News | 

Corona-Infos zu Studium/Prüfungen - Stand 27.05.2022

Update 27.05.2022

Liebe Studierende,

über neue Entwicklungen informieren wir Sie umgehend per E-Mail und hier im E-Campus. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Mail-Konto genügend Kapazitäten hat, so dass Sie die Mails auch erreichen.

Bleiben Sie gesund!

Liebe Studierende, Kolleginnen und Kollegen (English version, please see below),

wie in unserer letzten Rundmail vom 13.04.2022 mitgeteilt, laufen die bisherigen Regelungen der Hochschule zur Eindämmung der Corona-Pandemie zum Donnerstag, dem 26.05.2022 aus. Die Infektionslage ist zwar noch immer angespannt, es kommt allerdings nur äußerst selten zu einem schweren Verlauf. Die Hochschulleitung hat sich daher entschlossen, von der generellen Maskenpflicht abzusehen. Gleichzeitig möchten wir Ihnen aber das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes empfehlen, denn dieser stellt in den Bereichen, in denen ein Abstand von 1,5m nicht gewährleistet ist, einen wirksamen Schutz gegen eine Infektion dar. Weiterhin weisen wir Sie darauf hin, dass Sie jederzeit eine FFP2-Maske mit sich führen müssen. In einigen ausgewiesenen Räumen, wie beispielsweise Laboren und Werkstätten gilt weiterhin Maskenpflicht. Diese Verpflichtung basiert auf dem Arbeitsschutzgesetz (§§ 3-5 ArbSchG) und unserer Fürsorgepflicht gegenüber unseren Mitarbeiter*innen. Ein entsprechendes Symbol an der Eingangstür weist Sie darauf hin. Wir bitten Sie außerdem, weiter die allgemeinen Hygieneregeln wie Handhygiene, Niesetikette, Abstandsgebot wo möglich einzuhalten. Im Folgenden führen wir die wichtigsten Regelungen nochmals auf:

  • Maskenpflicht: In den Hochschulgebäuden müssen alle Personen eine Atemschutzmaske nach dem FFP2- oder dem KN95-Standard mit sich führen. Eine Pflicht zum Tragen der Maske besteht in besonders ausgewiesenen Räumen, wie beispielsweise Laboren und Werkstätten und ggf. auf Anordnung der Lehrenden. Die allgemeine Pflicht zum Tragen einer Maske ist aufgehoben. Wir empfehlen jedoch das Tragen einer Maske an Orten, an denen ein Abstand von 1,5m zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann.
  • Kein 3G-Status: Die Nutzung der Hochschuleinrichtungen setzt keinen 3G-Status voraus. Dennoch empfehlen wir allen Hochschulmitgliedern, sich regelmäßig testen zu lassen. Die offiziellen Teststellen sind weiterhin geöffnet und kostenfrei.
  • Quarantäne: Auch weiterhin besteht die Pflicht zur häuslichen Isolation bei einer nachgewiesenen Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus. Positiv getestete Personen dürfen das Hochschulgelände nicht betreten.
  • Lüftung: Veranstaltungsräume ohne raumlufttechnische Anlage sind alle 20 Minuten über die Fenster zu lüften.
  • Ersatz oder Entfall von Lehrveranstaltungen: Auch bei den Lehrenden kommt es derzeit zu Erkrankungen und entsprechender Quarantäne. Je nach Gesundheitszustand wird die Veranstaltung dann ersatzweise im Online-Format angeboten oder entfällt. Bitte halten Sie sich diesbezüglich informiert.
  • Geltungsdauer: Diese Regelungen gelten bis Semesterende am 31.08.2022 – also auch für den Prüfungszeitraum.

Rechtsgrundlagen für diese Regelungen bilden das Hausrecht sowie das Arbeitsschutzgesetz. Wir bitten alle Hochschulmitglieder weiterhin um ihre aktive Mitwirkung an der Umsetzung dieser Hygienemaßnahmen und wünschen Ihnen weiterhin ein angenehmes, erkenntnisreiches und vor allem gesundes Sommersemester.

Mit besten Grüßen
Ihre Hochschulleitung

_________________________________________________________________________

Dear students and colleagues,

As communicated in our last mail circular of 13.04.2022, the university's previous regulations for the containment of the Corona pandemic will expire on Thursday, 26.05.2022. While the infection situation is still tense, it is extremely rare for it to become severe. The university management has therefore decided to refrain from the general mask obligation. At the same time, however, we would like to recommend that you wear a mouth-nose protection, as this provides effective protection against infection in areas where a distance of 1.5m is not guaranteed. Furthermore, we remind you that you must carry an FFP2 mask at all times. In some designated areas, such as laboratories and workshops, masks are still mandatory. This obligation is based on the German Occupational Safety Act (§§ 3-5 ArbSchG) and our duty of care towards our employees. A corresponding symbol at the entrance door points this out to you. We also ask you to continue to follow the general hygiene rules such as hand hygiene, sneezing etiquette, distance requirement where possible. The most important regulations are listed below:

  • Mask obligation: In the university buildings, all persons must carry a respiratory mask according to the FFP2 or the KN95 standard. There is an obligation to wear the mask in specially designated rooms, such as laboratories and workshops. The general obligation to wear a mask has been lifted. However, we recommend wearing a mask in places where a distance of 1.5m from other persons cannot be maintained and if requested by the instructors.
  • No 3G status: the use of university facilities does not require 3G status. However, we recommend that all university members get tested regularly. The official testing sites are still open and free of charge.
  • Quarantine: There is still a requirement for home isolation in the event of confirmed infection with the SARS-CoV-2 virus. Individuals who test positive will not be allowed on university property.
  • Ventilation: Function rooms without a ventilation system are to be ventilated through the windows every 20 minutes.
  • Substitution or cancellation of classes: Faculty are also currently experiencing illness and corresponding quarantine. Depending on the state of health, the course will then be offered in online format as a substitute or will be cancelled. Please keep informed in this regard.
  • Duration of validity: These regulations are valid until the end of the semester on 31.08.2022 - i.e. also for the examination period.

The legal basis for these regulations are the house rules as well as the Occupational Health and Safety Act. We ask all university members to continue their active cooperation in the implementation of these hygiene measures and wish you a pleasant, informative and, above all, healthy summer semester.

With best regards
Your university management

 

Allgemein

Mo – Fr 7:00 – 20:00 Uhr

Sa 8:00-18:00 Uhr

Sonn- und Feiertag geschlossen.

In der Fakultät für Gestaltung Zugang nur mit HS-Ausweis möglich.

Der Aufenthalt in den Hochschulgebäuden und -räumen ist auf das Notwenigste zu beschränken und ist außerhalb der o.g. Öffnungszeiten untersagt.

Wann und in welcher Form wird die Klausureinsicht im Sommersemester durchgeführt?

Im Sommersemester 2022 ist eine Klausureinsicht voll umfänglich und in Präsenz möglich. Bitte melden Sie sich über das Anmeldetool für Einsichten zu Klausuren aus dem Wintersemester 2021/22 an

  • Anmeldung zur Klausureinsicht: 14.03. bis 25.03.2022
  • Ende der Durchführung der Klausureinsicht: 22.04.2022

Termine für Einsichten für Klausuren aus dem Sommersemester 2021 müssen individuell mit dem Betreuer bzw. der Betreuerin vereinbart werden.

Die Stempelregelung (Pflicht zum Nachweis eines Prüfungsrücktritts wegen Krankheit) gilt für das Sommersemester 2022 wieder. Im Falle eines Antrages auf Studienzeitverlängerung ist für jeden einzelnen versäumten Prüfungstermin ein stichhaltiger Nachweis darüber zu erbringen, dass die Prüfung aus Gründen, die der bzw. die Studierende nicht zu vertreten hat, unterlassen wurde.

Immer wieder erreichen uns Nachfragen zur Hausarztsituation in Pforzheim. Studierende berichten von Schwierigkeiten eine Hausarztpraxis zu finden, die neue Patient*innen aufnimmt. Sollte es Ihnen nicht gelingen, eine aufnehmende Praxis zu finden und Sie benötigen ein Attest, befindet sich im Krankenhaus Siloah eine Notfallpraxis (Verbund von Hausärzten), an die Sie sich in einem solchen Fall wenden können.

Ändert sich die Antragstellung für Drittversuche und/oder eine Studienzeitverlängerung?

Anträge auf Drittversuch und/oder Studienzeitverlängerung sind bis zum 04.04.2022 zu stellen.

Im Bezug auf die Änderung der StuPO gilt folgendes:

Für Studierende, die seit dem Sommersemester 2020 an der HS Pforzheim immatrikuliert sind: Eine Studienzeitverlängerung müssen Sie dann beantragen, wenn Sie am Ende Ihres 8. Semesters noch Prüfungsleistungen des 1. Studienabschnitts offen haben (i.d.R. alle Prüfungsleistungen des 1. und 2. Semesters außer das Grundlagenfach aus dem Studiengangschwerpunkt). Ebenso müssen Sie eine Studienzeitverlängerung bei Überschreiten der Höchststudiendauer beantragen, d.h. nach dem 14. Semester.

Für Studierende, die seit dem Wintersemester 2020/21 an der HS Pforzheim immatrikuliert sind: Eine Studienzeitverlängerung müssen Sie dann beantragen, wenn Sie am Ende Ihres 7. Semesters noch Prüfungsleistungen des 1. Studienabschnitts offen haben (i.d.R. alle Prüfungsleistungen des 1. und 2. Semesters außer das Grundlagenfach aus dem Studiengangschwerpunkt). Ebenso müssen Sie eine Studienzeitverlängerung bei Überschreiten der Höchststudiendauer beantragen, d.h. nach dem 13. Semester.

Für Studierende, die seit dem Sommersemester 2021 an der HS Pforzheim immatrikuliert sind: Eine Studienzeitverlängerung müssen Sie dann beantragen, wenn Sie am Ende Ihres 6. Semesters noch Prüfungsleistungen des 1. Studienabschnitts offen haben (i.d.R. alle Prüfungsleistungen des 1. und 2. Semesters außer das Grundlagenfach aus dem Studiengangschwerpunkt). Ebenso müssen Sie eine Studienzeitverlängerung bei Überschreiten der Höchststudiendauer beantragen, d.h. nach dem 12. Semester.

Für Studierende, die im Wintersemester 2021/22 an der HS Pforzheim begonnen haben: Eine Studienzeitverlängerung müssen Sie dann beantragen, wenn Sie am Ende Ihres 5. Semesters noch Prüfungsleistungen des 1. Studienabschnitts offen haben (i.d.R. alle Prüfungsleistungen des 1. und 2. Semesters außer das Grundlagenfach aus dem Studiengangschwerpunkt). Ebenso müssen Sie eine Studienzeitverlängerung bei Überschreiten der Höchststudiendauer beantragen, d.h. nach dem 11. Semester.

 

Verlängerung des 1. Studienabschnitts

Verlängerung der Höchststudiendauer

Beginn des Studiums

Anzahl Verlängerungs-semester

Antrag auf Verlängerung im

Anzahl Verlängerungs-semester

Antrag auf Verlängerung im

WiSe 21/22

1

6. Semester

1

12. Semester

SoSe 21

2

7. Semester

2

13. Semester

WiSe 20/21

3

8. Semester

3

14. Semester

SoSe 20 oder früher

4

9. Semester

4

15. Semester

Bereits genehmigte Anträge auf Drittversuch aus dem Sommersemester 2020, dem Wintersemester 2020/21, dem Sommersemester 2021 und/oder Wintersemester 2021/22 behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht erneut gestellt werden.

Im Sommersemester 2022 ist die Teilnahme an der obligatorischen Studienfachberatung zur Genehmigung eines neuen Antrages auf Drittversuch verpflichtend und findet in Präsenz statt oder in Abstimmung mit Student Services über Alfaview. Bitte vereinbaren Sie fristgerecht einen Termin bei Student Services.

Neue Anträge auf 1. und 2. Drittversuch müssen ausgefüllt und unterschrieben per Mailanhang an Drittversuch@hs-pforzheim.de gesandt werden.

Bei Anträgen auf Studienzeitverlängerung und Anträgen ab dem 3. Drittversuch vereinbaren Sie per Mail einen Beratungstermin bei dem für Sie zuständigen Mitglied des Prüfungsausschusses.

Bitte scannen Sie Ihren unterschriebenen Antrag, eine schriftliche Begründung Ihres Antrages und vorhandene Atteste ein und mailen Sie diese Dokumente rechtzeitig vor dem Beratungstermin an den/die Ansprechpartnerin.  Die Hochschule behält sich die Möglichkeit vor, Atteste bei Bedarf im Original nachzufordern.

Die Klausur- und Prüfungsanmeldung findet in der Zeit vom 28.03. bis 08.04.2022 statt (Standardzeitraum).

Wann finden die Klausuren im Wintersemester statt?

Der Prüfungszeitraum im Sommersemester 2022 beginnt am 04. Juli 2022 und endet für die Fakultäten Technik und W&R voraussichtlich am 22. Juli 2022, für die Fakultät Gestaltung am 15. Juli 2022 (Vorlesungsende: 01. Juli 2022).

Anrechnung von Studienzeiten und Prüfungsleistungen an der Hochschule Pforzheim

Die Anerkennung von Studienleistungen erfolgt nur auf Antrag. Der Antrag ist einmalig mit einer Ausschlussfrist von sechs Wochen (Sechs-Wochen-Frist) nach Vorlesungsbeginn des Semesters zu stellen, in dem die Zulassung erfolgte bzw. nach dem Sie aus dem Auslandssemester nach Pforzheim zurückgekehrt sind.

Anträge auf Anrechnung von Prüfungsleistungen können im Sommersemester 2022 bis zum 25.04.2022 gestellt werden (Ausschlussfrist). Für Bachelor-Studierende im ersten Semester verlängert sich die Frist bis zum 27.04.2022.

Ablauf

  • Studierende drucken sich das für sie zugehörige Anrechnungsformular aus und gehen damit zu den einzelnen zuständigen Personen des Faches/Fachbereichs bzw. den Modulverantwortlichen, die über die Anrechnung entscheiden.

Bitte nutzen für den Antrag das für Ihren Studiengang vorgesehene Antragsformular. Dieses finden Sie im E-Campus unter Studium bei den Downloads.

  • Sind alle erforderlichen Unterschriften zusammengetragen, werfen Sie das Anrechnungsformular bitte im Postfach 28 (Prüfungsamt) ein. Die Postfächer finden Sie im W1-Gebäude (Erdgeschoss bei den Kopierern)

Weitere Informationen zum Thema Anrechnung finden Sie im Prüfungs-FAQ.

Die Bearbeitung Ihrer Anrechnung wird einige Tage in Anspruch nehmen. Sobald der Vorgang Ihrer Anrechnung abgeschlossen ist, erhalten Sie hierüber einen Bescheid. Bitte sehen Sie daher von Nachfragen ab.

 

 

Können die vorgesehenen mündlichen Prüfungen stattfinden?

Die vorgesehenen mündlichen Prüfungen finden in Präsenz an der Hochschule oder online per Alfaview statt. Genauere Informationen erhalten Sie von Ihrer Prüferin bzw. Ihrem Prüfer.

Antrag und Einwilligung zur Durchführung einer mündlichen Online-Prüfung

Bitte informieren Sie das Akademische Auslandsamt und die Leitung des Studiengangs über Ihr Auslandssemester.

Die Beratungen finden an folgenden Stellen statt:

Zusätzlich findet die Beratung in Präsenz (nach Terminvereinbarung), telefonisch und per Mail zu den üblichen Öffnungszeiten statt.

Informationen der Psychotherapeutischen Beratungsstelle

Liebe Studierende,

Campus geschlossen, Prüfungen verschoben, Pläne geplatzt, Freizeitaktivitäten nicht möglich – durch Corona ist jetzt alles anders? 

