• search
    Suche
  • Login

Prof. Dr.

Ulrich Föhl

Psychologische Marktforschung

Kontaktdaten

Raum

W2.4.32

Kolloquiumzeit

DI 15:30 - 17:00 Uhr / DO 05.10. 13:45 - 15:15 Uhr / In der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung per Mail

Telefon

(07231) 28-6358

E-mail

ulrich.foehl(at)hs-pforzheim(dot)de

Ulrich Föhl ist Professor für psychologische Marktforschung an der Hochschule Pforzheim. Nach seinem Studium der Psychologie an der Universität Tübingen mit Schwerpunkten in Methodenlehre und Wirtschaftspsychologie promovierte er in Tübingen auf dem Gebiet der Psychophysiologie
und untersuchte Beziehungen zwischen elektrophysiologischer Aktivität und Stimmungen.
Im Anschluss war er zehn Jahre in der Konzernforschung der Daimler AG tätig. Dort beschäftigte er sich mit Konzeption und Evaluation von User Interfaces und entwickelte Messmethoden für die Bewertung von Fahrerinformationssystemen. Zuletzt leitete er im Customer Research Center der Daimler AG nationale und internationale Markt- und Konsumentenforschungsprojekte zu Fahrzeuginnovationen insbesondere auf den Themengebieten Infotainment, User Experience, Produktdesign sowie zur haptischen und akustischen Wahrnehmung von Fahrzeugkomponenten.
Berufsbegleitend nahm er Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen wahr.
Seit 2013 lehrt Ulrich Föhl an der Hochschule Pforzheim empirische Forschungsmethoden sowie Konsumenten- und Werbepsychologie. Zudem leitet er als Studiendekan den Studiengang  BW/Media Management und Werbepsychologie.

Anknüpfend an seine Forschungstätigkeit in der Automobilbranche befasst sich Ulrich Föhl insbesondere mit interdisziplinären Forschungsthemen an der Schnittstelle zwischen Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Ingenieurswissenschaften und Design. Der Schwerpunkt seiner überwiegend quantitativ ausgerichteten Forschung liegt auf den Gebieten Designwirkung,
Werbeforschung sowie User Experience.
Dem Produktdesign kommt aufgrund der immer höheren technologischen Gleichwertigkeit vieler Produkte zunehmende Bedeutung zu. Hier stellt sich die Frage, welche Auswirkungen gestalterische Elemente auf verschiedene Aspekte der Markenwahrnehmung haben. Mit einem Schwerpunkt im Bereich Automobildesign untersucht Ulrich Föhl die Zusammenhänge zwischen Designmerkmalen und einzelnen Dimensionen der Markenpersönlichkeit sowie verwandten Konstrukten. Zudem widmet er sich der Frage, welche Wirkung verschiedene Aspekte der Gestaltung neben weiteren Produktattributen wie Funktionalität und Qualität auf die Akzeptanz von Produkten haben und nach welchen Entscheidungsregeln diese von Konsumenten zu einem Gesamteindruck verdichtet werden.
Im Bereich der Werbeforschung liegt sein Schwerpunkt auf experimentellen Studien zum Vergleich von Werbereizen. Sein Interesse richtet sich dabei vor allem auf den Vergleich verschiedener Messmethoden der Werbewirkung wie etwa physiologische und apparative Methoden im Vergleich zu eher klassischen Ansätzen wie der Befragung.
Das Konzept der User Experience hat auf dem Gebiet der Mensch-Maschine-Interaktion in den letzten Jahren gegenüber klassischen Usabilitygrößen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Auch bei digitalen Medien, die stärker als klassische Medien durch Interaktivität gekennzeichnet sind, stellt sich aktuell verstärkt die Frage, wodurch sich das Nutzererleben steigern lässt. In ersten Studien adressiert Ulrich Föhl maßgeblich Fragestellungen an der Schnittstelle zwischen Design und User Experience, um herauszuarbeiten, wie gestalterische Aspekte verschiedene Dimensionen der User Experience beeinflussen.


Werbeforschung ,  Konsumentenpsychologie ,  Designforschung ,  Mensch-Maschine-Interaktion ,  Marktforschung ,  Media Management

2007 - Dr. rer. nat., Naturwissenschaften
Universität Tübingen
Deutschland


2002 - Diplom, Psychologie
Universität Tübingen
Deutschland


seit 2012 - Hochschule Pforzheim - Deutschland

Professor für psychologische Marktforschung


2006 - 2012 - Daimler AG - Deutschland

Customer Research Center, Projektleiter Kunden-, Akzeptanz- und Innovationsforschung


2002 - 2006 - DaimlerChrysler AG - Deutschland

Forschung im Bereich Human Factors/Mensch-Maschine-Interaktion, Wissenschaftlicher Mitarbeiter


2001 - 2002 - Universität Tübingen - Deutschland

wissenschaftlicher Mitarbeiter


2017

Lehrpreis der Fakultät für Wirtschaft und Recht


seit 2015

Unrestricted Research Grant (Ford University Research Program), Forschungsaktivitäten zu Perceived Quality


Beitrag in Zeitschrift

WAGNER, V., KALLUS, K. W., & FOEHL, U. (2017). Dimensions of vehicle sounds perception. APPLIED ERGONOMICS, 64, 41-46. doi:http://dx.doi.org/10.1016/j.apergo.2017.04.017.


