header study abroad

Nach der Zusage

 

Sie haben eine Zusage für einen Austauschplatz erhalten?

Herzlichen Glückwunsch! Bevor Sie ins Ausland starten können, steht für Sie als nächstes der Anmeldeprozess an Ihrer Gast­hochschule an. Hier erfahren Sie alles zu den nächsten Schritten.

Von der Hochschule Pforzheim haben Sie bereits eine Zusage für einen Austauschplatz an einer Partner­universität erhalten. Damit Sie diesen Austauschplatz auch antreten können, benötigen Sie noch die offizielle Zulassung der Gast­hochschule.

Um diese endgültige Zulassung zu erhalten, sind zwei Schritte erforderlich:

1) Zuerst werden wir Sie von Seiten der Hochschule Pforzheim offiziell an Ihrer Gast­universität anmelden oder, wie man auch sagt, „nominieren“.

2) Anschließend müssen normalerweise noch einmal einige Unterlagen zusammenstellen und einreicht werden. Dieser Bewerbungs­prozess für die Zulassung an der Gast­universität ist in der Regel nur eine Formsache. Wenn Sie die Bewerbungs­unterlagen frist­gerecht und vollständig einreichen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie die endgültige Zulassung Ihrer Gast­universität für den Austausch erhalten. Nur in sehr seltenen Fällen gibt es bei diesem Prozess so schwerwiegende Probleme, dass Sie Ihren Auslands­aufenthalt nicht antreten können.  Falls Probleme auftauchen sollten, wenden Sie sich an die Outgoing-Koordinatorin des Akademischen Auslands­amts.

ACHTUNG: Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren Spamordner.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Bewerbungsunterlagen für die Partneruniversität durch das Akademische Auslandsamt geprüft werden, lassen Sie uns diese bitte per E-Mail zukommen oder besuchen Sie uns während unserer Sprechstunde. Das Akademische Auslandsamt wird die Unterlagen dann einsehen.

Einige Partnerhochschulen verlangen von den Studierenden ein sogenanntes "Transcript of Records" in englischer Sprache. Dieses Transcript können Sie sich selbstständig über die Studentischen Online Systeme erstellen - bitte achten Sie darauf die Seite auf Englisch umzustellen.

Wenn die Partneruniversität ein Nominierungs- oder Auswahlschreiben verlangt, werden wir dieses für Sie ausstellen. Auch zur Unterschrift Ihrer Bewerbungsformulare können Sie das Akademische Auslandsamt aufsuchen.

Empfehlungsschreiben werden dagegen von Ihren Professoren verfasst, es sei denn, Ihre Partneruniversität verlangt speziell ein Empfehlungsschreiben des Akademischen Auslandsamt.

 

In den nächsten Wochen sollten Sie sich über das Kursangebot an der Gasthochschulen informieren. Denn einige Gast­hochschulen fragen schon bei der Bewerbung um die Zulassung ab, welche Kurse Sie gerne belegen möchten. Dazu gehört auch die Frage, welche Kurse Sie sich anerkennen lassen können.

Daher beginnen Sie zeitnah damit, Ihr Learning Agreement mit Ihrer Fakultät und dem/der Hochschulkoordinator/in vorzubereiten. Sobald Ihre Fakultät dieses unterschrieben hat, senden Sie es zur Unterschrift ebenfalls per E-Mail an das Auslandsamt: aaaout(at)hs-pforzheim.de

Der empfohlene Workload für ein Auslandssemester liegt zwischen 24 und 30 Credits. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Erasmus Förderung mindestens 24 ECTS erfolgreich belegt werden müssen. Bei einem Studium außerhalb der EU müssen mindestens 22 ECTS erfolgreich belegt werden.

