Rückblick

Am 5. Mai 2015 konnten im Rahmen der Veranstaltungsreihe „HR-Trends der Zukunft – Business meets Science“ wieder zahlreiche interessierte Personalverantwortliche begrüßt werden. Getragen wird die Veranstaltungsreihe von Institut für Personalforschung an der Hochschule Pforzheim mit Unterstützung der fidelis HR GmbH. Im Mittelpunkt der Tagung standen die beiden Themen „Zukunft der Arbeit zwischen 60 und 80“ sowie „Finden und Binden von Talenten: Benefit- & Feel-Good-Management“.

Der Rektor der Hochschule Pforzheim, Prof. Dr. Ulrich Jautz, würdigte in seiner Begrüßung den Beitrag der Tagung zum Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Praxis. Für die Hochschule Pforzheim seien Wissenstransfer, die Weitergabe von wissenschaftlichen Erkenntnissen an Wirtschaft und Gesellschaft, sowie die Verankerung in der Region Pflicht und Verantwortung.

Nils Haase, Prof. Dr. Cathrin Eireinr und Prof. Dr. Ulrich Jautz (v. l. n. r.)

Nils Haase, Geschäftsführer der fidelis HR GmbH, wies in seinem Grußwort auf die zunehmende Bedeutung des Themenbereichs Benefit Management für Unternehmen hin, die darüber ihre Attraktivität für Fach- und Führungskräfte steigern können. Prof. Dr. Cathrin Eireiner vom Institut für Personalforschung unterstrich, dass die Themen der Veranstaltungsreihe jeweils aus den Interessen und Wünsche der Teilnehmenden der vorausgegangenen Tagung entstehen und freute sich, sowohl neue als auch bekannte Gesichter im Publikum begrüßen zu dürfen.

Dr. Ortrun Reidick, Senior Expert bei O&P Consult GmbH, eröffnete mit ihrem Vortrag das Thema „Zukunft der Arbeit zwischen 60 und 80“. Sie setzte das Thema in Bezug zum demografischen Wandel und berichtete aus der Alternsforschung, die Menschen in der Lebensspanne zwischen 65 und 80 Jahren inzwischen als „junge Alte“ einstufe. Viele dieser Menschen seien noch sehr aktiv und verfügten über ein enormes Erfahrungswissen, das sie Unternehmen zur Verfügung stellten könnten – und viele wollten dies auch. Die Referentin plädierte daher für die Notwendigkeit neuer Arbeitsmodelle für „junge Alte“ und eine alterssensitive Führungs- und Unternehmenskultur, die Stereotype hinterfrage.

Prof. Dr. Cathrin Eireiner

Robert Hanser, Geschäftsführer der Bosch Management Support GmbH, berichtete über die Funktionsweise seines Unternehmens, das genau auf dieses Erfahrungswissen „junger Alter“ baut: Ehemalige Bosch-Beschäftigte springen mit ihrer Expertise zur Überbrückung von temporären Personalengpässen weltweit im Bosch-Konzern ein. Der Referent wies anschaulich darauf hin, dass solche – noch relativ neuen – Arbeitsmodelle derzeit noch Reibungspunkte mit einzelnen bestehenden „klassischen“ arbeitsrechtlichen und anderen Regelungen aufwiesen.

In der nachmittäglichen Diskussionsrunde zum Thema standen insbesondere die Möglichkeiten (und Grenzen) kleiner und mittlerer Unternehmen, die erfahrenen „jungen Alten“ zu halten bzw. temporär wieder für das Unternehmen zu gewinnen, im Mittelpunkt.

An einer Schnittstelle der beiden Hauptthemen der Tagung bewegte sich Lisa Eimer, Masterstudentin Personalmanagement an der Hochschule Pforzheim, mit ihrem spannenden Vortrag: Sie plant die Untersuchung des Themas „Talent Management“ aus einer häufig vernachlässigten und wenig erforschten Perspektive, nämlich der der organisationalen Gerechtigkeit. Wie können Prozesse der Talentselektion so gestaltet werden, dass sie auch von den nicht berücksichtigten Personen als „gerecht“ empfunden werden und nicht zu Frustration und damit sinkender Motivation und steigender Fluktuation führen?

Prof. Dr. Stephan Fischer

Nach der Mittagspause eröffnete Björn Holmén, HR Advisor Compensation & Benefits bei TUI Nordic, das Thema „Benefit- & Feel-Good-Management“ und erläuterte das Gesamtkonzept und die entsprechenden einzelnen Elemente des von TUI Nordic entwickelten „employee journey“ von der Bewerbung bis zum Austritt. Der Referent verdeutlichte hier insbesondere die web- und app-basierte Kommunikation dieses Konzepts und seiner Elemente gegenüber den Beschäftigten.

Prof. Dr. Stephan Fischer, Direktor des Instituts für Personalforschung, griff in seinem Vortrag die Begriffe Benefit- und Feel-Good-Management auf und plädierte dafür, in diesem Kontext den klassischen Begriff „betriebliche Sozialleistungen“ umfassender und innovativer zu denken. Er griff den Gedanken seines Vorredners auf, dass ein Benefit Management lebensphasenorientiert ausgestaltet sein sollte. Überdies gelinge das Finden und Binden von Talenten nur dann, wenn sowohl Benefit- als auch Feel-Good-Management authentisch gelebt werde im Unternehmen.

Marcus Hendel, Leiter Personal der Mercateo AG, stellte in seinem Vortrag dar, wie ein schnell wachsendes kleines Unternehmen in der E-Commerce- bzw. IT-Branche mit den Themen Benefit- und Feel-Good-Management umgeht. Besonderen Wert legt sein Unternehmen auf das körperliche Wohlbefinden seiner Beschäftigten und biete ihnen sowohl lukullisch als auch sportlich verschiedene Leistungen an.

In der nachmittäglichen Diskussionsrunde zum Thema standen insbesondere die Übertragbarkeit auf andere Branchen und Unternehmenskulturen sowie die Frage der Messbarkeit der Wirkungen eines Benefit- und Feel-Good-Managements im Mittelpunkt.

Die Tagung schloss mit einer Ergebnispräsentation der beiden nachmittäglichen Diskussionsrunden im Plenum, anschließend bestand noch Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken. Die nächste Tagung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „HR-Trends der Zukunft – Business meets Science“ wird am 17. November 2015 stattfinden.

Agenda

09:30 Uhr Empfang
10:00 Uhr Begrüßung Prof. Dr. Ulrich Jautz (Rektor der Hochschule Pforzheim), Prof. Dr. Cathrin Eireiner (Institut für Personalforschung, Hochschule Pforzheim) und Nils Haase (Geschäftsführer, fidelis HR GmbH)
10:15 Uhr Das Ende der Zwangsrente: Die Zukunft der Arbeit zwischen 60 und 80 Vorträge von Dr. Ortrun Reidick (Senior Expert, O&P Consult GmbH, vormals Abteilung für Psychologische Alternsforschung der Universität Heidelberg) und Robert Hanser (Geschäftsführer, Bosch Management Support GmbH) mit anschließender Diskussion
11:30 Uhr Ausgezeichnete studentische HR-Arbeiten
12:15 Uhr Mittagspause
13:15 Uhr Neue Entwicklungen beim Finden und Binden von Talenten: Benefit- & Feel-Good-Management Vorträge von Prof. Dr. Stephan Fischer (Direktor Institut für Personalforschung, Hochschule Pforzheim), Marcus Hendel (Leiter Personal, Mercateo AG) und Björn Holmén (HR Advisor Compensation & Benefits, TUI Nordic) (englischsprachiger Vortrag) mit anschließender Diskussion
15:15 Uhr Diskussionsrunde 1 (Das Ende der Zwangsrente: Die Zukunft der Arbeit zwischen 60 und 80) Moderiert durch Prof. Dr. Cathrin Eireiner
15:15 Uhr Diskussionsrunde 2 (Neue Entwicklungen beim Finden und Binden von Talenten: Benefit- & Feel-Good-Management) Moderiert durch Prof. Dr. Stephan Fischer
16:30 Uhr Ergebnispräsentation der Diskussionsrunden im Plenum
Ab 17:00 Uhr Get-together
Moderation Prof. Dr. Cathrin Eireiner (Institut für Personalforschung, Hochschule Pforzheim)

Das Ende der Zwangsrente: Die Zukunft der Arbeit zwischen 60 und 80

Wissenschaft: Dr. Ortrun Reidick

Trotz des durch die demografische Entwicklung erforderlichen Umdenkens wird das Potenzial älterer Mitarbeiter häufig noch unterschätzt. Dies zeigt sich nicht nur in fehlenden altersdifferenzierten Personalentwicklungs-Angeboten jenseits der 50, sondern auch beim oft abrupten Übergang in die Rente, bei dem Unternehmen bei fehlender Nachfolgeplanung erfolgskritisches Erfahrungswissen verlieren.

