• Suche
  • Login
Prof. Dr. Reinhard Rupp

Prof. Dr.

Reinhard Rupp

Controlling, Finanz-und Rechnungswesen

Kontaktdaten

Raum

W2.4.11

Kolloquiumzeit

W2.4.11; Dienstag 15:30 - 17:00 Uhr

Telefon

(07231) 28-6294

E-mail

reinhard.rupp(at)hs-pforzheim(dot)de

Reinhard Rupp ist als Quereinsteiger und Rückkehrer in die Hochschullehre seit 2009 Professor im Studiengang Controlling, Finanzen und Rechnungswesen an der Hochschule Pforzheim und leitet seit Mai 2017 im Weiterbildungsinstitut den Studiengang Strategisches Innovationsmanagement. Er hat an der Universität Mannheim studiert und als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Jacobs promoviert. Danach war Reinhard Rupp zunächst als Steuerberater und Wirtschaftsprüfer tätig, um dann über insgesamt fast 20 Jahre Führungsaufgaben in der Wirtschaft zu übernehmen. So
war er Finanzdirektor bei der Heidelberger Druckmaschinen AG, Finanzvorstand der Linotype-Hell AG, Geschäftsführer Kaufmännische Funktionen bei MANN+HUMMEL in Ludwigsburg und Finanzvorstand der PHOENIX Pharmahandel, Mannheim.
Reinhard Rupp bringt seine theoretischen Interessen und seine praktischen Erfahrungen nicht nur in die Hochschullehre ein, sondern ist daneben wieder als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater engagiert - bis Ende 2016 als Gesellschafter/Geschäftsführer bei FALK & Co in Heidelberg und seit Anfang 2017 als Aufsichtsratsvorsitzender der DELTA Revision GmbH in Mannheim.
Die Schwerpunkte der Lehrtätigkeit von Reinhard Rupp liegen im Bereich Controlling (und IT), Finanzmanagement sowie in der Rechnungslegung. Er nutzt seine vielfältigen Kontakte in die Wirtschaft zur Förderung von praxisorientierten Abschlussarbeiten und für Gastvorträge an der Hochschule. In seine Tätigkeit im Masterstudiengang Accounting & Taxation im Fach Corporate Governance kann er nicht nur seine früheren Organerfahrungen als Vorstand und Aufsichtsrat in Tochtergesellschaften einbringen, sondern auch die aktuellen Erfahrungen als Aufsichtsrat der
LEITWERK AG, Appenweier.

In seinen anwendungsorientierten Forschungsprojekten greift Reinhard Rupp Themenstellungen aus seinen umfangreichen praktischen Erfahrungen auf, um diese konzeptionell weiterzuentwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen der operativen und strategischen Unternehmenssteuerung und die dafür notwendigen IT-Instrumente. Zentraler Baustein hierfür ist eine umfassend verstandene, zukunftsorientierte Unternehmensrechnung, die aus einer einheitlichen Zahlenbasis der transaktionalen Systeme eine dreidimensionale und integrierte Steuerung der Erfolgsgrößen, des Kapitaleinsatzes und der Liquiditätsversorgung zulässt. Gerade im integrativen Steuerungsansatz liegt der Fokus insbesondere für mittelständische Unternehmen, die oftmals zu sehr auf reine Erfolgsgrößen konzentriert sind. Im Gefolge der Finanzkrise haben diese Themen eine zunehmende Bedeutung für das Treasury und Finanzmanagement in den Unternehmen sowie im Rahmen von Finanzierungsaufgaben (z.B. Rating) gewonnen.
Einen weiteren Schwerpunkt bilden Fragestellungen des operativen Controllings. So wurden von ihm die konzeptionellen Schwachstellen der üblichen Instrumente für die Steuerung des Working Capital-Einsatzes aufgezeigt und eine Lösung entwickelt, die nicht nur die Liquiditätseffekte berücksichtigt, sondern auch die Renditeaspekte integriert. Weitere Themen sind das Controlling von internen Servicebereichen über marktorientierte Steuerungsmechanismen und im Speziellen das IT-Controlling.
Im Bereich Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung leben die Forschungsinteressen aus den Erfahrungen auf beiden Seiten – der Ersteller- und Prüferseite. Hier stehen aber auch Entwicklungstendenzen im Berufsstand der Wirtschaftsprüfer im Vordergrund und die besorgniserregende Tendenz einer zunehmenden Konsolidierung der Branche zu Lasten des Mittelstandes. Darüber hinaus spielen Fragen der Informationssicherheit im Umgang mit den sensiblen Daten der Unternehmenssteuerung eine zentrale Rolle in den anwendungsorientierten Forschungsinteressen von Reinhard Rupp.


