EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Ziel und Inhalte

Das Wahlpflichtfach "Ethik und Gesellschaftliche Verantwortung" (EGV) zielt auf die Erweiterung der ökonomischen Wertperspektive um ethische und gesellschaftliche Sichtweisen sowie ihre Konsequenzen für die in der Globalisierung immer bedeutsamere gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Dabei sollen grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten zur Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Ansprüchen an die Unternehmen sowie Ansätze für ein erweitertes Werte- und Konfliktmanagement vermittelt werden.

Das Wahlpflichtfach EGV dient damit primär der Wissensvertiefung und der Erlangung instrumentaler und systemischer Kompetenz. Es umfasst mehrere Vertiefungsrichtungen, die im Folgenden kurz dargestellt werden.

WIRTSCHAFTSETHIK: WIRTSCHAFTS- UND SOZIALGESCHICHTLICHE PERSPEKTIVEN - Es werden soziale und ökonomische Konflikte aus dem historischen Kontext heraus thematisiert. Es geht um langfristige in der Gesellschaft angelegte Wirtschafts- und Sozialstrukturen, die zum Verständnis heutiger wirtschafts- und sozialpolitischer Konflikte und einer hieran ansetzenden Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik von Bedeutung sind.

WIRTSCHAFTS- UND UNTERNEHMENSETHIK - Es wird die Bedeutung unterschiedlicher Werte und Normen für Unternehmen und Gesellschaft diskutiert. Im Vordergrund steht der zielorientierte Umgang mit Konflikten und Dilemmasituationen mit Hilfe von Ethikmanagementsystemen, wobei zugleich die Bedeutung der Ordnungs- und Individualethik verdeutlicht wird. Ferner erfolgt eine Auseinandersetzung mit besonderen ethischen Herausforderungen und Strategien zur Wahrnehmung unternehmerischer Verantwortung in der Globalisierung.

UMWELTMANAGEMENT - Aus der betrieblichen Perspektive wird die Berücksichtigung von ökologischen Anforderungen im unternehmerischen Handeln betrachtet. Im Mittelpunkt stehen dabei die nachhaltige Entwicklung und die Konsequenzen, die sich daraus für die Wirtschaft ergeben. Es werden Zielkonflikte aufgezeigt und Lösungsstrategien sowie konkrete Entscheidungsinstrumente beispielhaft vorgestellt.

NACHHALTIGE ENTWICKLUNG - Es werden Einblicke in sozioökonomische Prozesse und Herausforderungen hinsichtlich der Notwendigkeit von nachhaltiger Entwicklung gegeben. Der Fokus der Vorlesung liegt bei den ökonomischen und sozialen Aspekten von Nachhaltigkeit und deren Zusammenhänge. Studierende sollen die Möglichkeiten, Herausforderungen und Verantwortlichkeiten verstehen, die durch Good Governance, durch die Gesellschaft, durch Firmen und durch die Volkswirtschaft entstehen. Ein weiteres Ziel ist der kompetente Umgang mit Globalisierungskritik.

Das Wahlpflichtfach EGV richtet sich an fortgeschrittene Bachelor-Studierende des 6. Fachsemesters, in dem eine Veranstaltung mit 4 SWS zu belegen ist. Informationen zum aktuellen Semester finden Sie nachfolgend.

EGV im Wintersemester 2018/19

Bitte beachten Sie: Die Einführungsveranstaltung zum Wahlpflichtfach EGV findet am 4. Oktober ab 9:45 Uhr in W2.3.01 statt.

Die Unterlagen dazu finden Sie HIER.

Veranstaltungen

 ESR 3101

 Wirtschaftsethik: wirtschafts- und sozialgeschichtliche Perspektiven 

 Noll

 ESR 3102

 Wirtschafts- und Unternehmensethik

 Noll

 ESR 3103

 Umweltmanagement

 Tietze

 ESR 3105e

 Sustainable Development

 Wolf

 ESR 4023

 Situation und Integration von Geflüchteten in Pforzheim

 Volkert

Zertifikat "Ethikum"

Ausgewählte Veranstaltungen des Wahlpflichtfachs EGV können zum Erwerb des landesweiten Zertifikats "Ethikum" beitragen. Nähere Informationen finden Sie auf der Ethikum-Homepage.