Arbeit

In der Volkswirtschaft ist das Einkommen aus Arbeitnehmertätigkeit ein wichtiger Bestandteil des Bruttosozialprodukts.Wenn in der Physik „Arbeit geleistet“ wird, betrachtet man im einfachsten Fall die Kraft, die längs eines Weges auf einen Körper wirktund berechnet die dabei auf den Körper übertrageneEnergie mit der Formel W=F•s. Studierende arbeiten an ihren Haus- und Abschlussarbeiten, Juristen an ihren Fällen, Psychologen mit ihren Patienten. Gearbeitet wird zuhause, im Büro, im Zug, in der Praxis, in einer Kanzlei, einer Werkstatt, im Labor, auf dem Sportplatz usw. Bei einem gewöhnlichen Acht-Stunden-Tag nimmt die Erwerbsarbeit bereits 1/3 unserer Zeit in Anspruch.Wie kommen wir zur Arbeit? Nehmen wir die Arbeit mit nach Hause? Arbeiten wir im Flow oder prokrastinieren wir? Gibt es (noch) einen Feierabend, und was machen wir dann? Wie bringen wir individuelle Bedürfnisse in Einklang mit wirtschaftlichen Kalkulationen unserer Arbeit- und Auftraggeber? In diesem Wintersemester tauchen wir ein in die Arbeitswelt von morgen. Wie (wo, wann, was, woran…) wollen wir in Zukunft arbeiten? Also, an die Arbeit!

Weitere Ideen und Vorschläge sind sehr willkommen. Kontakt: hotspot(at)hs-pforzheim(dot)de

Liebe Studierende auf diesem Tab findet ihr alle HOTSPOT Lehrveranstaltungen und Projekte in diesem Semester. Über folgenden Link könnt ihr die Lehrveranstatungen/Projekte auch im LSF finden: HOTSPOT im LSF

 

Bachelorstudiengänge

Sensoren stecken in immer mehr Gegenständen. Sie messen Temperatur, Wärme, Feuchtigkeit, erschnüffeln chemische Komponenten oder erfassen Mengen, Bewegung, ja Gesichter und Stimmungen. Was aber fangen wir mit diesen Daten an? Nutzen wir sie zum Beispiel, um Licht, Töne oder Bewegungen zu erzeugen? Und woher wissen elektronische und Bauteile wie LEDs oder Motoren, was sie wann zu tun haben? In diesem Projekt tauchen wir ein in die Welt fühlender und agierender Dinge. Anhand konkreter Objektideen und Nutzungsszenarien der Teilnehmer erproben wir die mögliche Anwendungen von Sensoren, Aktoren und der entsprechenden Programmierung. Elektronische Bauteile werden in gewissem Umfang von HOTSPOT gestellt.

Verantwortlich: Prof. Dr.- Ing. Ralph Schieschke, Prof. Dr.-Ing. Martin Pfeiffer

Zeitraum: Donnerstags, 15:30 - 17:00 Uhr

Raum:  G1.1.14

Prüfungsleistung: Dokumentation des Arbeitsprozesses, Präsentation der Gruppenprojekte 

Art der Veranstaltung: Gestaltung: Interdisziplinäre Fachvertiefung Technik: Wahlfach oder IDP

Anerkennung: 5 ECTS, 2SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Keine Vorkenntnisse erforderlich. Teilnahme offen für alle Studierenden. Grundkenntnisse in der Arbeit mit Arduino sind hilfreich aber nicht Voraussetzung. Besonders geeignet für Studierende, die in ihren Projektarbeiten Sensoren und Aktoren oder smarte Materialien einsetzen möchten.

In dieser Lehrveranstaltung haben Sie die Möglichkeit methodische und didaktische Kompetenzen für die effektive Leitung von virtuellen Meetings zu erwerben. Sie lernen die technische Oberfläche eines in Unternehmen eingesetzten avatar-basierten Meetingtools kennen und können am Ende des Seminares die Technik unter Beachtung didaktischer Prinzipien zielgerichtet und methodisch sinnvoll einsetzen. Sie können interaktive und lernförderliche Meetings gestalten und den Gruppenprozess in virtuellen Räumen effektiv beeinflussen.

Verantwortlich: Prof. Dr. Anja Schmitz, Susanne Mayer

Zeitraum: Di. 15.10.2019, 18:00-19:30 Uhr, Auftaktveranstaltung virtuell im AULA; Fr. 25.10.2019, 08:00-17:00 Uhr, Präsenzveranstaltung, T1.3.03.04; Mi. 06.11.2019, 18:00-19:30 Uhr, virtuell AULA; Di. 19.11.2019, 18:00-19:30 Uhr, virtuell AULA; Di. 26.11.2019, 18:00-19:30 Uhr, virtuell AULA

Raum: virtuelle Veranstaltung in AULA & T1.3.03/04

Art der Veranstaltung: Blockveranstaltung

Prüfungsleistung: PLP

Anerkennung: 1 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge, max. 15 Studierende, Anmeldung bei anja.schmitz@hs-pforzheim.de bis zum 09.10.2019

Color & Trim Themengebiete im Kurs: Das dynamische Zusammenwirken bzw. Overall-Eindrücke von Farbe und Materialität und seiner Beschaffenheit gezielt gestalten. Kleine Material und Farbkunde an Beispielen (z.B. automotiv) Von der Inspiration, dem Trendfindungsprozess über die Analyse zur Präsentation (2D Collagen) Qualität von Verständnis Empfänger und Sender/Gestalter. Gibt es ein konstruktives Verständnis zwischen beiden. Was soll dem Empfänger gezielt vermittelt werden. Was sind „Tapeteneffekte“. Erarbeitung von gestalterischen Konzepten, Collagentypen und deren Message. Erkundung unterschiedlicher Sichtweisen z.B. im Unternehmen, Kunde... u.a. im Rollenspiel.

Verantwortlich: Anja Bracht

Zeitraum: Donnerstags, ab 10.10.2019 15:30 - 17:45 Uhr

Raum: G1.0.18

Art der Veranstaltung: Interdisziplinäre Fachvertiefung oder Wahlfach

Prüfungsleistung: Prüfung anhand Collagen- bzw. Präsentationserstellung, Mitarbeit im Unterricht

Anerkennung: 5 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Vorkenntnisse für die Erstellung von Collagen (Photoshop...) sind hilfreich.

