News | 

Pforzheim Galerie trifft Hochschule

Was verbindet Kunst und Technik? Wie können Jugendliche in ihrer kreativen künstlerischen Entwicklung unterstützt und an neue Technologien herangeführt werden?

Mit diesen Fragen befasste sich ein Austausch des Freundes- und Förderkreis der Pforzheim Galerie e. V. mit der Hochschule Pforzheim.

Im Factory Space der Hochschule Pforzheim vermittelt die Hochschule Pforzheim seit zwei Jahren Jugendlichen in einem erfahrungsorientierten Ansatz, dass Tätigkeiten der Produktentwicklung kreativ, kommunikativ und erfüllend sind. In verschiedenen Stationen wie beispielsweise einem Konstruktionsbereich oder einer Abteilung für Elektronik und Programmierung können Jugendliche experimentieren und innovative Produkte entwickeln.

Gemeinsam mit dem Freundes- und Förderkreis der Pforzheim Galerie e. V. wurden nun Ideen entwickelt, diese Ansätze mit künstlerischen Arbeiten von Jugendlichen in der Pforzheim Galerie zu verknüpfen. So könnten künstlerische Werke mithilfe von CAD-Software in 3D modelliert werden und in 3D-Druck erstellt werden. Geplant werden erste gemeinsame Workshops mit Jugendlichen.

 

Teilnehmer:

Prof. Dr.-Ing. Hanno Weber, Prorektor Lehre

Prof. Dr.-Ing. Roland Wahl, Studiengang Maschinenbau/ Produktionstechnik und -management

Marin Bergmann, Projektmitarbeiter Factory Space der Hochschule Pforzheim

Regina Fischer, Freundes- und Förderkreis der Pforzheim Galerie e. V.

Dr. Oana Krichbaum, Freundes- und Förderkreis der Pforzheim Galerie e. V.