Doch was ändert sich bei Erwerbstätigen „60+“, also Menschen am Beginn des in der Forschung als Drittes Lebensalter bezeichneten Lebensabschnitts? Wie kann Anpassung an altersbedingte Veränderungen gelingen? Aus psychologischer Perspektive werden alterssensible Bereiche sowie einschlägige Modelle der Alternsforschung betrachtet, deren Kenntnis für Arbeitgeber im Umgang mit altersdiversiven Belegschaften hilfreich sein können. Mit ausgewählten empirischen Befunden zur Silver Work wird eine Brücke zum nachfolgenden Bericht aus der Praxis geschlagen.

Wirtschaft: Robert Hanser

Die Erfahrung seiner Mitarbeiter hat für Bosch eine besondere Bedeutung: Jährlich meldet das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen weltweit tausende Patente an – allein im Jahr 2013 waren es rund 5.000. Deshalb setzt Bosch bereits seit vielen Jahren auf altersgemischte Teams als Teil seiner Diversity-Strategie. Verschiedene Sichtweisen fördern Kreativität und tragen zu besseren Lösungen bei. Auch ehemalige Mitarbeiter im Ruhestand sollen ihr oftmals jahrzehntelang bei Bosch erworbenes Know-how ins Unternehmen weiter einbringen können: Bereits 1999 gründete Bosch eine Tochtergesellschaft, die pensionierte Mitarbeiter für zeitlich befristete Beratungs- oder Projektaufgaben in den Konzern vermittelt. Ziel ist es, das Bosch-Wissen zu erhalten. Die Bosch Management Support GmbH steuert als Beratungsgesellschaft weltweit den Einsatz der Seniorexperten innerhalb der Bosch-Gruppe.

Neue Entwicklungen beim Finden und Binden von Talenten: Benefit- & Feel-Good-Management

Wissenschaft: Prof. Dr. Stephan Fischer

 

Benefit und Feel-Good-Management werden in diesem Vortrag kurz vorgestellt und hinsichtlich ihrer vermuteten Wirkung auf das Finden und Binden von Talenten untersucht. Dabei wird vermutet, dass es einen indirekten Effekt „beim Finden“ durch die Beeinflussung der Arbeitgeberattraktivität und einen direkten Effekt „beim Binden“ durch die Erhöhung des Commitment geben könnte.

Wirtschaft: Marcus Hendel

Gute Personalarbeit funktioniert nur mit Menschenverstand – und manchmal reicht dieser auch aus, um erfolgreich zu sein. Gerade in Unternehmen, die einer starken Dynamik im Wettbewerb ausgesetzt sind und deren Mitarbeiterstruktur recht heterogen ist, kann Mitarbeiterbindung erfolgsentscheidend sein. Welche Maßnahmen eignen sich nun für welche MitarbeiterInnen? Ist das überhaupt bezahlbar?

Kann ich die Erfolge derartiger Programme überhaupt messen und will ich das? Wie erreiche ich eine Unternehmenskultur, in welcher der Mitarbeiter sich wohl fühlt (Feelgood-Management)? Wie werden die Führungskräfte eingebunden? Alle diese Fragen finden Antworten im Vortrag von Marcus Hendel. Er berichtet über die Umsetzung verschiedenster Möglichkeiten zur Personalbeschaffung und Mitarbeiterbindung bei der Mercateo AG und gibt Anregungen für die eigene Personalarbeit.

Wirtschaft: Björn Holmén

Er wird über den “TUI Nordic employee life cycle” sprechen in Verbindung mit Engagement HR Systemen. Wie kann man den Mitarbeiter in allen Stadien – vom Bewerbungsgespräch bis hin zum Offboarding – seiner Anstellung begleiten, motivieren und binden?