Culture, ethnographic frame of mind, comparative CCM, intercultural interactions and competencies, cultural complexity, identity, identities beyond national cultures

Verantwortlich: Prof. Dr. Jasmin Mahadevan

Zeitraum: First session:  Tuesday, 01.10.2019, 08:00 - 09:30, room: T1.2.05 (THC), mandatory for all students; Afterwards, starting the week thereafter (08.10. / 09.10.), in binding groups: group 1: surname A – Ga, Tue, 08:00 - 09:30, room: T2.4.05; group 2: surname Gä – Nf, Tue, 09:45 - 11:15, room: T2.4.05; group 3: surname Ng – Z, Wed, 08:00 - 09:30, room: T2.4.05

Raum: T1.2.05 (THC) & T2.4.05

Art der Veranstaltung: Seminar

Prüfungsleistung: PLK

Anerkennung: 3 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Angebot aus dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Offen für alle Bachelorstudiengänge

Verantwortlich: Prof. Dr. Frank Niemann, Prof. Dr. Tobias Brönneke

Zeitraum: Freitags, 13:45 - 15:15 Uhr

Raum: T1.2.08 (THF)

Art der Veranstaltung: Vorlesung/Seminar

Prüfungsleistung: PLP, PLH

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelorstudiengänge; Zielgruppen: BWL, Wirtschaftsrecht, Technik, Wirtschaftsingenieure

Marketing & Technologie & Big Data wachsen zunehmen zusammen. Dieser Kurs ist ein extrem "beginner friendly" Einführungskurs in die Python Programmierung. Es wird den Studenten helfen, sich in ein einer durch Technologie und Daten stark  interdisziplinären entwickelnden "Business Operations" besser zurecht zu finden. Im Rahmen meiner diversen digitalen bzw. online Vorlesungen, ergaben ad-hoc Befragungen, dass weniger als 5% der Studenten überhaupt jemals ein Mini-Programm von 3 Zeilen Code geschrieben haben. Demgegenüber haben weltweit 1.5 Mio. Menschen mit dem Programmieren von Phython auf online Plattformen begonnen. Es sicherlich unstrittig, dass fast alle Aspekte von Marketing zunehmend interdisziplinär (quantitativ und technologisch) und anspruchsvoller werden. Data Analytics, automatisierte Kommunikation, dynamisches Pricing sind nur einige relevante Trends, die das zukünftige Marketing substanziell beeinflussen werden. Hierdurch wird es zunehmend erforderlich, dass sich unsere Marketing-Studenten zumindest minimal mit Programmieren auseinandersetzen. Ohne diese Kompetenz wird ein sinnvoller Austausch mit Technologie-Dienstleistern, Cloud- und Analytics Plattform Herstellern sowie Programmierern immer schwieriger. Die Teilnahme an dem Kurs dürfte ein großes Plus in einem sehr interessanten Job Markt darstellen.

Verantwortlich: Prof. Dr. Michael Paetsch

Zeitraum: Donnerstags 15:30 - 17:00 Uhr

Raum: W1.5.04

Art der Veranstaltung: Labor oder Interaktive Vorlesung (bitte eignen Laptop mitbringen)

Prüfungsleistung: PLK (Schriftliche Prüfung), weitere Option: Student entscheidet ob er Note anrechnen lassen möchte oder nur die Teilnahme bestätigt haben möchte

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Keine Voraussetzungen. Interesse & Neugier.

Im Rahmen des Themenfeldes Entrepreneurship/Unternehmensgründung vermittelt die Lehrveranstaltung gründungsrelevante Grundlagen der Kommunikation in und Leitung von Arbeitsteams, eine Einführung für erfolgreiche Pitches und Präsentationen von Geschäftsideen und -Modellen und führt in ein erfolgreichen Reputations-- und Verhandlungsmanagement ein.

Verantwortlich: Prof. Dr. Katja Puteanus-Birkenbach

Zeitraum: Donnerstags, 15:00 - 18:00 Uhr

Raum: G2.1.07; HS Creative Space; Östliche Karl-Friedrich-Straße 24, 75175 Pforzheim

Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung

Prüfungsleistung: Der Leistungsnachweis (100%) besteht aus einer abschließenden Präsentation (PLP, PLR), die per Video aufgezeichnet wird. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt durch aktive Teilnahme an den vorlesungsbegleitenden Übungen und Vorlage eines entsprechenden Lerntagebuches.

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge, fakultäts- und stadiengangsübergreifene Teilnahme aller Semester der Master- und Bachelor-Studiengänge ist möglich und vor allem auch gewünscht! Zur Anerkennung der ECTS Punkte als Wahlpflichtfach ist die schriftliche Zustimmung des Studiengangsleiters erforderlich.

Nach dem Motto "vom Hörsaal in die Werkstatt" lernst du in dem zweitägigen Workshop neben der Konstitution eines Teams ein Geschäftsvorhaben zu entwickeln und es sowohl im Kontext des Marktes als auch der NutzerInnen auf seine Potenziale zu überprüfen. Ergebnis des Workshops ist eine im Team methodisch getestete Zielformulierung, die die INITiierung eures eigenen Startups sein könnte. Die Geschäftsidee wird im Anschluss an den eintägigen Auftakt-Workshop in den Teams selbständig ausgearbeitet und präsentiert. Neben dem fachlichen und methodischen Input lernst du außerdem andere interessierte Studierende aller Fakultäten kennen. Auch Teams mit bereits vorhandenen Projekt- oder Gründungsideen können am INIT! teilnehmen.

Inhalte:

  • Ihr lernt die Charaktere eines Teams zu verstehen und deren Eigenheiten strategisch zu nutzen.
  • Anhand eines Szenarios entwickelt ihr methodisch ein Geschäftsvorhaben.
  • Ihr analysiert und erforscht den Markt, Potenzialfelder, Trends, Technologien und Synergieeffekte eures Vorhabens.
  • Ihr lernt die NutzerInnen eures Vorhabens, ihre Bedürfnisse und ihre relevanten Touchpoints kennen.
  • Ihr arbeitet eure Idee zu einem stimmigen Gesamtkonzept (proof-of-concept) aus.

