News | 

Zentrum für Präzisionstechnik (ZPT) feierlich eröffnet

Fotos: Markus Born Fotodesign

Die Hochschule Pforzheim zählte zu jenen, die die Idee eines Zentrums für Präzisionstechnik (ZPT) mit aus der Taufe hoben und haucht ihm nun als Hauptmieterin des vom Bauherrn - dem städtischen Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP) - realisierten, rund 1800 Quadratmeter großen Gebäudes auf dem Pforzheimer Campus Leben ein. Für Professor Dr. Ulrich Jautz ist die jüngste Fertigstellung sowie der Bezug der Räumlichkeiten der Startschuss für eine noch engere Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft. „Das ZPT ist ein Leuchtturmprojekt mit Strahlkraft weit über die Region hinaus und wir freuen uns als Hochschule Pforzheim schon jetzt auf eine gute und vor allem fruchtbare Nachbarschaft“, sagt der Rektor der Hochschule Pforzheim.

Hier gehts zur Onlinepräsenz des ZPT.

Präzisionstechnik spielt für die Region Nordschwarzwald eine herausragende Rolle. In den vergangenen Jahren wurden daher die wirtschaftsfördernden Maßnahmen in diesem Bereich verstärkt, insbesondere durch Etablierung der Cluster-Initiative „HOCHFORM“. „Was bislang fehlte, war ein Gebäude, in welchem diese Kompetenzen zusammengeführt werden können. Im Jahr 2013 entstand daher die Idee, ein Zentrum – eine bauliche Heimat – für die Präzisionstechnik zur errichten“, blickt Oliver Reitz, Direktor des WSP, zurück. Für die Hochschule Pforzheim besonders interessant: Das ZPT fördere dabei nicht nur das Innovationspotenzial der ansässigen Unternehmen, sondern gibt auch weiteren Akteuren aus Forschung und Entwicklung die Möglichkeit, "ihre Ideen bei uns im ZPT zu verwirklichen“, so Reitz weiter.

Als Hauptmieterin haben viele der Hochschule zugehörigen Einrichtungen eine neue Heimat im ZPT gefunden. Neben Innovationslaboren zählen dazu zum Beispiel das STI und die AHP.