• search
    Suche
  • Login
Prof. Dr. phil. Christa Wehner

Prof. Dr. phil.

Christa Wehner

Markt- und Kommunikationsforschung, insbesondere Erhebungs-, Auswahl- und Auswertungsverfahren, sowie Fallstudien und Projektarbeit

Kontaktdaten

Raum

W2.4.04

Kolloquiumzeit

Dienstag, 15:30-17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Telefon

(07231) 28-6205

E-mail

christa.wehner(at)hs-pforzheim(dot)de

Christa Wehner ist Professorin an der Hochschule Pforzheim und leitet den Studiengang Betriebswirtschaft / Marktforschung und Konsumentenpsychologie.
Nach einer Journalistenausbildung (Tagespresse, Nachrichtenagentur und Hörfunk) und einem kommunikationswissenschaftlichen Studium an der Universität Münster war sie einige Jahre in der Grundlagen- und der Angewandten Forschung tätig (u.a. bei ZUMA / Gesis Leibniz Institut für Sozialwissenschaften sowie der GfK, dem größten deutschen Marktforschungsinstitut). In ihrer Promotion an der Hochschule für Musik, Theater und Medien, Hannover untersuchte sie inhaltsanalytisch die Überzeugungsstrategien der Anzeigenwerbung im 20. Jahrhundert.
Neben ihrer Lehrtätigkeit beschäftigt sie sich mit Forschungs- und Praxisprojekten u.a. zur Evaluation von Studienangeboten (Pforzheimer Absolventenpanel) und Dienstleistungen an Hochschulen (Qualitätsmanagement der BAföG-Ämter und Mensen deutscher Studierendenwerke).

Seit 1996 ist Christa Wehner verantwortliche Redakteurin der Hochschulzeitschrift KONTUREN (www.hs-pforzheim.de/konturen), seit 2004 Wissenschaftliche Leiterin des STUDIUM GENERALE der Hochschule Pforzheim (www.hs-pforzheim.de/studiumgenerale).

Im Forschungsprojekt Kosok (Der Konsument zwischen subjektiver und objektiver Bewertung der Klimawirksamkeit von Konsumgütern und sein risiko-adversatives Konsumverhalten) aus dem  Programm FHproFunt (Projektleitung Prof. Dr. Mario Schmidt, Prof. Dr. Christa Wehner) wird das Konsumentenverhalten vor dem Hintergrund des Klimawandels untersucht. In Bezug auf die Klimawirkung des Konsums sollen Lücken zwischen der subjektiven und objektiven Risikowahrnehmung und -bewertung im Bereich von FMCG ermittelt werden. Diese Lücken führen immer wieder zu Fehleinschätzungen bei alltäglichen Konsumgewohnheiten und klimaschädlichen Verhaltensweisen. Darüber hinaus ist auch die Entwicklung von Ansatzpunkten für Kommunikationsstrategien zur Beeinflussung geeigneter Motive, Einstellungen und Gewohnheiten der Konsumenten geplant, um identifizierte Handlungslücken zu schließen. In Kooperation mit dem GfK-Verein werden Konsumentendaten aus einem 30.000er repräsentativen Haushaltspanel (GfK-ConsumerScan) analysiert (http://umwelt.hs-pforzheim.de/forschung/kosok/).

Systematische Evaluationen führt Christa Wehner seit 1998 im Rahmen des Pforzheimer Absolventenpanels durch. Mit kontinuierlichen Befragungen von Absolventen aller drei Fakultäten  Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht unmittelbar nach ihrem Studienabschluss sowie zwei bis drei Jahre später werden die Studienangebote und Einrichtungen der Hochschule Pforzheim qualitativ und quantitativ auf den Prüfstand gestellt. Das Curriculum-Management der Fakultät für Wirtschaft und Recht basiert mit auf diesen empirischen Erkenntnissen.

Seit 2007 beschäftigt sich Christa Wehner (zusammen mit Gabriele Naderer) mit dem Qualitätsmanagement von Serviceangeboten deutscher Studierendenwerke, speziell mit der  Kundenzufriedenheit in Bezug auf die Beratungsleistungen aller baden-württembergischen und weiterer deutscher BAföG-Ämter sowie der Hochschulgastronomie. Adressierte Onlinebefragungen von BAföG-Empfängern und Mensabesuchern in Baden-Württemberg, Bayern und Berlin ergeben ein  repräsentatives Meinungsbild und wertvolle Hinweise für einen ständigen Verbesserungsprozess in den beteiligten Anstalten des öffentlichen Rechts.


