EN
  • EN
  • search
    Suche
  • Login

Markerbasiertes Sortier- und Recyclingsystem für Kunststoffverpackungen

Ziel des Vorhabens ist der Aufbau eines markerbasierten Sortier- und Recyclingsystems von der Verpackungsentwicklung über die Sortiertechnik bis hin zur hochwertigen werkstofflichen Verwertung. Im MaReK-Projekt wird damit die Eignung von Fluoreszenz-Markern für den abfallwirtschaftlichen Einsatz nachgewiesen. Dazu wird der Einsatz der vom Projektpartner Polysecure entwickelten und patentierten TBS-Technologie als Lösungsmöglichkeit pilothaft entwickelt und industrierelevant getestet.
Geschwindigkeit, Effektivität und Wirtschaftlichkeit der Sortierung verschiedener Zusammensetzungen der Sammelfraktionen werden unter industrierelevanten Randbedingungen untersucht. Im Projekt wird die gesamte Wertschöpfungskette des Verpackungslebenszyklus vom Design über die  Verfahrensentwicklung für Marker-Applikation und Sortierung bis zur Rückgewinnung der Werkstoffe adressiert. Ansätze einer neuen Verpackungsgovernance werden mit den relevanten Stakeholdern ausgearbeitet und sollen mittelfristig neben den technischen Ergebnissen des Vorhabens als Grundlage für den nachhaltigeren Verpackungseinsatz dienen.

Projektdauer

2017 - 2019

Mittelgeber

im BMBF-Förderschwerpunkt „Plastik in der Umwelt“ im Rahmen der Leitinitiative „Green Economy“, Rahmenprogramm „Forschung für Nachhaltige Entwicklung - (FONA³)

Förderkennzeichen

033R195A, 033R195B, 033R195C, 033R195D, 033R195E

Verbundprojektorganisation

Institut für Industrial Ecology (INEC), Hochschule Pforzheim

Projektpartner

  • Polysecure GmbH (Freiburg)
  • Werner & Mertz GmbH (Mainz)
  • Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (Köln)
  • Institut für Mikrostrukturtechnik des Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • die Unterauftragnehmer CMO-SYS GmbH und Nägele Mechanik GmbH
  • assoziierter Partner: Umwelttechnik BW GmbH (Landesagentur für Umwelttechnik und Ressourceneffizienz Baden-Württemberg)