Beitrag in Buch

FOEHL, U. (2017). Marke und Design. In E. Theobald (Ed.), Brand Evolution (pp. 83-98). Springer Gabler.

FOEHL, U., & HUCK-SANDHU, S. (2017). Bewegtbild vs. Text: Die Rolle der Darbietungsform für die Verständlichkeit und Akzeptanz von technischen Innovationen. In G. Hooffacker & C. Wolf (Ed.), Technische Innovationen - Medieninnovationen? (pp. 205-218). Springer VS.

FOEHL, U., & SCHNEEGANS, T. (2016). The sound of brands - do associations of brands with music styles affect brand personality?. In D. Barkovic & B. Runzheimer (Ed.), Interdisciplinary Management Research XII (pp. 1156-1171). Faculty of Economics, Josip Juraj Strossmayer Univ.

FOEHL, U., & ELSER, S. (2015). Measuring brand personality - construct validity of a short version of a brand personality scale. In Barcovic, D., B. Runzheimer (Eds.), Interdisciplinary Management Research XI (pp. 1116-1132). Grafika.

THEOBALD, E., & FOEHL, U. (2015). Big Data wird zu Smart Data - Big Data in der Marktforschung. In J. Dorschel (Ed.), Praxishandbuch Big Data (pp. 112-123). Springer Gabler.

FOEHL, U., & THEOBALD, E. (2015). Big Data und Electronic Commerce - Neue Erkenntnisse zur Customer Journey. In J. Dorschel (Ed.), Praxishandbuch Big Data (pp. 123-133). Springer Gabler.

FÖHL, U., & MESSMER, F. (2014). Der Einfluss von Designmerkmalen auf die Markenpersönlichkeit. In Barkovic, D. und Runzheimer, B. (Eds.), Interdisciplinary Management Research X (pp. 999-1017). Grafika.


Vortrag auf Konferenz/Fachtagung

2016

Föhl, U. & Huck-Sandhu, S. Bewegtbild vs. Text – Verständlichkeit und Akzeptanz technischer Innovationen. DGPuK 2016 Pre-Conference. Leipzig.

DGPuK Deutschland

2013

Föhl, U., Meßmer, F. und Gildehaus, S. Die Beziehungen zwischen Design und Markenpersönlichkeit am Beispiel von Fahrzeuginterieurs. 18. Tagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie. Köln.

Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) e. V., Hochschule Fresenius, Standort Köln Deutschland


Praxisprojekt mit Unternehmen

2016

Praxisprojekt im Bereich Konsumentenpsychologie zum Thema Generation Y und Mobilität bzw. Generation Y und Konsumverhalten

Deutschland

2015 - 2016

Praxisprojekt zur Analyse eines Webauftritts im Bereich Onlinehandel

Deutschland

2015 - 2016

Praxisprojekt im Bereich Werbepsychologie mit einem Unternehmen der Schmuckbranche

Deutschland


Sonstige Aufgaben in der Selbstverwaltung an der Hochschule

seit 2015

Wissenschaftliche Leitung des Studierenden-Panels der Hochschule

Hochschule Pforzheim Deutschland

seit 2014

Betreuung der Absolventenbefragung

Deutschland


Durchführung einer umfassenden Beratung

seit 2014

Beratung in den Bereichen Markt- und Konsumentenforschung sowie User Experience und Data Mining

Deutschland


Gutachter

seit 2014

Gutachter im Rahmen der Akkreditierung von Studiengängen

AQAS e. V. Deutschland


Promotionsbegleitung

seit 2014

Zweitbetreuer Dissertation im Bereich Markenwahrnehmung und Emotion

Deutschland


Projektleiter eines durch Unternehmen und/oder private Institutionen geförderten Projekts

2014 - 2015

Projekt des IAF mit Daimler

Deutschland


Fachvortrag bei beruflicher Vereinigung

2013

Psychology of disruption. Designforschungstag. Hamburg.

Factor Design GmbH Deutschland


Studiengangsleiter/in

seit 2012

Studiendekan Media Management und Werbepsychologie

Pforzheim Deutschland


Mitglied Studienkommission

seit 2012

Mitglied der Studienkommission (BMMWP)

Deutschland


Beratung von Schülern/Schulbesuch/Vortrag

seit 2012

HIT/SIT

Deutschland


Teilnahme Konferenz/Fachtagung (kein Vortrag)

2012 - 2013

Teilnahme Martkforschungsmesse "Research and Results"

Deutschland


Mitglied in einer akademischen Vereinigung

seit 2011

Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) e. V.

Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie (GWPs) e. V., Hochschule Fresenius, Standort Köln Deutschland