News | 

Wirtschaftsstudierende besonders zufrieden mit Corona-Lehre

Einer deutschlandweiten Befragung zufolge bewerten die Wirtschaftsstudierenden der Hochschule Pforzheim die Studienbedingungen an ihrer Business School während der Corona-Pandemie besonders positiv. Die Pforzheimer Wirtschaftsfakultät gehört dem Urteil ihrer Masterstudierenden zufolge zu einer von zwei Hochschulen in Deutschland, die besonders gut bewertet wurden.

Durchgeführt wurde die Studierendenbefragung vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Grundlage sind die Bewertungen von rund 7.000 Master-Studierenden von 124 Hochschulen aus 236 Fachbereichen in BWL und VWL sowie Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen in Deutschland.

„Die Qualität der Lehre hat bei uns oberste Priorität, im persönlichen Kontakt mit den Studierenden im Hörsaal ebenso wie im virtuellen Unterricht während der Corona-Pandemie“, so Professor Dr. Thomas Cleff, Dekan der Business School Pforzheim. „Wir freuen uns über das positive Urteil der Studierenden. Dass wir einen so großen Sprung bei der Digitalisierung gemacht haben, verdanken wir aber auch den Studierenden, die sich auf neue Formate eingelassen und engagiert mitgearbeitet haben.“

Bei der Umfrage bewerteten die Studierenden neben Fragen zur Qualität des Studiums, zu Studienbedingungen und zur Organisation ganz allgemein auch den Umgang ihrer Hochschule und ihres Fachbereichs mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie: Knapp 50 Prozent aller befragten Masterstudierenden vergaben die Bestnote für den Umgang ihrer Hochschule mit der Corona-Pandemie, weitere 33 Prozent eine gute Bewertung. Ähnlich positive Werte zeigt die Analyse des CHE für das Informationsmanagement. Hier zeigen sich ebenfalls etwa 80 Prozent der Befragten von ihren Hochschulen oder Fachbereichen gut bis sehr gut informiert. Auch der Kontakt und der fachliche Austausch, die kompetente digitale Betreuung, die Vielfalt der digitalen Lehrformate und deren technische Rahmenbedingungen, die Erreichbarkeit zentraler Ansprechpersonen sowie generell die Möglichkeit, das Studium wie geplant fortzusetzen, wurden mehrheitlich mit gut oder sehr gut bewertet. Differenzierter werden hingegen das didaktische Konzept für digitale Lehre, die Transparenz bei Anforderungen und Lernzielen sowie die Möglichkeiten zum digitalen fachlichen Austausch unter den Studierenden gesehen.

Die Befragung wurde im Rahmen des CHE Masterranking zwischen April und August 2020 durchgeführt.