Verantwortlich: Alexandra Göhring, Annika Theobald

Zeitraum: Freitag 25.10.2019, 09:00 - 17:30 Uhr

Raum: G2.1.07 HS Creative Space, Östliche Karl-Friedrich-Straße 24, 75175 Pforzheim

Prüfungsleistung: Präsentation

Anerkennung: 1 ECTS, 1 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge, Anmeldung per Mail an Alexandra Göhring (alexandra.goehring(at)hs-pforzheim(dot)de)

Unter der Leitung mehrerer Professoren unterschiedlicher Bereiche der HS PF findet bereits seit dem WS 2016/17 ein Seminar statt, in dem Studierende in Zusammenarbeit mit der Diakonie Pforzheim Interviews mit Geflüchteten führen. Die Interviewpartner stammen aus unterschiedlichen Regionen, decken ein breites Altersspektrum ab und haben unterschiedliche Bleibezeiträume. Das Ziel des Projekts ist es, Lebenssituationen, Chancen und Restriktionen von Geflüchteten in Pforzheim zu analysieren. Dank der engagierten Arbeit von Studierenden in den vergangenen Semestern und der Software MAXQDA konnten sehr große Datenmengen erfasst und geclustert werden - diese müssen nun ausgewertet und analysiert werden.

Verantwortlich: Prof. Dr. Jürgen Volkert

Beteiligt: Prof. Dr. Katharina Kilian-Yasin, Prof. Gabriele Naderer, Weltethos Institut Uni Tübingen, Diakonie Pforzheim, Stadt Pforzheim, initiAID

Zeitraum: Montags, 15:30 - 18:45 Uhr

Raum: W1.3.02

Art der Veranstaltung: Seminar

Die Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen der drei Fakultäten Wirtschaft und Recht, Technik und Gestaltung erarbeiten in diesem interdisziplinären Kontext gemeinsam ein nachhaltiges Konzept, wie in Malawi mit lokalen Ressourcen Produkte erstellt werden können, die in Deutschland erfolgreich vermarktet werden können.
Dabei werden insbesondere folgende Aspekte beleuchtet:

  • In Malawi vorhandene Rahmenbedingungen (Rohstoffe, vorhandene Handwerksberufe, Qualifikationen der Arbeitskräfte, Transportwege, relevante Behörden in Malawi und EU),
  • Identifikation von Produkten, die in Malawi hergestellt und in Deutschland Erfolg versprechend vertrieben werden können,
  • Geeignetes Design der Produkte,
  • Entwicklung eines Logistik- und Vermarktungskonzepts,
  • Ermittlung potenzieller Kooperationspartner in Malawi und EU/Deutschland, um Produkte herzustellen, zu transportieren und zu vermarkten.

Verantwortlich: Prof. Dr. Marcus Scholz, Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab

Zeitraum: Kick-off: Montag, 03.06.2019 20:00 Uhr; Bearbeitung über die Semesterferien; Termin der Abschlusspräsentation: Anfang des WiSe 2019/20

Raum: Siehe LSF

Art der Veranstaltung: Seminar

Prüfungsleistung: PLH / PLR, Hausarbeit, 30 bis 40-minütige Präsentation und Abschlussdiskussion mit allen Teilnehmer*innen

Anerkennung: 5 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge

  • Wie entstehen Konflikte? Erste Wege aus der Konfliktfalle (Wahrnehmung, Persönlichkeitstypen, Kommunikationsmuster)
  • Der Verhandlungsprozess: Worauf kommt es in den einzelnen Phasen an? (Verhandlungsziele, Interessen der anderen Partei, Verhandlungsmacht, Verhandlungsstrategie, Umgang mit Emotionen, Informationsaustausch, erstes Angebot und Konzessionen, Einigung und Schließung))
  • Konfliktlösung als Führungs- und Teamaufgabe: Strategien für spezielle Situationen
  • Kommunikationstipps: Wie Sie im Kontakt mit dem Verhandlungspartner bleiben

Verantwortlich: Prof. Dr. Ulrike Eidel, Prof. Dr. Tobias Preckel

Zeitraum: Montag, 16.09.2019, 09:00 - 17:00 Uhr; Dienstag, 17.09.2019, 09:00 - 17:00 Uhr; weiterer Termin im November oder Dezember 2019 (nach Absprache)

Raum: Siehe LSF

Art der Veranstaltung: Wahlfach

Prüfungsleistung: PLK / PLM / PLR; 60 Minuten

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelorstudiengänge; Zielgruppen: Maschinenbau, Technische Informatik, Elektrotechnik, Mechatronik BW/ Controlling, Finanz- und Rechnungswesen, BW/ Steuern und Wirtschaftsprüfung, Wirtschaftsrecht

Mit den LittleBits können in kurzer Zeit IoT Ideen in die Realität umgesetzt werden, ohne einen Lötkolben in die Hand nehmen zu müssen. Die modularen Bausteine wurden speziell designed, um nach dem Lego-Prinzip verschiedene Sensoren und Aktoren zu verbinden. Mittels Knöpfen, Drehschaltern, Motoren, Lüftern, LEDs, Soundbuzzern, Schiebereglern und vielem mehr lassen sich ganz einfach Ideen realisieren.

Das Ziel des Projektes ist es, zielgruppenspezifische Workshops für Veranstaltungen (bspw. für Schülerinfotage, Lange Nacht der Wissenschaft oder KATAPULT) zu konzipieren, welche mittels LittleBits IoT spielerisch erfahrbar machen. Darauf aufbauend werden die konzipierten Workshops durchgeführt, um das geplante Konzept zu evaluieren.

Verantwortlich: Prof. Dr. Joachim Schuler

Zeitraum: Projektarbeit kann im WiSe 2019/20 beginnen

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: PLR, Präsentation

Anerkennung: 4 ECTS, 1 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, bei Interesse bitte bei Prof. Schuler anmelden (joachim.schuler(at)hs-pforzheim(dot)de)

Medientheorie, Begriffsklärung; Überblick über die Paradigmengeschichte der Medientheorie; Kenntnisse kultur- und kommunikationswissenschaftlicher Medientheorien und ihrer Tragweite; Einführung in Grundbegriffe und Theorien der Individual-, Massen- und Medienkommunikation

Verantwortlich: Prof. Dr. Thomas Hensel

Zeitraum: Mittwochs, 09:00 - 10:30 Uhr

Raum: G1.0.18

Art der Veranstaltung: Seminar

Prüfungsleistung: PLK/PLS

Anerkennung: 2 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelorstudiengänge; max. 5 Studierende aus der Fakultät W&R, Technik