Weitere Informationen zur formalen und inhaltlichen Äquivalenz der Kurse in den Fakultäten finden Sie auf folgenden Seiten: 

Wichtiger Hinweis IB: Für Studierende des Studiengangs International Business ist lt. SPO ein Auslandsaufenthalt obligatorisch. Zur Erfassung existiert eine Prüfungsleistung „Auslandsmodul“. Damit diese auch eingetragen werden kann, ist in das das Formular „Learning Agreement/Transfer of Credits and Grades“ bei Studierenden dieser Studiengänge auch das „Auslandsmodul“ einzutragen und vom Studiendekan anzuerkennen.

Wichtiger Hinweis CFR: Studierende des Studiengangs Controlling müssen ebenfalls lt. SPO ein Auslandsmodul absolvieren, dies kann (muss aber nicht) ein Auslandssemester sein. Für die Anerkennung des Auslandsmoduls muss in jedem Fall VOR Beginn des Auslandssemesters ein Formular ausgefüllt werden. Genauere Hinweise finden Sie hier.

Falls Sie eine Zusage für eine europäische Partnerhochschule erhalten haben, werden Sie automatisch Informationen zur Erasmus Förderung erhalten. Dafür ist keine zusätzliche Bewerbung nötig. Bitte beachten Sie, dass im Falle einer Erasmus Förderung mindestens 24 ECTS erfolgreich belegt werden müssen.

Die Erasmus Förderung wird ab dem Wintersemester 19/20 nicht mehr vom Akademischen Auslandsamt betreut. Bitte informieren Sie sich hier über den genauen Ablauf. 

PROMOS:  Überprüfen Sie, ob Ihre Partnerhochschule für die PROMOS Förderung in Frage kommt. Falls Sie an diesem Stipendium interessiert sind, müssen Sie sich innerhalb der Frist dafür bewerben.

Baden-Würtemberg-Stipendium: Die Auswahl für das Baden-Württemberg Stipendium wird automatisch anhand Ihrer Noten vorgenommen, hierfür können Sie sich nicht bewerben. Falls Sie für ein Baden-Württemberg Stipendium in Frage kommen (relevant ist die Note sowie die Partnerhochschule), werden Sie vom Akademischen Auslandsamt informiert. 

Reisekostenzuschuss: Studierende, die nicht im Rahmen der bereits genannten Programme gefördert werden, können sich für einen Reisekostenzuschuss bewerben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie bei Ausreise in ein Austauschprogramm außerhalb Europas einen gültigen Reisepass sowie bei Bedarf ein gültiges Visum vorzeigen können. Vergessen Sie nicht, den Reisepass rechtzeitig zu beantragen, wenn Sie für ein Austauschprogramm außerhalb Europas ausgewählt wurden, denn dieser wird teilweise bereits bei der Bewerbung an der Partnerhochschule verlangt.

 

Während Sie auf die endgültige Zusage der Partnerhochschule warten, sollten Sie bereits damit beginnen, sich um Visa, Unterkunft und Versicherung zu kümmern. Für Visa, siehe z.B. Visum.de oder College Contact. Für die Auslandsversicherung können Sie zum Beispiel www.covomo.de benutzen um die verschiedenen Versicherungsangebote zu vergleichen. Zusätzliche Informationen finden Sie zum Beispiel hier.

 

Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Abreise über die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise auf der Seite des Auswärtigen Amtes sowie über mögliche gesundheitlich Risiken, die sich durch einen Auslandsaufenthalt ergeben können. Aktuelle Reisemedizinische Meldungen und Beratung finden Sie beim Zentrum für Reisemedizin.

Wir raten Ihnen sich bei der Elektronischen Erfassung von Deutschen im Ausland (Elefand) zu registieren. Damit kann die Auslandsvertretungen vor Ort – falls erforderlich – in Krisen- und sonstigen Ausnahmesituationen schnell Verbindung aufnehmen.

 

Bevor Sie abreisen, legen Sie bitte das Zustellungsbevollmächtigungsformular im Studi Center vor.

