• Suche
  • Login
Prof. Dr. Andrea Wechsler

Prof. Dr.

Andrea Wechsler

Wirtschaftsprivatrecht

Kontaktdaten

Raum

W1.1.27

Kolloquiumzeit

28.3.2017 fällt das Koll. aus!!! SoSe17: Anmeldung p. Mail erforderlich! Di. 11.30h-13.00h, Raum: W1.1.27

Telefon

(07231) 28-6313

E-mail

andrea.wechsler(at)hs-pforzheim(dot)de

Andrea Wechsler ist Professorin für Wirtschaftsprivatrecht an der Hochschule Pforzheim und als Wirtschaftsmediatorin tätig. Neben ihrer Lehrtätigkeit beschäftigt sie sich mit Forschungs- und Praxisprojekten in den Bereichen internationales, asiatisches und europäisches Wirtschaftsrecht (insbesondere Handelsrecht, Wettbewerbsrecht, Immaterialgüterrecht, chinesisches Recht), internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit und Wirtschaftsmediation, Recht und Technologie sowie Rechtsmethodik.
Ihre Projekte sind inspiriert durch ihre Studien in England (Oxford University), China (Peking University), New York (Columbia University School of Law), von ihrer Zeit am Europäischen Gerichtshof ebenso wie bei der Unternehmensberatung McKinsey & Company Inc. Ein Teil der Forschungsprojekte wird in Kooperation mit der Schwedischen Handelshochschule sowie dem Europäischen Hochschulinstitut durchgeführt.

Andrea Wechsler befasst sich im Schwerpunkt mit dem internationalen, europäischen und deutschen Privat- und Wirtschaftsrecht und seiner Theorie. Besondere Schwerpunkte bilden dabei der gewerbliche Rechtsschutz, das Urheber- und Medienrecht, das Kartell- und Wettbewerbsrecht sowie das Handels- und Vertragsrecht. Weitere Schwerpunkte ihrer Forschung liegen in den Bereichen der alternativen Streitbeilegung (u.a. Schiedsverfahren, Wirtschaftsmediation), des asiatischen Rechts (insb. Chinesisches Recht) sowie in der Rechtsmethodik (insb. ökonomische und rechtssoziologische Analyse des Rechts).
Folgende Ausführungen stellen eine Auswahl der laufenden Forschungsund Praxisprojekte vor: Im Rahmen eines Forschungsprojektes in Kooperation mit der Schwedischen Handelshochschule und finanziert von der Finnischen Wissenschaftsakademie untersucht Andrea Wechsler den Einfluss
des Immaterialgüterrechtssystems auf Unternehmensentscheidungen in China. Industrielle Schwerpunkte sind dabei die Automobil, Pharma- und Software-Industrie. Eingebettet ist das Forschungsprojekt in den größeren Forschungsrahmen „Legal Transplants for Innovation and Creativity: A Sino-Finnish Comparative Study on Governance of Intellectual Property Rights (TranSIP).“ Dieser fokussiert auf die Interdependenz zwischen Immaterialgüterrechtsschutz und sozialem Wandel in China.
In einem weiteren Projekt fokussiert Andrea Wechsler auf die Ausgestaltung und Grenzen des Patenrechtsschutzes. Finanziert durch den Finnischen Forschungsrat untersucht das Projekt unter der Bezeichnung „The Inner and Outer Limits of Patent Protection (PatLim)“ das Zusammenspiel von Recht und Technologie mit einem besonderen Fokus auf die Software-Industrie. Innerhalb dieses Forschungsrahmens widmet sich Andrea Wechsler der Frage nach den kartellrechtlichen Grenzen des immaterialgüterrechtlichen Schutzes von Software-Produkten. Projektbeteiligt sind neben der Schwedischen Handelshochschule das IPR University Center der Universität Helsinki und die Universitäten Kopenhagen Oxford, UC Berkeley, Cambridge und Bayreuth.