Welche Auswirkungen haben die Mega-Trends wie IOT, KI, Produktion 4.0 etc. auf Berufsbilder und Branchen mit Schwerpunkt Lehrberufe und Mittelstand? Darlegung der Trends und Bewertung auf Relevanz für zukünftige Veränderungen in bestimmten Branchen. Aufbau von Musterszenarien der zukünftigen Anforderungen an die Mitarbeiter und Unternehmen. Suche und Generierung von plakativen Beispielen.
Wichtige Inhalte:

  • Literaturrecherche und Trendscouting
  • Bewertung der Trends mit Auswirkungsanalyse auf Branchen
  • Präsentation mit Gamification und Show Elementen zur plakativen und unterhaltsamen Vorstellung des Themas
  • Aufbau einer CI bzw. Vorlage für weitere Präsentationen in dieser didaktischen Form

Verantwortlich: Prof. Dr. Rainer Wunderlich

Zeitraum: nach Vereinbarung

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: Projektarbeit

Anerkennung: 4 ECTS, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge (insbesonders Wirtschaftsingenieurwesen, Kommunikation, Medien), bei Interesse bitte bei Prof. Wunderlich anmelden (rainer.wunderlich(at)hs-pforzheim(dot)de)

Projektseminar, bei dem ein Thema aus unterschiedlichen Ge-bieten in mehreren Meilensteinen mit begleitenden Präsentatio-nen und wöchentlichen Projektbesprechungen bearbeitet wird, wie z. B.

  • Modellierung und Visualisierung technischer Abläufe oder Prozesse
  • Erstellung von CBT/E-Learning-Einheiten
  • Abstraktion von Unternehmenszusammenhängen durch Modellbildung
  • Entwicklung und Programmierung von interaktiven An-wendungen
  • Visualisierung von Informationen im betrieblichen Alltag (in-tern und extern)

Verantwortlich: Prof. Dittmann, Dr. Heinemeyer, Prof. Schätter

Zeitraum: Mittwochs, 08:00 - 11:15 Uhr

Raum: T1.5.03, T1.5.04, T1.5.06, T1.5.09, T1.5.28

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: PLL

Anerkennung: 8 Credits, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Angebot aus dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, Offen für alle Bachelorstudiengänge, max. 10 Studierende

In dieser Veranstaltung wird  die Modellierungsmethode System Dynamics eingesetzt, um technische Systeme und ihren Einfluss auf die Gesellschaft zu untersuchen.
System Dynamics ist eine interdisziplinär einsetzbare Methode, die aus den Prinzipien der Regelungstechnik entwickelt wurde, um Systeme im interdisziplinären Kontext zu modellieren und ihr Verhalten zu verstehen: so werden beispielsweise die Wachstumspotentiale verschiedener Technologien – etwa die Erfolgsgeschichte des Smartphones, aber auch die Einflussfaktoren des Klimawandels mit dieser Methode dargestellt.
In diesem Kurs arbeiten Sie in Gruppen, um eine Technologie Ihrer Wahl mit Blick auf ihre gesellschaftliche, wirtschaftliche oder auch ressourcenbezogenen Entwicklungschancen und Risiken zu untersuchen.
Nach einer methodischen Einführung erarbeiten Sie ein Modell, das am Ende des Kurses präsentiert und kurz dokumentiert wird.

Verantwortlich: Yvonne Beck

Zeitraum: in Absprache mit Frau Beck, bei Interesse bitte per Mail anmelden (yvonne.beck@hs-pforzheim.de)

Art der Veranstaltung: Seminar/Projektarbeit

Prüfungsleistung: PLH, PLP bzw. PLR, Hausarbeit / ggf. Präsentation

Anerkennung: 3 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelorstudiengänge

Nachhaltigkeit – ein Wort, um das wir nicht herumkommen. In Geschäftsberichten, Mitteilungen zu Umweltthemen, Berechnungen oder Interviews. Kaum ein Tag vergeht, an dem das Wort nicht in verschiedensten Kontexten bemüht wird. Nachhaltigkeit ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Nachhaltigkeit ist vielfältig! In fast allen Bereichen können Themenstellungen, die eine Nachhaltigkeitsbetrachtung erforderlich machen, identifiziert werden. Im Rahmen der Veranstaltung bearbeiten Sie ein Thema Ihrer Wahl und setzen sich mit der Nachhaltigkeitsbetrachtung und eventuellen Verbesserungen auseinander. Nachhaltigkeit greifbar machen! Nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch in Pforzheim und Umgebung. Die Erkenntnisse aus der Untersuchung werden im Rahmen einer „gamification“ aufbereitet und auf ein schon existentes Webtool aufgespielt. Hier soll der Nachhaltigkeitsaspekt Ihres Themas herausgearbeitet werden und für andere Personen aufgearbeitet werden. Dies stellt auch Anforderungen an die didaktische Aufbereitung für unterschiedliche Zielgruppen. Das jeweilige Thema wird somit erlebbar und praktisch.

Verantwortlich: Christian Klinke

Zeitraum: Blockveranstaltung, Montag, 14.10.2019, 13:45 - 17:00 Uhr, Einführungsveranstaltung; Montag, 21.10.2019, 13:45 - 17:00 Uhr, Veranstaltung zum Thema Ideenentwicklung, Themenfindung und Methoden; Montag, 11.11.2019, 13:45 Uhr, Individuelle Projektabsprache mit Gruppen; Montag, 18.11.2019, 13:45 Uhr, Individuelle Projektabsprache mit Gruppen; Montag, 25.11.2019, 13:45 - 17:00 Uhr, Gruppensitzung zum Thema Finalisierung und Umsetzung im Tool; Montag, 09.12.2019, 15:15 Uhr, Abschlusspräsentationen vor Ort; Hinweis: Die Termine verstehen sich als Vorschläge und können mit der Gruppe koordiniert werden.

