EN
  • EN
  • Suche
  • Login

News | 

Innovativer Studiengang Digital Enterprise Management

Die Welt ist im Wandel hin zu einer digitalen Erde. Seit dem Wintersemester 2016/2017 bietet die Hochschule Pforzheim deshalb den innovativen Studiengang Business Administration/ Digital Enterprise Management (B. Sc.) an. Dabei handelt es sich um ein international ausgerichtetes BWL-Studium mit Schwerpunkt auf die Entwicklung von digitalen Geschäftsmodellen und der IT-gestützten Optimierung dazugehöriger Wertschöpfungsketten. Es soll Studierende dazu befähigen, die digitale Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft voranzutreiben und dazu beitragen, den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg zu stärken und die internationale Positionierung der Hochschule Pforzheim verbessern.

Disruptive Geschäftsmodelle zeigen, dass das Management der digitalen Transformation einer der zentralen strategischen Erfolgsfaktoren für zukunftsorientierte Unternehmen ist. Digital Business ist eine immense Herausforderung: Sie hat nicht nur Auswirkungen auf Industriestrukturen und die strategische Positionierung, sondern betrifft auch alle Ebenen einer Organisation (jeden Vorgang, jede Tätigkeit, jede Aufgabe) in der erweiterten Lieferkette. Daher benötigen Unternehmen Profis, die in der Lage sind, effiziente internetbasierte Geschäftsprozesse mit Hilfe von Informationssystemen und einem sicheren Informationsfluss zwischen einem Unternehmen, seinen Kunden und seinen Partnern zu entwerfen.

Die angebotenen, zukunftsweisenden Lehrinhalte wie Internet of Things und Industrie 4.0, Big Data und Business Intelligence, Services in der Cloud, User Experience Design, Social Media und Sharing Economy tragen dem Rechnung. Sie sind nicht nur für Studierende interessant: Gerade eine global agierende, auf Export ausgerichtete Wirtschaft wie die in Baden-Württemberg ist auf Fachkräfte angewiesen, welche die IT-gestützte Optimierung von internetbasierten Geschäftsprozessen mit diesen Konzepten beherrschen.
Vor dem Hintergrund abnehmender Abiturientenzahlen in Deutschland zeichnet sich besonders im MINT-Bereich ein Mangel an Fachkräften ab. Der neue Studiengang richtet sich daher nicht nur an exzellente Bewerber aus Deutschland sondern ausdrücklich an Interessenten aus der ganzen Welt. Eine Besonderheit ist, dass ausländische Studierende ohne Sprachbarriere das Studium aufnehmen können, da alle Veranstaltungen in den ersten drei Semestern in Englisch stattfinden. Parallel erhalten die Internationals eine intensive Sprachschulung in Deutsch und deutschsprachige Kommilitonen als Lernpartner. So sind sie gut gerüstet, um im weiteren Verlauf des Studiums Vorlesungen auch auf Deutsch zu hören. Obligatorische Projektarbeiten und Praktika in baden-württembergischen Unternehmen unterstützen ihre kulturelle Integration und Bindung an Deutschland.

Bewerbungsfristen: Non-EU: 31.05, EU: 15. Juli

Weitere Informationen finden Sie hier.