• search
    Suche
  • Login
Prof. Dr.-Ing. Klaus Möller

Prof. Dr.-Ing.

Klaus Möller

Distributionslogistik und Verkehrsmanagement

Kontaktdaten

Raum

W2.4.32

Kolloquiumzeit

MI 25.04.-entfällt - dafür: MO 23.04.-12:30-14:00 Uhr/MI 11:30 - 13:00 Uhr

Telefon

(07231) 28-6054

E-mail

klaus.moeller(at)hs-pforzheim(dot)de

Klaus Möller ist seit 1996 Professor für Distributionslogistik an der Hochschule Pforzheim. Neben seiner Lehrtätigkeit im Bachelorprogramm Betriebswirtschaft/Einkauf und Logistik sowie dem Masterprogramm in Business Administration and Engineering leitet er Logistikforschungsprojekte am Institut für Angewandte Forschung (IAF). Der diplomierte Wirtschaftsingenieur promovierte 1987 an der Universität (TH) Karlsruhe – heute KIT – und arbeitete anschließend in der PTV AG, Karlsruhe, zuletzt als Bereichsleiter Forschung und Beratung.
Hauptaktionsfeld war die Akquisition und Durchführung von EU-Forschungsprojekten im Bereich des Flottenmanagements. Der Schwerpunkt seiner Projekte am IAF liegt in der Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien in der Logistik. Diese werden ergänzt durch die Weiterentwicklung von didaktischen Ansätzen für die logistikbezogene Lehre, insbesondere in Verbindung mit dem Einsatz von Fallstudien.

Klaus Möller arbeitet im Themenbereich Logistik am Institut für Angewandte Forschung (IAF). Den Schwerpunkt der Forschung bilden Anwendungen der Informations- und Kommunikationstechnologie zur Optimierung logistischer Prozesse. Zwei Forschungsprojekte der EU bearbeitete er im Bereich
Supply Chain Management unter Beteiligung von Anwendungspartnern aus Industrie und Dienstleistung. Das Grundprinzip bestand darin, die entlang der Wertschöpfungskette dezentral vorhandenen Aktual- und Planungsinformationen auf einer eigenen Informationsschicht zu konsolidieren und so den beteiligten Unternehmen eine möglichst hohe Informationstransparenz als Grundlage für die eigenen Planungsentscheidungen zu gewähren. Im Projekt NETSTOCK (NETworked Approach for STOCK and service level optimisation) wird anhand eines Prototypen das Nutzenpotential einer virtuellen Kontrolle des Lagerbestands und der Optimierung des Servicegrades
für eine Kette angeschlossener KMUs in den Bereichen Produktion und Distribution aufgezeigt; der ROLLING STOCK Monitor gewährleistet über eine web-basierte Informationsplattform die Transparenz in der Transportkette, um auf ausserordentliche Ereignisse, insbesondere Störungen, zeitnah reagieren zu können. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Erschließung von Optimierungspotentialen in der Lagerlogistik und hier insbesondere in der Kommissionierung als naturgemäß personalintensivem Bereich. Auch heute kann die Automatisierungstechnik bei Kommissionierprozessen nur eingeschränkt eingesetzt werden. Neben den erheblichen Investitionen erfordern unterschiedliche Größen und Gewichte von Artikeln, starke Schwankungen in der Nachfrage und ein kontinuierlicher Wechsel des Artikelspektrums eine Flexibilität, die von automatisierten Systemen oft nicht geleistet werden kann. Damit bleibt die „klassische“ manuelle Kommissionierung, bei der der Kommissionierer zur Bereitstelleinheit geht, um die kundenspezifische Menge zu kommissionieren, in vielen Fällen das angemessene System. Auf operativer Ebene wird üblicherweise versucht, Leistungsengpässe durch eine kurzfristige Aufstockung des Kommissionierpersonals zu überbrücken. Dies funktioniert in der Praxis allerdings nur bedingt, da sich die Kommissionierer untereinander vermehrt gegenseitig behindern. Vor diesem
Hintergrund wurde im BMBF-geförderten Projekt RoKoKo (Robuste Kollisionsfreie Kommissionierung) eine Planungskomponente zur Minimierung der gegenseitigen Störungen im Kommissionierablauf entwickelt. Es zeigte sich bei der Validierung in der Praxis, dass die notwendige Akzeptanz der
Planungsergebnisse und damit ein nachhaltiger Nutzeneffekt insbesondere einen adäquaten Einführungsprozess erfordert, der das betroffene Personal einbezieht. Derartige wissenschaftlich basierte Erkenntnisse bieten das Potential, um bestehende Warehousemanagementsysteme (WMS) funktional zu erweitern und den Erfolg im praktischen Einsatz zu gewährleisten.


