EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Pflege von Angehörigen

Nach dem Pflegezeitgesetz haben Beschäftigte beim unvorhergesehenen Eintritt einer akuten Pflegesituation das Recht, kurze Zeit, d.h. bis zu 10 Arbeitstage, der Arbeit fernzubleiben, um die sofortige Pflege eines nahen Angehörigen zu organisieren und eine pflegerische Versorgung sicherzustellen. Ist eine längere Pflege in häuslicher Umgebung erforderlich, können berufstätige Angehörige von pflegebedürftigen Personen bis zu einer Dauer von sechs Monaten die vollständige oder teilweise Freistellung von der Arbeit verlangen. Neben den allgemeinen Gesetzen zur Unterstützung pflegender Angehöriger bietet insbesondere die Arbeitszeitgestaltung an der Hochschule weitere Möglichkeiten. Je nachdem, ob sich aufgrund der familiären Situation dauerhafte oder begrenzte Veränderungen ergeben, können unterschiedliche Flexibilisierungsmöglichkeiten der Arbeitszeit genutzt werden. Gerne berät Sie die Abteilung Personal und Organisation, welche der Arbeitszeitanpassungen für Sie hilfreich sein könnten. Bei der ärztlich bestätigten Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen können darüber hinaus gemäß der Dienstvereinbarung Arbeitszeit § 3 (2) auch individuelle Regelungen getroffen werden.

Es werden zudem in regelmäßigen Abständen Beratungsangebote zum Thema Pflege durchgeführt. Dabei kooperieren wir mit der Caritas Pforzheim. Die Kontaktdaten können Sie dem Bereich "Kooperationen" entnehmen.

Falls Sie Rückfragen haben, können Sie sich gerne auch jederzeit an die Abteilung Personal und Organisation wenden.

Darüber hinaus können Sie sich über einen Pfegestützpunkt in Ihrer Nähe informieren: http://www.bw-pflegestuetzpunkt.de/

Icon Kontakt