Darüber hinaus widmet sich ein umfassendes Forschungsprojekt der Frage der Transformation der Rechtsdurchsetzung in Europa mit Schwerpunkten im Bereich des Kartellrechts. Es wird in Kooperation mit dem Europäischen Hochschulinstitut durchgeführt und gefördert durch das Dr. Theo und Friedl Schöller Forschungszentrum für Wirtschaft und Gesellschaft in Nürnberg. Getrieben von transnationalen Wirtschaftsprozessen arbeiten Rechtspolitik und Wissenschaft an einer Optimierung von Kartellrechtsnormen im Spannungsfeld einer effizienzorientierten Regulierung des  Innovationswettbewerbs und der zunehmenden Bedeutung privater Normsetzung. Ein vernachlässigter Aspekt stellt dabei die Rolle, Funktion und Ausgestaltung der Kartellrechtsdurchsetzung in einer modernen Wirtschaftspolitik dar. Diese ist jedoch eine  wesentliche Determinante des gesellschaftlichen Beitrags des Kartellrechts zum Innovationswettbewerb und zu einer fairen und effizienten Wettbewerbsordnung und wurde daher zum Kern dieses Forschungsvorhabens gemacht.


Wirtschaftsrecht ,  Mediation ,  Wirtschaftsmediation ,  Chinesisches Recht ,  Kartellrecht ,  Immaterialgüterrecht

2012

Fakultätspreis der Ludwig-Maximilians-Universität für die Dissertation


Wirtschaftsrecht

Beitrag in Zeitschrift

WECHSLER, A. (2014). Die Vollstreckbarkeit der Mediationsvereinbarung. Die Wirtschaftsmediation (03 / 2004), pp. 48-51.

WECHSLER, A. (2013). Competition, reciprocity and harmonisation - EU-China cooperation on standards in the light of the Europe 2020 strategy and Europe s trade policy. Cleer Working Papers (06), pp. 97-124.

WECHSLER, A., & MACKENROTH, M.-O. (2011). Konferenzbericht: Innovation, Kreativität und Imaterialgüterrechtliche Fragestellungen, Ein Indisch-Europäischer Dialog. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 8, 713-716.

WECHSLER, A. (2011). Intellectual Property Law in the P.R. China: A Powerful Economic Tool for Innovation and Development. China-EU law journal, 1, 3-54.

WECHSLER, A. (2009). Chinesisch-Deutsche Konferenz zum Geistigen Eigentum – Die Rechtsdurchsetzung im geistigen Eigentum: Ein chinesisch-deutscher Wissenschaftsdialog. Zeitschrift für Chinesisches Recht, 2, 220-235.

WECHSLER, A. (2009). Bundesrepublik Deutschland/Volksrepublik China – Chinesische Traditionsmarke Wangzhihe gewinnt Markenrechtsprozess gegen Import-Export Firma OKAI im OLG München. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 7, 630.

WECHSLER, A. (2009). Vereinigtes Königreich – Entscheidung des House of Lords im Fall Generics (UK) Limited and others (Kläger) v H Lundbeck A/S (Beklagte). Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 4, 363-364.

WECHSLER, A. (2009). Japan – Verabschiedung einer Urheberrechtsreform zum besseren Schutz von urheberrechtlich geschützten Werken im Internet. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 8-9, 786-787.

WECHSLER, A. (2009). Japanese, Chinese, and Indian Patent Information: Asia’s Rising Role in Technology Disclosure through the Patent System. Tsinghua China Law Review (TCLR), Volume 2, No. 1, pp. 101-158.

WECHSLER, A. (2009). Headnote – United Kingdom – Judgement of the House of Lords - Generics (UK) Limited and others (Appellants) v H Lundbeck A/S (Respondents). IIC - International Review of Industrial Property and Copyright Law, Volume 40, Issue 5, 603.

WECHSLER, A. (2009). Sino-German IP Conference – IP Enforcement: A Comparison of Chinese and German Experiences. IIC - International Review of Industrial Property and Copyright Law, Volume 40, No. 5, 839-852.

WECHSLER, A. (2009). Volksrepublik China – Verabschiedung der dritten chinesischen Patentrechtsreform durch den Nationalen Volkskongress. Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), 3, 275-276.


Beitrag in Buch

WECHSLER, A. (2016). Vertragsschluss. In Rainer Gildeggen, Barbara Lorinser, Andreas Willburger u.a. (Eds.), Wirtschaftsprivatrecht - Kompaktwissen für Betriebswirte (pp. 39-57). De Gruyter/Oldenbourg Verlag.

WECHSLER, A., & MICKLITZ, H.-W. (2016). Introduction: The Transformation of Enforcement-European Economic Law in Global Perspective. In Micklitz/Wechsler (Ed.), The Transformation of Enforcement-European Economic Law in Global Perspective (pp. 3-14). Oxford: Hart Publishing, Oxford.

WECHSLER, A., & TRIPKOVIC, B. (2016). Conclusions: Enforcement in Europe as a Market of Jtrstice. In Micklitz/Wechsler (Ed.) (pp. 377-404). Oxford: Hart Publishing, Oxford.

