der zweiten Ausbildungshälfte einen je fünfmonatigen Einsatz in je 2 Schwerpunktbereichen (Wahlqualifikationen) vor. Die Hochschule Pforzheim hat derzeit die Wahlqualifikationen „Personalwirtschaft“ und „Assistenz und Sekretariat“ festgelegt.

    Die Ausbildung erfolgt zum größten Teil in den Fakultäten der Hochschule Pforzheim. Zusätzlich bietet die Hochschule Pforzheim im Rahmen interner Schulungen unter anderem Windows-Grundlagen-Seminare, Word- und Excel- Schulungen und Englisch-Sprachkurse an, die auch die Auszubildenden zur Vertiefung Ihrer Berufsschulkenntnisse nutzen können.

    In der ersten Ausbildungswoche erhalten die neuen Auszubildenden eine Einführung in die Hochschule. Dies umfasst unter anderem eine Einführung in die Organisationsstruktur der Ausbildung und der Hochschule, einen Campusrundgang, einen Verhaltensknigge und vieles mehr.  Zudem erhalten die Auszubildenden in der ersten Woche die sachliche und zeitliche Gliederung der Ausbildung, in der alle zu durchlaufenden Bereiche, die jeweilige Ausbildungszeit und die entsprechenden Ausbildungsinhalte aufgeführt sind sowie einen individuellen Ausbildungsplan.

    In der Berufsschule sollen den Schülerinnen und Schülern allgemeine und berufsbezogene Lerninhalte für die Berufsausbildung, die Berufsausübung und im Hinblick auf die berufliche Weiterbildung vermittelt werden.

    Eine Übersicht über die Lernfelder für den Ausbildungsberuf Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement gibt der Rahmenlehrplan:

    1. Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren
    2. Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
    3. Aufträge bearbeiten
    4. Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen
    5. Kunden akquirieren und binden
    6. Werteströme erfassen und beurteilen
    7. Gesprächssituationen gestalten
    8. Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
    9. Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
    10. Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
    11. Geschäftsprozesse darstellen und optimieren
    12. Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren
    13. Ein Projekt planen und durchführen

    Die Abschlussprüfung wird in zwei Teilen als „gestreckte Abschlussprüfung“ durchgeführt.

    Der erste Teil der Prüfung erfolgt zur Mitte der Ausbildung. Die Ergebnisse des ersten Teils der Prüfung werden auf die Abschlussprüfung angerechnet. Der zweite Teil der Abschlussprüfung umfasst einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.

    Während der gesamten Ausbildung werden von den Auszubildenden für die einzelnen Bereiche Ausbildungsnachweise erstellt, in denen über die entsprechenden Abteilungen und die verichteten Tätigkeiten berichtet wird. Diese sind eine der Zugangsvoraussetzungen für die Abschlussprüfung und müssen bei der mündlichen Prüfung vorgelegt werden.

    Bei erfolgreichem Abschluss der Prüfungen erhältst Du von der für die Ausbildung zuständigen Stelle ihr Abschlusszeugnis. Weitere Zeugnisse werden von der Berufsschule und der Hochschule Pforzheim ausgestellt.

     

     

     

    Während der Ausbildungszeit erhalten die Auszubildenden eine monatliche Vergütung vom Ausbildungsbetrieb, die im Tarifvertrag für Auszubildende der Länder (TVAL-BBiG) festgelegt und nach Ausbildungsjahren gestaffelt ist. Ab 01.01.2018 beträgt das monatliche Nettogehalt:

    1. Ausbildungsjahr  936,82 €

    2. Ausbildungsjahr  990,96 €

    3. Ausbildungsjahr 1040,61 €

    Zusätzlich haben Auszubildende, die am 1. Dezember in einem Ausbildungsverhältnis stehen, einen Anspruch auf Jahressonderzahlung. Dies beträgt 95 % des Ausbildungsentgelts (§ 8 Absatz 1), das den Auszubildenden für November zusteht.

    Bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses erhalten alle Auszubildenden, die ihre Prüfung beim ersten Mal erfolgreich bestehen, eine Abschlussprämie in Höhe von 400 €.

     

     

     

     

    Die Arbeitszeiten richten sich nach den jeweiligen Dienstzeiten des Ausbildungsbetriebes. Für Jugendliche unter 18 Jahren gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz.

    Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden und 50 Minuten.

    Die Dauer des Urlaubs ist in den jeweiligen Tarifverträgen festgelegt. Für die Auszubildenden Kaufleute für Büromanagement an der Hochschule Pforzheim gilt die Urlaubsregelung des Tarifvertrags der Länder:

    Du erhältst entsprechend 29 Tage Urlaub im Jahr.