EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Erasmus+ Förderung für Praktika

Auslandspraktika in Europa können im Rahmen des ERASMUS+ Programms gefördert werden. Die Förderung kann entweder über das Akademische Auslandsamt der Hochschule Pforzheim oder über das Konsortium KOOR/BEST (die Koordinierungsstelle an der Hochschule Karlsruhe) beantragt werden, wobei die unterschiedlichen Berechnungsgrundlagen zu beachten sind. Alle Unterlagen müssen bei der Institution eingereicht werden, bei der die Förderung gewährt wurde. Bei Interesse an einer Placement-Förderung, wenden Sie sich bitte zuerst an die Koordinierungsstelle der Hochschule Karlsruhe (auch für freiwillige Praktika).

 

Voraussetzungen für die Förderung:

  • Gefördert werden kann jeder Vollzeitstudierende, der an einer Hochschule in Deutschland eingeschrieben ist
  • Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen Sie bereits eine Praktikumsstelle gefunden haben
  • Es muss sich um ein Vollzeit-Praktikum handeln
  • Die Praktikumsdauer muss mindestens zwei Monate (60 Tagen) betragen
  • Es darf sich nicht um ein Praktikum bei einer europäischen Institution / einer Einrichtung, die EU-Programme verwaltet / einer nationalen oder diplomatischen Vertretung der Herkunftslandes (Konsulat, Botschaft) handeln
  • Es darf keine Doppel-Förderung durch die EU geben, d.h. Sie dürfen neben dem ERASMUS-Praktika-Stipendium nicht gleichzeitig ein weiteres EU-Stipendium in Anspruch nehmen
  • Eine Förderung ist auch möglich, wenn bereits eine ERASMUS-Förderung für einen Studienaufenthalt in Anspruch genommen wurde

 

Bewerbungsunterlagen

- Learning Agreement für Praktika

- Praktikantenvertrag

 

Bewerbungsfrist

Die Bewerbung muss vier Wochen vor Beginn des Praktikums eingereicht werden.  Ein Monat vor Praktikumsbeginn entspricht dem gleichen Kalendertag des Vormonats: Wenn Sie Ihr Praktikum zum Beispiel am 10.02. beginnen, ist die Bewerbungsfrist der 10.01. Eine rückwirkende Förderung ist nicht möglich.

 

Höhe der Förderung

Eine Praktikumsförderung ist für mindestens 2 und höchstens 12 Monate möglich.
Die maximale Förderhöhe beträgt aktuell €350 pro Monat. Wenn eine Förderung gewährt wird, gliedert sich diese in zwei Raten: 80% der Summe werden bei Praktikumsbeginn ausbezahlt, die restlichen 20% nach Beendigung des Praktikums, wenn die Bestätigung über die tatsächliche Praktikumsdauer und der Praktikumsbericht vorliegen.

 

Zielländer

Alle Länder der EU, des Europäischen Wirtschaftsraums (Island, Liechtenstein, Norwegen), Türkei, Kroatien.

 

Nach Beendigung des Praktikums

Alle Geförderte, die an einer Erasmus+ Mobilitätsmaßnahme teilgenommen haben, sind verpflichtet, nach Abschluss der Maßnahme einen Bericht über das Mobility Tool Plus zu erstellen und zusammen mit entsprechenden Nachweisen (z. B. zur Aufenthaltsdauer) einzureichen. Sie werden nach Beendigung des durch den Projektträger im MT+ erfassten Aufenthalts durch das Tool automatisch aufgefordert, den Bericht innerhalb von 30 Tagen auszufüllen. 

Icon Kontakt