Cash Management ,  Compliance ,  Finanzmanagement ,  Risikomanagement

seit 2017 - DELTA Revision GmbH - Deutschland

Aufsichtsratsvorsitzender


seit 2013 - LEITWERK AG - Deutschland

Aufsichtsrat


2011 - 2016 - FALK & Co - Deutschland

Gesellschafter u. Geschäftsführer


2004 - 2008 - PHOENIX group - Deutschland

Mitglied des Vorstands und CFO


1997 - 2004 - Mann Hummel GmbH - Deutschland

Geschäftsführer Kaufmännische Funktionen/CFO


1996 - 1997 - Linotype-Hell AG - Deutschland

Vorstand Finanzen, Recht und Informatik


1989 - 1996 - Heidelberger Druckmaschinen AG - Deutschland

Finanzdirektor


1982 - 1988 - FALK & Co - Deutschland

Steuerberater u. Wirtschaftsprüfer


1978 - 1982 - Universität Mannheim - Deutschland

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. O.H. Jacobs


seit 1983

Preis der Schitag Stiftung


Beitrag in Zeitschrift

RUPP, R., & TRITSCHLER, J. (2016). Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung beim IT-Outsourcing einschließlich Cloud Computing. BBK: Buchführung Bilanzen Kostenrechnung (6), pp. 2 Seiten.

RUPP, R., FRITZ, M., & SCHUHMACHER, M. (2016). Haben Ihre Mandanten die Finanzen im Griff?. NWB Betriebswirtschaftliche Beratung • Zeitschrift und Datenbank (2), 44-56.

RUPP, R. (2016). Vermögenscontrolling: Was sagt die Performance dem Controller?. RenditeWerk, pp. 7-9.

RUPP, R. (2016). Unabhängigkeit und steuerliche Expertise im Vermögenscontrolling. Private Banker, pp. 20-21.

RUPP, R., & AKEU ARBEITSKREIS EXTERNE UNTERNEHMENSRECHNUNG, S. (2015). Nichtfinanzielle Leistungsindikatoren - Bedeutung für die Finanzberichterstattung. zfbf - Zeitschrift für betriebs wirtschaftliche Forschung/sbr (German Language), 235-258.

RUPP, R., DITTMAR, O., & WALTER, W. (2014). Wie gut ist die Unternehmenssteuerung Ihrer Mandanten?. NWB Steuer- und Wirtschaftsrecht • Zeitschrift und Datenbank, 301-313.

RUPP, R., & AKEU (ARBEITSKREIS EXTERNE UNTERNEHMENSRECHNUNG), S. (2013). Integrated Reporting - Herausforderungen für die Finanzberichterstattung. Betriebs-Berater (BB) (15), 875-882.

RUPP, R. (2013). Vom Wert, Preis und von den Kosten der Abschlussprüfung. Die Wirtschaftsprüfung : WPg  (23).

RUPP, R., & MÜLDER, F. (2012). Anforderungen an die IT in der Konzernrechnungslegung. BBK. Betrieb und Rechnungswesen (14), 660-669.

RUPP, R. (2011). Working Capital Management: Controlling mit eindrucksvollen Bildern oder mit belastbaren Zahlen?. Controlling, 23. Jg. (7), 379-386.

RUPP, R. (2010). Finanzkommunikation mit XBRL. Der Betrieb (German Language), 1472 ff.

RUPP, R. (2009). Anforderungen an die Überwachungsaufgaben von Aufsichtsrat und Prüfungsausschuss nach § 107 Abs. 3 Satz 2 AktG i.d.F. des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes. Der Betrieb (German Language) (24), 1279-1282.