Informations- und Kommunikationstechnologien ,  Logistik ,  Supply Chain Management ,  Warehouse Management Systeme

2011

Forschungspreis des IAF der Hochschule Pforzheim


2009

Praxispreis der Fakultät für Wirtschaft und Recht an der Hochschule Pforzheim


Beitrag in Zeitschrift

MOELLER, K., BERTAGNOLLI, F., & GABEL, J. (2016). FISCHER FIXING SYSTEMS: MOVING FORWARD WITH THE WORKFORCE - CHANGE COMMUNICATION AT THE GLOBAL DISTRIBUTION CENTER. Journal of Information Technology Education: Discussion Cases , 5, pp. 1-24.

MÖLLER, K., KRETSCHMAIER, M., & SPECHT, K. (2013). Enhancing interactive teaching by combining case studies, field experience, the use of simulations and visualization tools. International Journal of Case Method Research & Application, XXV (1), 49-56.

MÖLLER, K. (2011). Increasing warehouse order picking performance by sequence optimisation. Procedia : social and behavioral sciences, 20, 177-185.

RAU, K.-H., SUTTON, H., & MOELLER, K. (2008). Sustaining Long-Term Success at Bechtle AG.. International Journal of Case Method Research & Application, XX (4), 416-429.

MÖLLER, K. (1994). Tourenplanungssysteme - der Weg zu Ziel. Logistik heute : das Logistik-Magazin für Industrie (7 bzw. 8), 23-25.

MÖLLER, K. (1993). Grundlagen mancher Entscheidung - Rationalisierungspotentiale beim Einsatz von Tourenplanungssystemen. Logistik heute : das Logistik-Magazin für Industrie (6), 63-65.

MÖLLER, K. (1993). Mit dem Computer auf dem besten Weg - Anforderungen der Transportlogistik an die EDV. Eurocargo (2), 13-16.

MÖLLER, K. (1993). Optimierung der Distributionslogistik in der Brauereiwirtschaft - auch Bier will gut verteilt sein. Logistik heute : das Logistik-Magazin für Industrie (9), 80-83.

MÖLLER, K. (1993). Höhere Mathematik im Fuhrpark - Kosten und Nutzen von Tourenplanungssystemen in der Lebensmittelindustrie. Lebensmittel-Zeitung / Report : Markt- und Strukturzahlen der Nahrungs- und Genußmittelbranche (14), 1.


Buch/Monographie/eBook

MÖLLER, K., & GLEISSNER, H. (2011). Case Studies in Logistics. Gabler-Verlag.

MÖLLER, K., & GLEISSNER, H. (2009). Fallstudien Logistik. Gabler-Verlag.


Beitrag in Tagungsband

MÖLLER, K., & EVMOLPIDIS, V. (1999). Freight Urban Distribution Management: The Case of SURFF project. In Proceedings of the ITS in Europe 99 Conference (Ed.), In: Proceedings of the ITS in Europe 99 Conference, Amsterdam, June 1999.

MÖLLER, K., & WILD, D. (1998). Experiences within the initiation, installation and integration of telematics applications for city logistics and freight centres. In Proceedings of the ITS in Europe 98 Conference (Ed.), In: Proceedings of the ITS in Europe 98 Conference, Amsterdam, June 1998.

MÖLLER, K., & WILD, D. (1997). A set of freight telematics applications in city logistics and freight centres: SURFF. In Proceedings of the ITS in Europe 97 Conference (Ed.), In: Proceedings of the ITS in Europe 97 Conference, Amsterdam, June 1997.