Raum: T1.3.03/04

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: PLP/PLR, nach Absprache

Anerkennung: 3 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, bei Interesse bitte per Mail an hotspot(at)hs-pforzheim(dot)de anmelden

Questions to be answered in this course: What is organization? What is the best way to organize? What does it mean to be an organization? Who does organizing serve? How does organizing serve? How does organizing happen? Future organizing

Verantwortlich: Prof. Dr. Jasmin Mahadevan

Zeitraum: Montags, 08:00 - 09:30 Uhr

Raum: T1.3.01 (THG)

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Prüfungsleistung: PLK

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Angebot aus dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen, offen für alle Bachelorstudiengänge

Zen ist die Übung in Präsenz zu kommen und den bewertenden Geist hinter sich zu lassen. Präsent zu sein bedeutet völlig selbstvergessen eins zu sein mit dem, was ist.
Beim Zazen, dem Sitzen in Stille, wird die Aufmerksamkeit auf den Körper oder den Atem fokussiert. Wird die Aufmerksamkeit eine Zeit lang gehalten, erleben wir die Präsenz, das einfach Dasein im Hier und Jetzt. Neben dem Zazen gibt es die Übung des achtsamen Gehens oder auch das achtsame Arbeiten. Eingebettet sind die Übungen in Abläufe, die alle dazu dienen, die Aufmerksamkeit zu schärfen. Wie findet man die Balance zwischen beruflichen Aktivitäten und privaten Bedürfnissen? Der Übungsweg des Zen kann helfen, die Lebensqualität spürbar zu verbessern. Kontinuierliches Üben fördert klares Denken und Handeln, Ausdauer und Kreativität, stärkt die Konzentration, Geduld und Mitgefühl, sowie positives Denken.

Verantwortlich: Prof. Isabel Zuber

Zeit: Mittwochs, 09:00 - 10:30 Uhr; Siehe LSF und Aushänge zu Beginn des Semesters

Raum: G 1.4.01

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: PLP

Anerkennung: 5 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge

Die größte Verbreitung finden Fotografien heutzutage über die Social Media Plattform Instagram. Schnell gemacht, schnell gepostet und ebenso schnell gelikt. Aber nach welchen Kriterien werden Bilder gemacht, ausgewählt und gemocht? Verändern hashtags und likes etwas an der ästhetischen Einschätzung und beeinflussen unsere Bewertung?
Die Auswirkungen auf die Beurteilung von Bildern wollen wir unter Anwendung verschiedener Methoden in interdisziplinären Teams von zwei Perspektiven aus betrachten: der der Psychologie und der der Gestaltung.

Verantwortlich: Prof. Dr. Silke Helmerdig, Prof. Dr. Ulrich Föhl

Zeitraum: Mittwochs, ab 09.10.2019, 11:30 - 13:00 Uhr

Raum: W1.2.03

Art der Veranstaltung: G: Interdisziplinäres Kurzprojekt; W&R: Medienforschung

Prüfungsleistung: PLP

Anerkennung: 5 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelorstudiengänge

 

Siebdruck ist der Fotografie als lichttechnisches Druckverfahren verwandt. Daher wollen wir Siebdrucke aus fotografischen Vorlagen herstellen. Dabei können die Vorlagen analog in der Dunkelkammer oder digital produziert werden. Nur fotografisch müssen sie sein.

Verantwortlich: Prof. Dr. Silke Helmerdig, Dr. Gwendolyn Rabenstein

Zeitraum: Donnerstag, 17.10.2019, 10-16 Uhr; Freitag, 18.10.2019, 10-16 Uhr; Donnerstag, 07.11.2019, 10-16 Uhr; Freitag, 08.11.2019, 10-16 Uhr

Raum: Siebdruckwerkstatt im UG der Gestaltung

Art der Veranstaltung: Individuell, je nach Fakultät

Prüfungsleistung: Projekt, Präsentation

Anerkennung: 5 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, per Mail an silke.helmerdig(at)hs-pforzheim(dot)de oder hotspot(at)hs-pforzheim(dot)de

Interessierte Studierende aller Fakultäten der HS PF erhalten in dieser Lehrveranstaltung zeitlich komprimiert die Grundlagen relevanter Methoden und theoretischen Know-Hows rund um das Thema Gründung und Entrepreneurship und arbeiten dabei interdisziplinär zusammen. Damit bauen Sie Gründer-Kompetenzen auf bzw. aus und erlernen dabei praktische Management-Grundfähigkeiten. Von Teambuilding, über Design Thinking, bis hin zu den St. Gallen Business Models werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer startklar für ihre eigene Gründer-Idee, welche sie entweder in dieser Woche weiterentwickeln oder von Grund auf im neuen Netzwerk entwerfen. Unterstützt wird dieser Prozess von Experten, Coaches und Rolemodels. Zusätzlich kann es unterschiedliche Themen als Such- und Themenfeld geben. Mit dem Oberthema „Sustainable Innovation“ liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf einer integrierten Nachhaltigkeitsbetrachtung, um ökonomisch, ökologisch und sozial tragfähige Lösungen zu entwickeln.

Verantwortlich: Prof. Dr. Katja Puteanus-Birkenbach

Beteiligt: Prof. Dr. Claus Lang-Koetz, Philipp Preiss. Marco Di Giacomo, Ivonne Kurz, Dr. Luis Pennanen, Annika Theobald, Alexandra Göhring

Zeitraum: 16.09. - 21.09.2019, Blockveranstaltung (6 Tage)

Raum: G2.1.07 HS Creative Space, Östliche Karl-Friedrich-Straße 24, 75175 Pforzheim

Art der Veranstaltung: Projektarbeit

Prüfungsleistung: Der Leistungsnachweis besteht zu 40% aus einer benoteten Hausarbeit (= Abgabe der ausgefüllten und ggf. noch überarbeiteten Templates des entstandenen Business Model Canvas) (PLH) und einer abschließenden Präsentation (PLR) mit 60%. In diese Präsentationsnote fließen die Urteile der Jury, des zuständigen Fachjurors und –Coaches bei der Abschlusspräsentation mit ein. Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist pro Teilnehmer*in die aktive Teilnahme an mindestens fünf Tagen des Startup Summer Camps.

Anerkennung: 6 ECTS, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, Anmeldung per Mail an katja.puteanus-birkenbach(at)hs-pforzheim(dot)de

Für das zweimal jährlich stattfindende Event Running Dinner, dass der AStA organisiert, wird eine Webapplikation benötigt, um die Organisation des Events zu vereinfachen. Die Webapplikation soll die Anmeldedaten erfassen und validieren, insbesondere die Geodaten. Ein Abgleich mit dem HS Active Directory wäre wünschenswert. Die Bezahlung, Zuteilung und Kommunikation soll ebenfalls über die Applikation laufen. Ein Open Souren Ticketsystem kann man dafür gut verwenden. Das AStA Kulturreferat steht zur Unterstützung zur Seite. Die Anrechnung kann auf unterschiedliche Art erfolgen, bspw. als Wahlpflichtfach, IDP oder Projektarbeit.