Das Ende der Zwangsrente: Die Zukunft der Arbeit zwischen 60 und 80

Dr. Ortrun Reidick Studium der Psychologie mit den Nebenfächern BWL und Markt- und Werbepsychologie an den Universitäten Heidelberg, Mannheim und Exeter (GB). Parallel dazu freiberufliche Mitarbeit an Projekten zur Qualifizierung älterer Mitarbeiter. Nach dem Studium mehrjährige Projektkoordination in der Psychologischen Alternsforschung der Universität Heidelberg, Forschungsschwerpunkt Hochaltrigkeit sowie berufsbegleitende Weiterbildung zur Verhaltenstherapeutin. Auszeichnung der im Jahr 2013 abgeschlossenen Promotion mit dem Willi-Abts-Preis zur Förderung selbstbestimmten Lebens im Alter. Seit 2013 Tätigkeit als Unternehmensberaterin, Trainerin und Moderatorin im Bereich Personal- und Organisationsentwicklung bei der O&P Consult GmbH.

Robert Hanser ist seit dem 01.07.2013 pensioniert und jetzt Geschäftsführer der Bosch Management Support GmbH in Leonberg. Er wurde am 07.05.1953 in Melbourne/Australien geboren. Nach dem Abitur Lehre (Industriekaufmann) und Studium BWL in Mannheim (Dipl.-Kaufmann).Seit 1980 bei Bosch:

  • Exportkaufmann bei Kraftfahrzeugausrüstung Handel (KH)
  • ab 1983 Marketingleiter EW (Elektrowerkzeuge) in Spanien (RBSP)
  • ab 1985 Verkaufsleiter Blaupunkt in Spanien (RBSP)
  • ab 1989 Verkaufsleiter Blaupunkt in Frankreich (RBFR)
  • ab 1990 Leiter ZVA (Zentralabteilung Verkauf und Absatzwirtschaft, Sh)
  • ab 1991 Leiter Vertrieb Blaupunkt in Hildesheim
  • ab 1995 RG-Leiter in Großbritannien (RBGB)
  • ab 2001 Geschäftsleitung Verkauf Erstausrüstung, BM/EO in München
  • vom 01.07.2006 bis 30.06.13 Vorsitzender des Bereichsvorstandes Automotive Aftermarket (AA)

Neue Entwicklungen beim Finden und Binden von Talenten: Benefit- & Feel-Good-Management

Prof. Dr. Stephan Fischer lehrt an der Hochschule Pforzheim in den Studiengängen BWL/ Personal (BA), MSc Human Resources Management sowie an der Universität Heidelberg. Er bildet mit einigen Kollegen das Human Resources Competence Center. Als Direktor des Institut für Personalforschung im HRCC der HS Pforzheim forscht er im Bereich nachhaltiges HRM. Zudem ist er Aufsichtsrat der O&P Consult AG in Heidelberg. Vor seiner Tätigkeit in Pforzheim war er Gründer und Vorstand der O&P Consult AG sowie Verantwortlicher für das Personalmanagement und die Personal- und Organisationsentwicklung bei einem weltweit agierenden Unternehmen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik.

Marcus Hendel. Nach dem Studium der Arbeitspsychologie und Personalwirtschaftslehre lernte Marcus Hendel die Personalarbeit von der Pike auf kennen und lieben. In den vergangenen Jahren konnte er schnell wachsende e-Commerce-Unternehmen begleiten, sowohl als interner Personaler wie auch als Berater für Startups zu allen HR-Themen. Seit 4 Jahren meistert unser Referent als Personalleiter mit seinem Team alle Herausforderungen eines national und international wachsenden Unternehmens der elektronischen Beschaffung.

Björn Holém  arbeitet in der HR&Organisation Abteilung von TUI Nordic. Er betreut den outsourcten Payroll Prozess von 1500 Mitarbeitern, zu denen auch Reiseführer, Piloten und das Crew-Personal gehören. Zudem verantwortet er das Performance Management inklusive Payroll Audits, Bonusprogramme für Senior Manager und das TUI Nordic Leadership Team. In den letzten vier Jahren hat Herr Holém als Projektmanager die Implementierung von verschiedenen HR Systemen begleitet wie etwa Etweb, Talentlink Recruitment System (beide von Lumesse) und Benefitmanagement (Benify).

Zum Download der Präsentationen zur Veranstaltung vom Mai 2015 bitte hier.

Icon für das Kontaktpersonenmenü