News | 

Fiktive Unternehmen unter der Finanzierungs-Lupe

Planspielpräsentation über den Dächern Pforzheims: Sparkasse Pforzheim Calw empfängt WI-Studierende in der Vorstandsetage des Sparkassenturms


Welches Potenzial steckt in einem Unternehmen, seinen Produkten und der Vermarktungsstrategie? Wieviel Geld würde eine Bank in Form eines Kredits für notwendige Investitionen zur Verfügung stellen? Und nach welchen Kriterien wird diese Entscheidung getroffen?

Im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen ist es eine langjährige Tradition, dass Studierende des siebten Semesters im Rahmen eines TOPSIM-Planspiels in der Veranstaltung Corporate Strategic Planning Simulations in die Rolle von Unternehmerinnen und Unternehmern schlüpfen und sich mit ihren fiktiven Firmen dem Rating der Sparkasse Pforzheim Calw stellen. Auch in diesem Semester wurden die angehenden Wirtschaftsingenieure in Begleitung von Professor Uwe Dittmann und Professorin Dr. Bettina C.K. Binder in der Vorstandsetage des Sparkassenturms über den Dächern Pforzheims empfangen. Sie präsentierten die Spielergebnisse ihres Unternehmens ließen und dessen potentielle Kreditwürdigkeit nach den internen Rating-Kriterien der Bank prüfen.

Die Studierenden erhielten die Aufgabe, ein in die roten Zahlen geratenes Unternehmen zu sanieren und wieder auf Erfolgskurs zu bringen. Nach mehreren Wochen intensiver Arbeit an der individuellen Firmenstrategie zur nationalen und internationalen Vermarktung von Druckern, legten die Studierenden ihre fiktiven Geschäftszahlen vor. Das Professoren-Team bewertete im Laufe des Semesters vor allem die logistische Performance mit Kennzahlen, wie Lieferzeit und Absatzzahlen sowie den erzielten Periodenüberschuss, die Eigenkapitalquote und die Bilanzpositionen, wie zum Beispiel Forderungen und Verbindlichkeiten. Stephan Scholl, Vorstandsmitglied der Sparkasse Pforzheim Calw, kommentierte bei der Abschlusspräsentation dann aus seinem reichen Erfahrungsschatz die Strategien der Unternehmerinnen und Unternehmer auf Zeit und beurteilte die Bonität ihrer Firmen. Er ermutigte die Studierenden auf der Basis ihrer erstklassigen Ausbildung an der Hochschule Pforzheim, ihr Unternehmerpotenzial voll auszuschöpfen.

Ziel der Simulation im Rahmen des Wirtschaftsingenieurwesen-Studiums ist es, das in den Vertiefungen Controlling und Logistik erlernte theoretische Wissen auf seine Praxistauglichkeit zu überprüfen und in begleitenden Präsentationen unter Beweis zu stellen.

Die nach Rating-Kriterien erfolgreichste Firma, stellten Samuel Pflüger, Valerie Tuguschew, Simon Olt, Christian Belger, Cynthia Diedrich mit ihrer Inkfinity AG auf die Beine.

Hoch über den Dächern Pforzheims: Die WI-Studierenden bei der Abschlusspräsentation im Sparkassenturm.