Verantwortlich: Prof. Dr. Raphael Volz

Beteiligte: AstA

Zeitraum: Zeitraum in Absprache mit Prof. Volz, bei Interesse bitte per Mail anmelden (raphael.volz(at)hs-pforzheim(dot)de)

Art der Veranstaltung: Projektarbeit; IDP; Wahlpflichtfach

Prüfungsleistung: PLP, Credits und SWS können je nach Aufwand in Absprache mit Prof. Volz angepasst werden

Anerkennung: 4 ECTS, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge

Die Veranstaltung vermittelt Euch wichtige Grundlagen aus dem Gebiet der Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften und erläutert die Grundprinzipien und Methoden der Industrial Ecology.

Verantwortlich: Prof. Dr. Hendrik Lambrecht, Prof. Dr. Tobias Viere

Zeitraum: Mittwochs, 12:00 - 13:30 Uhr

Raum: W1.3.06

Prüfungsleistung: Klausur

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle; nur mit BREM2402 belegbar, gemeinsame Modulprüfung

Die Veranstaltung veranschaulicht Euch die Relevanz von Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen für Unternehmen und stellt wichtige Methoden und Instrumente der angewandten Industrial Ecology auf Unternehmensebene vor.

Verantwortlich: Prof. Dr. Hendrik Lambrecht, Prof. Dr. Tobias Viere

Zeitraum: Einführungsveranstaltung: Mittwoch, 02.10.2019, 09:45 - 11:15 Uhr; reguläre Veranstaltung Donnerstags, 15:30 - 17:00 Uhr; Ausweichtermine siehe LSF

Raum: W1.2.06 - LABOR

Prüfungsleistung: Klausur

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle, nur mit BREM2401 belegbar, gemeinsame Modulprüfung

According to the Brundtland definition “Sustainable Development” (SD) is defined as development that meets the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs. Consequently SD is a multi-dimensional concept including the well-being of the society, the economy and the environment. Sustainability is not only a problem of developing countries, but also developed countries. The focus is different: Concerning developing countries the crucial question is how to improve the life of the poor without overburdening the ecosystems. With regard of rich countries it is essential to find answers to the ongoing demographic ageing. Moreover, all countries depend on the availability of (depletable) natural resources. The lecture provides a basic understanding of these challenges, introduces strategies and instruments for sustainable development.

Verantwortlich: Prof. Dr. Sascha Wolf

Zeitraum: Donnerstags, 09:45 - 13:00 Uhr

Raum: W1.3.02

Art der Veranstaltung: Wahlfach

Prüfungsleistung: Presentation (15 minutes), written test (60 minutes)

Anerkennung: 5 Credits, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle, Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Masterstudiengänge

Sensoren stecken in immer mehr Gegenständen. Sie messen Temperatur, Wärme, Feuchtigkeit, erschnüffeln chemische Komponenten oder erfassen Mengen, Bewegung, ja Gesichter und Stimmungen. Was aber fangen wir mit diesen Daten an? Nutzen wir sie zum Beispiel, um Licht, Töne oder Bewegungen zu erzeugen? Und woher wissen elektronische und Bauteile wie LEDs oder Motoren, was sie wann zu tun haben? In diesem Projekt tauchen wir ein in die Welt fühlender und agierender Dinge. Anhand konkreter Objektideen und Nutzungsszenarien der Teilnehmer erproben wir die mögliche Anwendungen von Sensoren, Aktoren und der entsprechenden Programmierung. Elektronische Bauteile werden in gewissem Umfang von HOTSPOT gestellt.

Verantwortlich: Prof. Dr.- Ing. Ralph Schieschke, Prof. Dr.-Ing. Martin Pfeiffer

Zeitraum: Donnerstags, 15:30 - 17:00 Uhr

Raum:  G1.1.14

Prüfungsleistung: Dokumentation des Arbeitsprozesses, Präsentation der Gruppenprojekte 

Art der Veranstaltung: Gestaltung: Interdisziplinäre Fachvertiefung Technik: Wahlfach oder IDP

Anerkennung: 5 ECTS, 2SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Keine Vorkenntnisse erforderlich. Teilnahme offen für alle Studierenden. Grundkenntnisse in der Arbeit mit Arduino sind hilfreich aber nicht Voraussetzung. Besonders geeignet für Studierende, die in ihren Projektarbeiten Sensoren und Aktoren oder smarte Materialien einsetzen möchten.

In dieser Lehrveranstaltung haben Sie die Möglichkeit methodische und didaktische Kompetenzen für die effektive Leitung von virtuellen Meetings zu erwerben. Sie lernen die technische Oberfläche eines in Unternehmen eingesetzten avatar-basierten Meetingtools kennen und können am Ende des Seminares die Technik unter Beachtung didaktischer Prinzipien zielgerichtet und methodisch sinnvoll einsetzen. Sie können interaktive und lernförderliche Meetings gestalten und den Gruppenprozess in virtuellen Räumen effektiv beeinflussen.

Verantwortlich: Prof. Dr. Anja Schmitz, Susanne Mayer

Zeitraum: virtueller Auftakt in AULA: Di. 15.10.2019, 18:00 - 19:30 Uhr; Präsenzveranstaltung: Fr. 25.10.2019, 08:00 - 17:00 Uhr; virtuelle Seminare: Mi. 06.11.2019, 18:00 - 19:30 Uhr; Di. 19.11.2019, 18:00 - 19:30 Uhr; Di. 26.11.2019, 18:00 - 19:30 Uhr

Raum: virtuelle Veranstaltung in AULA & T1.3.03/04

Art der Veranstaltung: Blockveranstaltung

Prüfungsleistung: PLP

Anerkennung: 1 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge, max. 15 Studierende

Im Rahmen des Themenfeldes Entrepreneurship/Unternehmensgründung vermittelt die Lehrveranstaltung gründungsrelevante Grundlagen der Kommunikation in und Leitung von Arbeitsteams, eine Einführung für erfolgreiche Pitches und Präsentationen von Geschäftsideen und -Modellen und führt in ein erfolgreichen Reputations-- und Verhandlungsmanagement ein.