Kundenzufriedenheit ,  Empirische Sozialforschung ,  Evaluation ,  Konsumentenpsychologie ,  Marktforschung

2009 - 2010

Preis der Deutschen Marktforschung (BVM) / Forscherpersönlichkeit des Jahres 2010


2000

Landeslehrpreis Baden-Württemberg


Beitrag in Zeitschrift

WEHNER, C., & WIENERT, H. (2013). Was hat sich durch Bologna für die Studierenden verändert? Eine vorläufige Einschätzung auf Basis des Pforzheimer Absolventenpanels. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 42. Jg., 397-401.

WEHNER, C., & WIENERT, H. (2012). Wie weit trägt der Bachelor? Zum aktuellen Stand der Bologna-Reform in Deutschland.. Wirtschaftsdienst, 92. Jg., 488-495.

WEHNER, C., & WIENERT, H. (2011). Absolventenbefragungen als Instrument zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung. Ergebnisse einer 10-Jahres-Studie der Hochschule Pforzheim.. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 40. Jg., 268-271.

WEHNER, C., & TABINO, O. (2011). Kollektive Intelligenz. Markenartikel (5), 20-22.

WEHNER, C. (2009). Was halten Marketing-Professoren vom Bologna-Prozess? Ergebnisse einer Online-Befragung. Neue Hochschule, Die (2 bzw. 3), 50-51.

WEHNER, C., & WIENERT, H. (2009). Bologna und die Folgen – Ergebnisse einer Online-Befragung von Fachhochschulprofessoren aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre/Marketing.. List-Forum, 34, 287-304.

WEHNER, C., & GÜHLERT, H. C. (2009). Der Prof. am Pranger? Wie sehen Marketing-Professoren Lehrevaluationen von Studierenden?. WiSt Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 38. Jg. (3), 157-160.


Buch/Monographie/eBook

WEHNER, C. (1996). Überzeugungsstrategien in der Werbung. Eine Längsschnittanalyse von Zeitschriftenanzeigen des 20. Jahrhunderts.. Westdeutscher Verlag.


Beitrag in Buch

WEHNER, C. (2016). Studium zum Marktforscher an Hochschulen - Eine Wettbewerbsanalyse von Bachelor- und Masterstudiengängen. In König/Stahl/Wiegand (Ed.), Human Resources (pp. 79-96). Springer VS.

WEHNER, C. (2008). Sozial- und Selbstkompetenzen stärken. In Brinker, T. / Müller, E. (Eds.), Wer, wo, wie und wie viele Schlüsselkompetenzen?. Inst. für Zukunftsorientierte Kompetenzentwicklung.


Beitrag in Tagungsband

MAIER, O., PFEIFFER, M., WEHNER, C., & WREDE, J. (2015). Empirical Survey on Bicycle Accidents to estimate the Potential Benefits of Braking Dynamics Assistance Systems.., Proceedings of International Cycling Safety Conference 2015. 15./16. September 2015 Hannover. (pp. 20 pages).

WEHNER, C. (2013). Einleitung zu Band 4: Thesen zu Marketing und Management. In Fakultät für Wirtschaft und Recht der Hochschule Pforzheim (Ed.), 50 Jahre - 50 Thesen, Band 4: Marketing und Management (pp. 1-3).

WEHNER, C. (2004). Die Zeitsparer: Eine Zielgruppe wird besichtigt.. In Der Verbraucher im Zeitstress: Bremse oder Motor des Konsums? (Ed.), In: GfK-Nürnberg, Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung e.V. (Hrsg.): Der Verbraucher im Zeitstress: Bremse oder Motor des Konsums? S. 7 - 19 (pp. 7-19). Hrsg. von GfK-Nürnberg (Gesellschaft für Konsum-, Markt- und Absatzforschung e.V.).


Vortrag/Referat

2017

Vorstellung des Pforzheimer "Studium Generale" auf der Tagung des AK "Studium Generale" in Sachsen

Arbeitskreis Studium Generale Sachsen Deutschland

2015

„Gespaltene Verbraucher?“ Ökologisches Einkaufsverhalten zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Evangelische Landeskirche Baden-Württemberg Deutschland


Vortrag auf Konferenz/Fachtagung

2015

Studium zum Marktforscher. Eine Wettbewerbsanalyse von Bachelor- und Masterstudiengängen. DESTATIS 11 - wissenschaftliche Tagung: Qualitätsaspekte der Ausbildung in der empirischen Forschung

Statistisches Bundesamt Deutschland


Sonstige Aufgaben in der Selbstverwaltung an der Hochschule

2009 - 2017

gewähltes Mitglied im akademischen Senat

Pforzheim Deutschland

1999 - 2008

gewähltes Mitglied im Hochschulrat

Pforzheim Deutschland

1995 - 1999

gewähltes Mitglied des akademischen Senats

Pforzheim Deutschland


Studiengangsleiter/in

seit 2000

Studiengangsleiterin Marktforschung und Konsumentenpsychologie

Pforzheim Deutschland