News | 

Interdisziplinäres Entwicklungsprojekt "Malawi hilft allen!"

Das interdisziplinäre Projekt „Malawi hilft allen!“ ist Anfang dieses Sommers gestartet. Im Rahmen des Managementseminars der Hochschule Pforzheim unter Leitung der Professoren Dr. Marcus Scholz und Dr. Markus-Oliver Schwaab haben sich 30 Studierende der Fakultäten Gestaltung sowie Wirtschaft und Recht zusammengefunden, um gemeinsam Verantwortung zu übernehmen. Diesen Aspekt anhand realer Aufgabenstellungen ins Studium zu integrieren gehört zu den Zielen des House of Transdisciplinary Studies (HOTSPOT), welches bei Koordination und Umsetzung unterstützt.

Ziel des Projektes ist es, ein nachhaltiges Konzept zu erarbeiten, wie in Malawi, eines der ärmsten Länder der Welt, mit lokalen Ressourcen Produkte erstellt werden können, die in Deutschland erfolgreich vermarktet werden können. Neben der Entwicklung geeigneter Produkte werden zudem sowohl ein entsprechendes Logistik- und Vermarktungskonzept erstellt als auch Kooperationspartner in Malawi und Deutschland ermittelt, um das Produkt herzustellen, zu transportieren und zu vermarkten. Durch den interdisziplinären Kontext arbeiten in den Projektgruppen Studierende aus unterschiedlichen Studiengängen und Fakultäten zusammen, um sich bei der Erarbeitung der Themengebiete optimal zu ergänzen. „Besonders der interdisziplinäre Charakter des Projekts und die zu erwerbenden sozialen Kompetenzen haben mich gereizt, vor allem aber, dabei Entwicklungshilfe leisten und etwas Gutes tun zu können, haben mich bewegt am Projekt teilzunehmen.“ sagt Julian Sulzer (Master HRM) welcher sich im Projektmanagementteam engagiert.

In der Einführungsveranstaltung Anfang Juni wurden die Teilnehmer des Entwicklungsprojektes ausführlich von dem Vorsitzenden des Support Malawi Heidelberg e.V. über die aktuelle Situation in Malawi informiert. Beim Workshop Anfang August sind die inzwischen von den beiden Produktdesignteams ausgearbeiteten potenziellen Produktideen zunächst vorgestellt und anschließend mithilfe eines Priorisierungsverfahrens bewertet worden. Die Entscheidung fiel gemeinsam für vier ganz unterschiedliche Produktideen, über welche in Kürze berichtet wird.

Das interdisziplinäre Projekt soll einen Beitrag dazu leisten, dass sich die malawische Bevölkerung mit den vor Ort vorhandenen Ressourcen eine selbstständige wirtschaftliche Existenzgrundlage aufbauen kann. Falls das Projekt und die angedachten Produkte Ihr Interesse gefunden haben, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie den Verlauf des Projektes weiterverfolgen würden.

Über die Fortschritte des Projektes, das Ende Oktober mit der Präsentation der Ergebnisse abgeschlossen werden soll, werden wir aktuell berichten. Gerne beantworten wir jederzeit Rückfragen. Ihre Ansprechpartner sind:

Prof. Dr. Marcus Scholz (marcus.scholz(at)hs-pforzheim(dot)de)

Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab (markus-oliver.schwaab(at)hs-pforzheim(dot)de)