Verantwortlich: Prof. Dr. Katja Puteanus-Birkenbach

Zeitraum: Siehe LSF

Raum: Siehe LSF

Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung

Prüfungsleistung: Der Leistungsnachweis (100%) besteht aus einer abschließenden Präsentation (PLP, PLR), die per Video aufgezeichnet wird. Die Zulassung zur Prüfung erfolgt durch aktive Teilnahme an den vorlesungsbegleitenden Übungen und Vorlage eines entsprechenden Lerntagebuches.

Anerkennung: 3 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge, fakultäts- und stadiengangsübergreifene Teilnahme aller Semester der Master- und Bachelor-Studiengänge ist möglich und vor allem auch gewünscht! Zur Anerkennung der ECTS Punkte als Wahlpflichtfach ist die schriftliche Zustimmung des Studiengangsleiters erforderlich.

Nach dem Motto "vom Hörsaal in die Werkstatt" lernst du in dem zweitägigen Workshop neben der Konstitution eines Teams ein Geschäftsvorhaben zu entwickeln und es sowohl im Kontext des Marktes als auch der NutzerInnen auf seine Potenziale zu überprüfen. Ergebnis des Workshops ist eine im Team methodisch getestete Zielformulierung, die die INITiierung eures eigenen Startups sein könnte. Die Geschäftsidee wird im Anschluss an den eintägigen Auftakt-Workshop in den Teams selbständig ausgearbeitet und präsentiert. Neben dem fachlichen und methodischen Input lernst du außerdem andere interessierte Studierende aller Fakultäten kennen. Auch Teams mit bereits vorhandenen Projekt- oder Gründungsideen können am INIT! teilnehmen.

Inhalte:

  • Ihr lernt die Charaktere eines Teams zu verstehen und deren Eigenheiten strategisch zu nutzen.
  • Anhand eines Szenarios entwickelt ihr methodisch ein Geschäftsvorhaben.
  • Ihr analysiert und erforscht den Markt, Potenzialfelder, Trends, Technologien und Synergieeffekte eures Vorhabens.
  • Ihr lernt die NutzerInnen eures Vorhabens, ihre Bedürfnisse und ihre relevanten Touchpoints kennen.
  • Ihr arbeitet eure Idee zu einem stimmigen Gesamtkonzept (proof-of-concept) aus.

Verantwortlich: Alexandra Göhring, Annika Theobald

Zeitraum: Freitag 25.10.2019, 09:00 - 18:00 Uhr

Raum: G2.1.07 HS Creative Space, Östliche Karl-Friedrich-Straße 24, 75175 Pforzheim

Prüfungsleistung: Präsentation

Anerkennung: 1 ECTS, 1 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge, Anmeldung per Mail an Alexandra Göhring (alexandra.goehring(at)hs-pforzheim(dot)de)

Mit den LittleBits können in kurzer Zeit IoT Ideen in die Realität umgesetzt werden, ohne einen Lötkolben in die Hand nehmen zu müssen. Die modularen Bausteine wurden speziell designed, um nach dem Lego-Prinzip verschiedene Sensoren und Aktoren zu verbinden. Mittels Knöpfen, Drehschaltern, Motoren, Lüftern, LEDs, Soundbuzzern, Schiebereglern und vielem mehr lassen sich ganz einfach Ideen realisieren.

Das Ziel des Projektes ist es, zielgruppenspezifische Workshops für Veranstaltungen (bspw. für Schülerinfotage, Lange Nacht der Wissenschaft oder KATAPULT) zu konzipieren, welche mittels LittleBits IoT spielerisch erfahrbar machen. Darauf aufbauend werden die konzipierten Workshops durchgeführt, um das geplante Konzept zu evaluieren.

Verantwortlich: Prof. Dr. Joachim Schuler

Zeitraum: Projektarbeit kann im WiSe 2019/20 beginnen

Raum: tba.

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: PLR, Präsentation

Anerkennung: 4 ECTS, 1 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, bei Interesse bitte bei Prof. Schuler anmelden (joachim.schuler(at)hs-pforzheim(dot)de)

Welche Auswirkungen haben die Mega-Trends wie IOT, KI, Produktion 4.0 etc. auf Berufsbilder und Branchen mit Schwerpunkt Lehrberufe und Mittelstand? Darlegung der Trends und Bewertung auf Relevanz für zukünftige Veränderungen in bestimmten Branchen. Aufbau von Musterszenarien der zukünftigen Anforderungen an die Mitarbeiter und Unternehmen. Suche und Generierung von plakativen Beispielen.
Wichtige Inhalte:

  • Literaturrecherche und Trendscouting
  • Bewertung der Trends mit Auswirkungsanalyse auf Branchen
  • Präsentation mit Gamification und Show Elementen zur plakativen und unterhaltsamen Vorstellung des Themas
  • Aufbau einer CI bzw. Vorlage für weitere Präsentationen in dieser didaktischen Form

Verantwortlich: Prof. Dr. Rainer Wunderlich

Zeitraum: nach Vereinbarung

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: Projektarbeit

Anerkennung: 4 ECTS, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge (insbesonders Wirtschaftsingenieurwesen, Kommunikation, Medien), bei Interesse bitte bei Prof. Wunderlich anmelden (rainer.wunderlich(at)hs-pforzheim(dot)de)

Nachhaltigkeit – ein Wort, um das wir nicht herumkommen. In Geschäftsberichten, Mitteilungen zu Umweltthemen, Berechnungen oder Interviews. Kaum ein Tag vergeht, an dem das Wort nicht in verschiedensten Kontexten bemüht wird. Nachhaltigkeit ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Nachhaltigkeit ist vielfältig! In fast allen Bereichen können Themenstellungen, die eine Nachhaltigkeitsbetrachtung erforderlich machen, identifiziert werden. Im Rahmen der Veranstaltung bearbeiten Sie ein Thema Ihrer Wahl und setzen sich mit der Nachhaltigkeitsbetrachtung und eventuellen Verbesserungen auseinander. Nachhaltigkeit greifbar machen! Nicht nur theoretisch, sondern ganz praktisch in Pforzheim und Umgebung. Die Erkenntnisse aus der Untersuchung werden im Rahmen einer „gamification“ aufbereitet und auf ein schon existentes Webtool aufgespielt. Hier soll der Nachhaltigkeitsaspekt Ihres Themas herausgearbeitet werden und für andere Personen aufgearbeitet werden. Dies stellt auch Anforderungen an die didaktische Aufbereitung für unterschiedliche Zielgruppen. Das jeweilige Thema wird somit erlebbar und praktisch.

