Verbraucherforschungsforum 2019 – Verbraucherrechte verwirklichen!

Die Tagung am 26./27.09. in Karlsruhe hat sich intensiv mit den verschiedenen Instrumenten des Verbraucherrechtsvollzugs auseinandergesetzt – vom kollektiven Rechtsschutz über kartellrechtliche und spezialbehördliche Rechtsdurchsetzung sowie Zuständigkeiten der allgemeinen Gewerbe- und Verwaltungsbehörden, den Beitrag von Verbraucherstreitbeilegungsstellen und Schwierigkeiten im internationalen Rechtsvollzug. Angesichts neuer Instrumente (insb. der Musterfeststellungsklage und der neuen Instrumente des Bundeskartellamts), rechtspolitischer Vorschläge (z.B. im Hinblick auf kollektiven Rechtsschutz auf europäischer Ebene) und anstehende rechtspolitische Änderungen (etwa im Hinblick auf die CPC-Verordnung/grenzüberschreitende Rechtsverfolgung in der EU, weitere mögliche Kompetenzen der Kartellbehörden, Verbraucherschutzzuständigkeiten des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationsgesellschaft BSI) wurden Stärken und insbesondere Schwächen des Verbraucherrechtsvollzugs herausgearbeitet wurden und Möglichkeiten diskutiert, diese zu schließen.

Hier finden Sie den Link zum Programm sowie zur Pressemitteilung des VFF2019. 

Hier gelangen Sie zur Postersession des VFF 2019.

Der Blog, mit dem wir das diesjährige VFF begleitet haben, finden Sie hier

 

In Kooperation mit: