EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

ERASMUS+


Mit dem Erasmus+ Programm wird die Mobilität innerhalb von Europa gefördert; das Programm fördert sowohl Studienaufenthalte als auch Praktika. Die Fördersumme schwankt von Jahr zu Jahr etwas und ist abhängig von der Teilnehmerzahl im Vorjahr und den zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln. Die Erasmus+ Mittel sind keine Stipendienmittel, sondern ein Zuschuss zur Deckung der durch die Mobilität entstandenen Mehrkosten.

Die Zuschüsse werden i.d.R. 2 mal pro Jahr ausbezahlt, wobei die Auszahlungen oftmals für mehrere Monate gelten. Vor der Auszahlung wird ein Erasmus-Vertrag an die Studierenden gesendet. In diesem Vertrag verpflichtet sich der Studierende, die Anforderungen des Erasmus+ Programms (Learning Agreements, Dokumention etc.) zu erfüllen. Der Versand der Verträge und die Anweisung der Mittel erfolgt i.d.R. im November und Juli (ggf. Nachzahlungen). Wenn sie für ein europäisches Ziel ausgewählt wurden erhalten sie automatisch Informationen zum Erasmus Funding. Dafür müssen sie sich nicht bewerben, das Auslandsamt wird sie beizeiten informieren. Sollten sie Erasmus erhalten, ist ein Minimum von 24 Credits nötig um die Unterstützung zu bekommen.

 

Baden-Württemberg-Stipendium

Die Baden-Württemberg Stiftung vergibt an Studierende mit besonders guten Leistungen Stipendien für das Auslandsstudium an ausgewähten außereuropäischen Partnerhochschulen. Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie eine Liste der förderungswürdigen Hochschulen finden Sie hier.

 

PROMOS

Durch das PROMOS-Förderprogramm des DAAD werden an der Hochschule Pforzheim Studienprogramme im Ausland gefördert, die die Ziele der PRME-Initiative (Priciples for Responsible Management Education) der UN unterstützen. Das Programm wird für anerkannte Hochschulen in ausgewählten Schwellen- und Entwicklungsländern angeboten, die Kurse zu den Themen Nachhaltige Entwicklung, Globalisierung, Wirtschaftsethik und/oder Verantwortungsvolles Management anbieten. Nähere Informationen zum Programm und dem Bewerbungsablauf finden Sie hier.

 

Reisekostenzuschüsse

Für Studierende, die keine andere Förderung erhalten, vergibt das Akademische Auslandsamt einmalige Reisekostenzuschüsse für Studienaufenthalte im außereuropäischen Ausland. Auch unbezahlte Praktika im außereuropäischen Ausland können gefördert werden. Die Auswahl erfolgt einmal pro Jahr Ende Juli.

 

 

Eine Übersicht zu den Möglichkeiten der individuellen Förderung bietet der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD mit der Stipendiendatenbank. In erster Linie sind Jahresstipendien und Stipendien für ein Semester im Ausland relevant. Auch unter myStipendium.de gibt es weitere umfassende Möglichkeiten zur Stipendiensuche. Für Förderung in Australien und Neuseeland, sehe Institut Ranke-Heinemann. Die Förderung durch Fulbright ist speziell für Studienaufenthalte in den USA erwähnenswert. Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur für ein Fulbright-Stipendium bewerben können, falls Sie für eine Partnerhochschule ausgewählt wurden. Außerdem muss Ihre Bewerbung für das Stipendium durch das Akademische Auslandsamt überprüft und versendet werden. Falls es mehr als acht Bewerber gibt, muss das Akademische Auslandsamt eine Vorauswahl für das Fulbright-Komitee treffen. Bitte lesen Sie sich das komplette Fulbright Anmeldeverfahren durch und reichen Sie Ihre kompletten Unterlagen mindestens einen Monat vor der Fulbright-Deadline beim Akademischen Auslandsamt ein.

 

Auslands-BAföG

Für Studierende, die nach BAföG gefördert werden, gibt es die Möglichkeit eine spezifische Förderung für das Auslandsstudium zu erhalten. Auslands-BAföG muss je nach Zielland bei einem speziellen BAföG-Amt beantragt werden. Die Förderung umfasst in Ergänzung zum nationalen Förderbetrag einen monatlichen Zuschuss zu den Lebenshaltungskosten, zur Krankenversicherung, zu den Reisekosten und zu den Studiengebühren der ausländischen Hochschule. Achtung: der Anspruch auf Auslands-BAföG besteht i.d.R. nur einmal während der Ausbildung für die Dauer eines akademischen Jahres. Wer z.B. als Bachelorstudent das Auslands-BAföG für einen Semesteraustausch in Frankreich verwendet, verbaut sich evtl. die Förderung eines Masterstudiums in Australien.

Icon Kontakt