Falls Sie für Ihre Bafög Unterlagen eine Unterschrift benötigen, senden Sie diese bitte als Scan an aaaout(at)hs-pforzheim(dot)de. Wir werden Ihnen dann das unterschriebene Dokument so schnell wie möglich per e-Mail zurücksenden. 

Lassen Sie noch vor Ihrer Abreise Ihr Learning Agreement  von der Partnerhochschule unterschreiben und senden Sie Ihr vollständig unterschriebenes Learning Agreement  an aaaout(at)hs-pforzheim(dot)de.

Bitte informieren Sie umgehend das Akademische Auslands­amt (aaaout@hs-pforzheim.de)  sollten Sie Ihren Auslands­aufenthalt nicht antreten können. Die Absage bei Ihrer Gast­universität übernehmen wir.

Wenn Sie im Ausland studieren und Ihren Aufenthalt um ein weiteres Semester verlängern möchten, ist dies in Absprache mit der Partnerhochschule und der Hochschule Pforzheim möglich. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte das Akademische Auslands­amt (aaaout@hs-pforzheim.de).

Nach Ihrem Aufenthalt wird das Transkript (Auflistung aller Noten) i.d.R. zum Akademischen Auslandsamt geschickt. Nach Erhalt des Transkripts, wird das Akademische Auslandsamt Sie über den Eingang per E-Mail informieren. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

 Bitte geben Sie Ihren Abschlussbericht im Auslandsamt ab (aaaout(at)hs-pforzheim(dot)de). 

 

Zur Anerkennung Ihrer Noten, nehmen Sie bitte mit Ihrer Hochschulbetreuerin bzw. Ihrem Hochschulbetreuer Kontakt auf und bringen Sie zu diesem Termin das Transkript und das vollständig ausgefüllten Learning Agreement mit. Bitte kommen Sie diesen Schritten unmittelbar nach, sobald Sie Ihr Transkript erhalten haben und nach Pforzheim zurückgekehrt sind.

Nach der Anerkennung der Noten leiten Sie das Learning Agreement bitte an das Prüfungsamt weiter. Erst dann können die Noten im StudiCockpit eingetragen werden.

Die mit der Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen verbundene Umrechnung der ausländischen Noten ist durch die länderbezogenen Umrechnungstabellen valide, reliabel und transparent. Die Umrechnungstabellen gibt es für alle wichtigen Zielländer; sie werden ggf. für weitere Länder laufend ergänzt oder auch ggf. aktualisiert. Die Umrechnung der Noten spiegelt die langjährigen Erfahrungen der Pforzheimer Hochschule wieder.

Weitere Informationen zur Anerkennung der Kurse in den Fakultäten finden Sie auf folgenden Seiten: 

Für das Klima ist es nicht entscheidend, an welcher Stelle Treibhausgase ausgestoßen oder vermieden werden. Daher lassen sich Emissionen, die an einer Stelle verursacht wurden, auch durch eine Einsparung an einer anderen, weit entfernten Stelle ausgleichen.

Bei der freiwilligen Kompensation wird zunächst die Höhe der verbleibenden klimawirksamen Emissionen einer bestimmten Aktivität berechnet, zum Beispiel einer Flugreise, Bahn- oder Autofahrt. Die Kompensation erfolgt über Emissionsminderungsgutschriften (meist als Zertifikate bezeichnet), mit denen dieselbe Emissionsmenge in Klimaschutzprojekten ausgeglichen wird. Wichtig ist, dass es ohne den Mechanismus der Kompensation das Klimaschutzprojekt nicht geben würde, es sich also bei dem Projekt um eine zusätzliche Klimaschutzmaßnahme handelt (Quelle: Umwelt Bundesamt). Einige Flug- und Busgesellschaften bieten z.T. CO2-Kompensation direkt beim Kauf an (sog. Drittanbieter). Mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamts können Sie die Emissionen zusätzlich selbst berechnen.

Weitere Informationen finden Sie im Ratgeber Umwelt Bundesamtes für Freiwillige CO2-Kompensation.

Icon Kontakt