Wir, die Psychotherapeutische Beratungsstelle für Studierende, sind weiterhin für Sie da. Und das Beste: ganz bequem von zu Hause aus.

Im Rahmen der coronabedingten Zeiten möchten wir Sie weiterhin telefonisch unterstützen, ein persönliches Gespräch können wir derzeit leider bis auf Weiteres nicht anbieten.

Sie fragen sich: „Wie? Telefonisch? Da sehe ich mein Gegenüber doch gar nicht, das ist doch komisch“. Und ja, es mag im ersten Moment etwas seltsam sein und es ist natürlich etwas anderes als ein persönlicher Kontakt, unsere bisherigen Erfahrungen zeigen uns aber: „Es klappt oft besser als erwartet“.

Sie leiden unter Konzentrationsproblemen, Einsamkeit, Ängsten in Bezug auf die Zukunft, Beziehungsproblemen? Oder Sie merken, dass Sie gerade jetzt Zeit für das Studium hätten, dennoch nicht ins Arbeiten kommen? Oder Sie wollten gerade ins erste Semester starten und nun kommt alles anders als erwartet?

Dann melden Sie sich in unserem Sekretariat in Karlsruhe

         montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr

         unter der Telefonnummer: 0721 933 40 60.

Vereinbaren Sie einfach einen Termin zu einem telefonischen Beratungsgespräch. Die jeweilige Beraterin/ der jeweilige Berater wird Sie dann zur vereinbarten Zeit anrufen. Suchen Sie sich für das Telefonat am besten einen ruhigen und sicheren Ort in Ihrer Umgebung.

Aktuelle Informationen zum Beratungsangebot finden Sie zudem auf unserer Homepage unter www.sw-ka.de.

Bleiben Sie alle gesund und hoffentlich bis bald!

Ihr Team der PBS

Es entstehen keine Nachteile durch das Coronavirus. Geförderten wird auch bei Schließungen der Hochschulen oder Einreisesperren in andere Staaten ihre Ausbildungsförderung weitergezahlt. Das hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) in einem Erlass an die Länder geregelt, die das Gesetz vollziehen.

Mehr: https://www.bmbf.de/de/karliczek-keine-nachteile-beim-bafoeg-wegen-corona-11122.html

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus passt die Bibliothek ihre Öffnungszeiten regelmäßig an. Entsprechend aktualisierte Informationen finden Sie auf dem Portal der Bibliothek.

Wie ist mit den Hinweisen im StudiCockpit zur OSB umzugehen?

Die oSB ist seit dem SoSe 21 wieder verpflichtend ! Die Beratung kann in Präsenz (nach Terminvereinbarung), telefonisch oder über alfaview durchgeführt werden.

Ab dem 1.9.2020 soll es keine generelle Sonderregelung zur Verlängerung der Bearbeitungszeit mehr geben, Einzelfälle werden über Standardanträge geregelt.

Die Abgabe der Thesis erfolgt elektronisch über Moodle-Kurs „Thesisabgabe“: lms.hs-pforzheim.de/course/view.php

Von der Startseite gelangt man über die Suche zur Thesisabgabe. Dort finden sich weitere Infos. Die Abgabe der Thesis in gebundener Form entfällt!

Für die Bibliothek muss zusätzlich eine anonymisierte PDF-Fassung in Moodle hochgeladen werden.

Was ist zu tun, wenn aus technischen Gründen (z.B. schlechte Internetverbindung) eine Teilnahme an digitalen Lehrveranstaltungen nicht möglich ist?

Derzeit richten wir einige Lernplätze mit Internetverbindung ein. Diese können wir dann – nach Verfügbarkeit – genutzt werden, wenn Sie zuhause keinen Netzzugang haben.  

Im Notfall kann Urlaubssemester beantragt werden. Bitte nutzen Sie dazu das vorgesehene Antragsformular und geben Sie die entsprechende Begründung unter "Sonstige Gründe" an.