EN
  • EN
  • Suche
  • Login

News | 

Interdisziplinäres Managementseminar

Die Studierenden mit Bereichsleiter Stefan Hammes (links) und Prof. Dr. Marcus Scholz (rechts) sowie mit der „Intelligenten Jacke“ Fotograf: IHK (Michael Hasch)

In dem von Prof. Dr. Marcus Scholz geleiteten Interdisziplinären Managementseminar sollen die Studierenden des 6. Semesters Kenntnisse aus unterschiedlichen betriebswirtschaftlichen Lehrveranstaltungen vernetzen und auf praktische Unternehmenssituationen anwenden. „Das Besondere war in diesem Semester, dass die Studierenden der Business School zunächst einmal das Produkt oder die Erfindung verstehen müssen, für die sie anschließend eine betriebswirtschaftliche Story entwickeln sollen“, unterstreicht Prof. Dr. Marcus Scholz den umfassenden fachlichen Anspruch an die Studierenden.

In diesem Semester stand die Analyse von innovativen Erfindungen und Entwicklungen für Private-Equity-Investoren im Fokus. Die IHK Nordschwarzwald stellte den Kontakt zu einem Unternehmen in Pforzheim her, das eine Bewertung ihrer Produktentwicklung für einen etwaigen Exit in Auftrag gab. Ein Studierenden-Team analysierte die „Intelligente Jacke“ aus der Sicht eines Private-Equity-Investors. Diese Multifunktions-Jacke wurde von Studentinnen der Fakultät für Technik entwickelt und bereits von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel „getestet“. In einem weiteren Projekt beschäftigten sich die Pforzheimer BWL-Studierenden mit den Marktchancen einer Designer-Lampe, die von Studenten der Fakultät für Gestaltung entwickelt wurde.

Das Interdisziplinäre Managementseminar wurde im Wintersemester 2016/2016 unterstützt von Prof. Dr.-Ing. Mike Barth von der Fakultät für Technik sowie von Prof. Dr. Jan Of von der Fakultät für Gestaltung.

Neben der schriftlichen Ausarbeitung wird im Rahmen des Managementseminars auch die Präsentation der Ergebnisse bewertet. „Die Studierenden haben mich durch eine hohe Präsentationkompetenz, ihr breites Fachwissen und ihre Kreativität gerade im Zusammenhang mit der Begleitung und Bewertung von Start-Ups überzeugt“, freut sich Stefan Hammes, Bereichsleiter bei der IHK, über die gelungene Zusammenarbeit.