WECHSLER, A. (2015). Market-Specific Competition Policies to Curb Software Patents? An Investigation into the Complementarity of Competition Law and Patents in Europe. In Rosa Maria Ballardini, Marcus Norrgard, Niklas Bruun (Eds.), Transitions in European Patent Law, Influences of the Unitary Patent Package (pp. 253-268). Wolters Kluwer.

WECHSLER, A. (2013). WIPO’s Policy Priorities in a World of Global Legal Pluralism – Alternative Dispute Resolution for Generic Top-level Domains (gTLD) and the Protection of Audiovisual Performances. In Christoph Hermann und Jörg Philipp Terhechte (Ed.), European Yearbook of International Economic Law 2014 (pp. 409-424). Springer.

WECHSLER, A. (2012). Criminal Enforcement: An Economic Approach. In Christophe Geiger (Ed.), Criminal Enforcement of Intellectual Property – A Handbook of Contemporary Research. Edward Elgar.

WECHSLER, A. (2012). The Economics of Patent Enforcement and its Reception in Asia. In Christophe Geiger (Ed.), Criminal Enforcement of Intellectual Property – A Handbook of Contemporary Research. Edward Elgar.

WECHSLER, A. (2012). International Economic Institutions: WIPO and the Public-Private Web of Global Intellectual Property Governance. In Christoph Hermann und Jörg Philipp Terhechte (Ed.), European Yearbook of International Economic Law 2013. Springer.

WECHSLER, A. (2012). China’s WTO-Accession Revisited: Achievements and Challenges in Chinese Intellectual Property Law Reform. In Christoph Hermann und Jörg Philipp Terhechte (Ed.), European Yearbook of International Economic Law 2012. Springer.

WECHSLER, A. (2011). Spotlight on China: Piracy, Enforcement, and the Balance Dilemma in Intellectual Property Law. In Kur, Annette (Eds.), Intellectual Property Rights in a Fair World Trade System: Proposals for Reform of TRIPS. Edward Elga.


Beitrag in Sammelwerk (Lexikon, Kompendium u.ä.)

WECHSLER, A. (2014). Europäische Patentorganisation. Nomos, Baden-Baden, Deutschland.


Arbeitsbericht

WECHSLER, A., & MÜLLER-LANGER, F. (2009). Ökonomische und rechtliche Analyse der Immaterialgüterrechtsdurchsetzung – An Economic and Legal Analysis of the Enforcement of Intellectual Property Rights. Jahrbuch MPG.


Buchbesprechung

WECHSLER, A. (2014). Sven R. Seibert, More Economic Approach in der Europäischen Beihilfenaufsicht, Wien/Graz 2012, in: EStAL 2014.


Herausgeber (Buch, Tagungsband)

WECHSLER, A., & MICKLITZ, H.-W. (2016). The Transformation of Enforcement. Oxford: Hart Publishing, Oxford.


Mitgliedschaft

seit 2016

Mitglieder der Verbraucherkommission Baden-Württemberg

Deutschland


Mitglied des Organisationskommittee einer Fachveranstaltung

2015

Alternative Streitschlichtung - quo vadis?

Hochschule Pforzheim Deutschland


Teilnahme Konferenz/Fachtagung (kein Vortrag)

2015

2. Mediationskongress „Mediation – Unsere Antwort auf Konflikte, Beteiligung, Qualität, Recht“

Deutschland


Beratung von Schülern/Schulbesuch/Vortrag

2015

Vertretung des Berufsbildes des HAW Professors und der Studienmöglichkeiten im Rahmen einer Informationsveranstaltung für Schüler am Goethe-Gymnasium Ludwigsburg

Goethe-Gymnasium Ludwigsburg Deutschland


Mitherausgeber

2014

Obsoleszenz interdisziplinär. Vorzeitiger Verschleiß aus Sicht von Wissenschaft und Praxis (Nomos 2015); zusa. mit Tobias Brönneke

Nomos Deutschland


Sonstige Aufgaben in der Selbstverwaltung an der Hochschule

seit 2014

Internationalisierung: Betreuung von Hochschulkooperationen

Hochschule Pforzheim Deutschland

seit 2013

PRME-Beauftragte

Hochschule Pforzheim Deutschland


Berufsständische Aktivität

seit 2012

Freiberufliche Tätigkeit als Wirtschaftsmediatorin

Deutschland