Verantwortlich: Christian Klinke

Zeitraum: Blockveranstaltung, genaue Termine werden per Aushang bekannt gegeben

Art der Veranstaltung: Seminar

Prüfungsleistung: PLP/PLR, nach Absprache

Anerkennung: 3 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, bei Interesse bitte per Mail an hotspot(at)hs-pforzheim(dot)de anmelden

Zen ist die Übung in Präsenz zu kommen und den bewertenden Geist hinter sich zu lassen. Präsent zu sein bedeutet völlig selbstvergessen eins zu sein mit dem, was ist.
Beim Zazen, dem Sitzen in Stille, wird die Aufmerksamkeit auf den Körper oder den Atem fokussiert. Wird die Aufmerksamkeit eine Zeit lang gehalten, erleben wir die Präsenz, das einfach Dasein im Hier und Jetzt. Neben dem Zazen gibt es die Übung des achtsamen Gehens oder auch das achtsame Arbeiten. Eingebettet sind die Übungen in Abläufe, die alle dazu dienen, die Aufmerksamkeit zu schärfen. Wie findet man die Balance zwischen beruflichen Aktivitäten und privaten Bedürfnissen? Der Übungsweg des Zen kann helfen, die Lebensqualität spürbar zu verbessern. Kontinuierliches Üben fördert klares Denken und Handeln, Ausdauer und Kreativität, stärkt die Konzentration, Geduld und Mitgefühl, sowie positives Denken.

Verantwortlich: Prof. Isabel Zuber

Zeit: Mittwochs, 09:00 - 10:30 Uhr; Siehe LSF und Aushänge zu Beginn des Semesters

Raum: G 1.4.01

Art der Veranstaltung: Projekt

Prüfungsleistung: PLP

Anerkennung: 5 ECTS, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge

Interessierte Studierende aller Fakultäten der HS PF erhalten in dieser Lehrveranstaltung zeitlich komprimiert die Grundlagen relevanter Methoden und theoretischen Know-Hows rund um das Thema Gründung und Entrepreneurship und arbeiten dabei interdisziplinär zusammen. Damit bauen Sie Gründer-Kompetenzen auf bzw. aus und erlernen dabei praktische Management-Grundfähigkeiten. Von Teambuilding, über Design Thinking, bis hin zu den St. Gallen Business Models werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer startklar für ihre eigene Gründer-Idee, welche sie entweder in dieser Woche weiterentwickeln oder von Grund auf im neuen Netzwerk entwerfen. Unterstützt wird dieser Prozess von Experten, Coaches und Rolemodels. Zusätzlich kann es unterschiedliche Themen als Such- und Themenfeld geben. Mit dem Oberthema „Sustainable Innovation“ liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf einer integrierten Nachhaltigkeitsbetrachtung, um ökonomisch, ökologisch und sozial tragfähige Lösungen zu entwickeln.

Verantwortlich: Prof. Dr. Katja Puteanus-Birkenbach

Beteiligt: Prof. Dr. Claus Lang-Koetz, Philipp Preiss. Marco Di Giacomo, Ivonne Kurz, Dr. Luis Pennanen, Annika Theobald, Alexandra Göhring

Zeitraum: 16.09. - 21.09.2019, Blockveranstaltung (6 Tage)

Raum: G2.1.07 HS Creative Space, Östliche Karl-Friedrich-Straße 24, 75175 Pforzheim

Art der Veranstaltung: Projektarbeit

Prüfungsleistung: Der Leistungsnachweis besteht zu 40% aus einer benoteten Hausarbeit (= Abgabe der ausgefüllten und ggf. noch überarbeiteten Templates des entstandenen Business Model Canvas) (PLH) und einer abschließenden Präsentation (PLR) mit 60%. In diese Präsentationsnote fließen die Urteile der Jury, des zuständigen Fachjurors und –Coaches bei der Abschlusspräsentation mit ein. Voraussetzung zur Prüfungszulassung ist pro Teilnehmer*in die aktive Teilnahme an mindestens fünf Tagen des Startup Summer Camps.

Anerkennung: 6 ECTS, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Studiengänge, Anmeldung per Mail an katja.puteanus-birkenbach(at)hs-pforzheim(dot)de

Cross-Over zum Thema „Brave New Work“ und Konfliktlösung im modernen Arbeitsalltag im transnational/europäischen Umfeld. Verbunden damit soll eine Exkursion sein (voraussichtlich Januar 2020) nach Verdun und Luxembourg mit drei Stationen, angefangen in Verdun mit Konfliktlösungsmechanismen (Krieg) vor 100 Jahren bis hin zu einem Besuch im Europäischen Gerichtshof (Arbeitsrecht in transnationalen Gerichtsstrukturen) und Europäisches Verbraucherzentrum Luxembourg (online und alternative dispute Resolution, soft conflict resolution).

Verantwortlich: Prof. Dr. Andrea Wechsler

Zeitraum: Siehe LSF

Raum: Siehe LSF

Art der Veranstaltung: Vorlesung und Übung

Anerkennung: 2 Credits, 2 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Masterstudiengänge

Für das zweimal jährlich stattfindende Event Running Dinner, dass der AStA organisiert, wird eine Webapplikation benötigt, um die Organisation des Events zu vereinfachen. Die Webapplikation soll die Anmeldedaten erfassen und validieren, insbesondere die Geodaten. Ein Abgleich mit dem HS Active Directory wäre wünschenswert. Die Bezahlung, Zuteilung und Kommunikation soll ebenfalls über die Applikation laufen. Ein Open Souren Ticketsystem kann man dafür gut verwenden. Das AStA Kulturreferat steht zur Unterstützung zur Seite. Die Anrechnung kann auf unterschiedliche Art erfolgen, bspw. als Wahlpflichtfach, IDP oder Projektarbeit.

Verantwortlich: Prof. Dr. Raphael Volz

Beteiligte: AstA

Zeitraum: Siehe LSF

Raum: Siehe LSF

Art der Veranstaltung: Projektarbeit; IDP; Wahlpflichtfach

Prüfungsleistung: PLP, Credits und SWS können je nach Aufwand in Absprache mit Prof. Volz angepasst werden

Anerkennung: 4 ECTS, 4 SWS

Teilnahmevoraussetzungen / Vorkenntnisse: Offen für alle Bachelor- und Masterstudiengänge