RUPP, R. (2008). Stellungnahme zu dem Referentenentwurf eines Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes. Betriebs-Berater (BB) (19), 994-997.

RUPP, R. (2006). Externe Corporate Governance-Berichterstattung. Der Betrieb (German Language) (20), 1069-1071.

RUPP, R., & GAIL, W. (1989). Bilanzielle und steuerliche Überlegungen des GmbH-Geschäftsführers und seines Beraters zum Jahresende 1989. GmbH-Rundschau, 441 ff.

RUPP, R., & JÖST, C. (1987). Gesellschaftsteuer auf Verlustübernahme und Gewinnabführung bei Organschaft zu einer GmbH. Der Betrieb (German Language), 2069 ff.

RUPP, R., & ALTE, G. (1986). Fertigstellung und Vermietung der Einliegerwohnung beim Neubau von Zweifamilienhäusern in 1986.

RUPP, R. (1983). Pensionsrückstellungen – Änderungen nach dem 2. Haushaltsstrukturgesetz. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 90 ff.

RUPP, R. (1982). Die steuerliche Komponente der Operation ´82. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 183 ff.

RUPP, R., & SCHREIBER, U. (1981). Zur Zulässigkeit einer Rückstellung für schwebende Ausbildungsverhältnisse in der Ertragsteuerbilanz. Betriebs-Berater (BB), 92 ff.


Dissertation

RUPP, R. (1983). Die Ertragsbesteuerung nationaler Konzerne – Konzernsteuerbilanz oder Weiterentwicklung der körperschaftsteuerlichen Organschaft? –. Peter Lang Verlag, Frankfurt, Deutschland.


Beitrag in Sammelwerk (Lexikon, Kompendium u.ä.)

RUPP, R., & HEININGER, K. (2016). Gute Prüfung ist auch Beratung! . Haufe Verlag, Freiburg, Deutschland.

RUPP, R., & SAUTER, R. (2002). Marktorientiertes Controlling am Beispiel eines Automobilzulieferers. Hrsg. von G. Gleich, W. Seidenschwarz u.a., München, Deutschland.

RUPP, R. (1988). Stiftung und Unternehmensnachfolge. Hrsg. von W. Gail, Deutschland.

RUPP, R. (1986). Voraussichtliche Steuerbelastung oder Steuerentlastung nachfolgender Geschäftsjahre. Hrsg. von Lefferson u.a., Köln, Deutschland.


Beitrag in Tagungsband

RUPP, R. (2013). Rückspiegel und Schweinwerfer! Kapitalmarktorientierte Unternehmen sollten mit dem Jahresabschluss auch konkrete Prognosen veröffentlichen. In Fakultät für Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim (Ed.), 50 Jahre - 50 Thesen, Band 3: Wirtschaftsrecht, Finanzen und Corporate Governance (pp. 61-66).

RUPP, R. (2003). Steuerung und Controlling von internen Servicebereichen. In Performancesteigerung und Kostenoptimierung – Neue Wege und erfolgreiche Praxislösungen (Ed.), In: Performancesteigerung und Kostenoptimierung – Neue Wege und erfolgreiche Praxislösungen, Peter Horvàth (Hrsg.), Stuttgart 2003. Hrsg. von P. Horvàth.


Studie

RUPP, R., JACOBS, O., SCHREIBER, U., & SCHEFFLER, W. (1984). Ein computergestütztes Modell zur Steuerplanung und Analyse von Steuerrechtsnormen – dargestellt am Beispiel von Immobilien-Investitionen., Mannheim, Deutschland.


Tagespresse

RUPP, R. (2011). Rechnungslegung - Rückspiegel, Momentaufnahme oder Scheinwerfer?. Frankfurt am Main:.

RUPP, R. (2010). Working Capital Management: Messen oder Blenden?. Frankfurt am Main:.


Sonstiges

RUPP, R. (2015). Brückenschlag zwischen Ergebnis- und Liquiditätssteuerung.

RUPP, R. (2014). Schwerpunkte müssen sich verschieben - Interview.