MÖLLER, K. (1994). Advanced telematics applications in freight transport - experience from DRIVE II. In Proceedings of the ISATA Conference (Ed.), In: Proceedings of the ISATA Conference, Aachen, November 1994.


Online Publikation

MÖLLER, K., & WERNER, F. (2001). NETSTOCK – a web based approach for stock control in a heterogeneous IT world. European Commission’s IST Programme, The Key Action II Annual Conference.


Arbeitsbericht

MÖLLER, K. (2000). INTERLOG INTernational language Education and Revision in LOGistics. Hochschule Pforzheim.


Fachwissenschaftliche Abhandlung/Bericht

MOELLER, K. (2010). RoKoKo – Abschlussbericht zum Vorhaben RoKoKo – Robustes Kollisionsfreies Kommissionieren, Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen 01IS08012A bis E..


Hochschulbeiträge

MOELLER, K., BERTAGNOLLI, F., & GABEL, J. (2016). Fallstudie fischer Befestigungssysteme: Change Management in der Distributions-logistik.

MÖLLER, K., & BUNKERT, S. (2012). Optimierung der Leistungsfähigkeit manueller Kommissioniersysteme. Bericht aus dem BMBF-Forschungsprojekt RoKoKo.., Pforzheim, Deutschland.

BACHER, U., & MOELLER, K. (2006). Das neue Pforzheimer BWL-Bachelorprogramm., Pforzheim, Deutschland.


Projektleiter eines durch öffentliche Institutionen geförderten Projekts

2017 - 2019

LernLager: Experimentelle Analyse von manuellen Kommissionierprozessen

Deutschland


Vortrag auf Konferenz/Fachtagung

2016

fischer fixing systems: Change Communication at the Global Distribution Center

InSITE 2016 - Informing Science and IT education conferences Lithuania

2016

Dynamik in der Intralogistik - Change Mangement in der Kommissionierung

Messe LogiMAT 2016 Deutschland

2011

Increasing warehouse order picking performance by sequence optimisation

Conference on Intelligent Decision Making in Transport and Logistics Polen


Fachvortrag bei beruflicher Vereinigung

2016

Logistik im Wandel

Tag der Logistik der Bundesvereinigung Logistik (BVL) Deutschland


Praxisprojekt mit Unternehmen

2016

Optimale Einarbeitungsprozesse in der manualen Kommissionierung

LOREAL Deutschland GmbH Deutschland

2016

Zukunftswerkstatt Distributionszentrum

LOREAL Deutschland GmbH Deutschland

2015

Change management im Lager

fischerwerke Deutschland

2015

Tendermanagement Kurierdienste

time:matters Deutschland

2014 - 2015

Produktivitätsanalyse automatische Kommissionierung

L'Oréal Deutschland

2014 - 2015

Optimierung Einführungsphase WMS

LogControl Deutschland

2014

Leitfaden Produktionsanlauf WMS

LogControl Deutschland

2013 - 2014

Prozessoptimierung in der Kommissionierung

L'Oréal Deutschland

2013

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

L'Oréal Deutschland

2012 - 2013

Optimierung Rampenbelegung Warenausgang

fischerwerke Deutschland

2012

Prozessmanagement Intralogistik

L'Oréal Deutschland

2012

Leitstand Lagerlogistik

LogControl Deutschland

2011 - 2012

Optimierung in der Lagerlogistik

LogControl Deutschland

2011

Produktionsoptimierung mit Wertstromanalyse

RSN Sihn Deutschland

2011

Optimierung der Lieferservicequalität

L'Oréal Deutschland

2010

Strategische Optimierung in der Kommissionierung

LogControl Deutschland

2010

Durchsatzsteigerung ablauf-/arbeitsorganisatorischer Maßnahmen

L'Oréal Deutschland

2010

Optimierung der Logistikprozesse und Warenströme

Karl Lupus GmbH & Co. KG Deutschland


Forschungssemester

2015 - 2016

Forschungs-/Praxissemester in Zusammenarbeit mit der Fa. LogControl, Pforzheim und den fischerwerken, Waldachtal

Deutschland