16. Veranstaltung "HR-Trends der Zukunft - Business meets Science"

Das Institut für Personalforschung lädt Sie am 05. November 2019 zur Veranstaltung „HR-Trends der Zukunft – Business meets Science“ in Pforzheim ein, diesmal unter dem Motto "Future Learning – Zukunft der Personalentwicklung"

VUCA-Welt, digitale Transformation, Fachkräftemangel, veränderte Werte, New Work – die Veränderungsrate von Organisationen nimmt zu und deutlich wird, dass diese Veränderungsprozesse nur dann gelingen, wenn sich Lernen in Organisationen verändert: sozial – immersiv – KI-gestützt- adaptiv – im Moment des Bedarfs und zunehmend selbstgesteuert. Daraus ergeben sich auch Veränderungen für Funktion und Rolle der Personalentwicklung.

Wir freuen uns, Sie zu Vorträgen von u.a. folgenden ReferentInnen zu begrüßen:

  • „Lernen in der VUCA-Welt", Prof. Dr. Anja Schmitz (HS PF)
  • „Machine Learning & Künstliche Intelligenz “, Thomas Jenewein (SAP SE)
  •  „Agiles Lernen", Dr. Frank Edelkraut (Mentus GmbH)
  • „Die Welt verändert sich – das Lernen auch!", Mareike Chaney (F. Hoffmann-La Roche Ltd.)
  •  „Werte und Learning Design“, Jan Fölsing (HS PF)
  • „Eine Beweisaufnahme bei MaibornWolff zum Lernen in der Zukunft!", Gerrit Mauch (MaibornWolff GmbH)

Und was würden Sie gerne diskutieren? Im Barcamp am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, im Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen und ReferentInnen Ihr eigenes Thema mitzubringen. Wir danken Nadine Koster (Leiterin Qualification Programs and Portfolio, Festo AG und Co. KG), Regina Aumüller und Janis Venitz (Daimler AG) und Thomas Schmidergall und Julia Gödrich (DB Netz AG) zu den bereits eingereichten Themen.

Dabei sein lohnt sich! Wir sind gespannt auf Ihre Themen. Mehr Informationen zum Tag finden Sie in der Agenda.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket - bis zum 7. Oktober 2019 gilt der Frühbucherpreis!

Wir freuen uns auf Sie.

Herzliche Grüße,

Prof. Dr. Anja Schmitz & Prof. Dr. Stephan Fischer  

  Agenda
09.00 Empfang
09.30

Begrüßung
Prof. Dr. Ulrich Jautz (Rektor der Hochschule Pforzheim) und Prof. Dr. Anja Schmitz (Professorin für Human Resource Management, Hochschule Pforzheim)

09.45

Lernen in der VUCA-Welt – aktuelle Befunde und Trends zum Lernen und der Personalentwicklung aus Forschungssicht, Vortrag von Prof. Dr. Anja Schmitz (Professorin für Human Resource Management, Hochschule Pforzheim)

Agiles Lernen – Befunde zu Erwartungen und Anforderungen an Lernende in agilen Kontexten, Vortrag von Dr. Frank Edelkraut (Autor und Geschäftsführer der Mentus GmbH)

10:50

Intro Barcamp (Prof. Dr. Anja Schmitz)

11:00 Kaffeepause
11:30

Der Einfluss von Machine Learning & Künstlicher Intelligenz auf Arbeiten und Lernen im Unternehmen, Vortrag von Thomas Jenewein (Thought Leader Digital Learning, SAP SE)

Die Welt verändert sich – das Lernen auch!
Von Growth Mindset, Neues Lernen und ReImagineMe bei Roche, Mareike Chaney (Global Manager Talent Innovation Group HR at F. Hoffmann-La Roche Ltd.):

12:30 Mittagessen
13.30

Werte und Learning Design-Ansätze für die Arbeitswelt der Zukunft, Vortrag von Jan Fölsing (Framework Designer for Learning & Collaboration, Hochschule Pforzheim)

Was geschah an dem Tag,  an dem Max Mustermann starb? Eine Beweisaufnahme bei MaibornWolff zum Lernen in der Zukunft! Wie Lernen bei MaibornWolff personalisierter, situationsgebunden und kontextorientierter wurde! Vortrag von Gerrit Mauch (Leiter des MaibornWolff Campus, MaibornWolff GmbH)

14.30

Und was würden Sie gerne diskutieren? Im Barcamp am Nachmittag haben Sie Gelegenheit, im Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen und ReferentInnen Ihr eigenes Thema mitzubringen und zu diskutieren. Vorstellung Themen Barcamp: Slots und eingereichte Themen werden präsentiert

   
15.00

Kaffeepause

15.15

Barcamp

Slot 1: Studentische Projekt-Arbeit, HS PF, mit Nadine Koster (Leiterin Qualification Programs and Portfolio, Festo AG und Co. KG), Slot 2: Hier ist Platz für Ihr Thema, Slot 3: Thomas Schmidergall und Julia Gödrich (DB Netz AG): Lernen im Bedarfsmoment

16:00 Kaffeepause
16:15

Barcamp

Slot 1: Hier ist Platz für Ihr Thema, Slot 2: Regina Aumüller und Janis Venitz (Daimler AG): Digitale Methoden in arbeitsplatznaher Qualifizierung, Slot 3: Hier ist Platz für Ihr Thema

17.00 Verabschiedung und Get-together
   

Future Learning – Zukunft der Personalentwicklung

„Lernen in der VUCA-Welt – aktuelle Befunde und Trends zum Lernen und zur Personalentwicklung aus Forschungssicht“, Prof. Dr. Anja Schmitz (Professorin für Human Resource Management, Hochschule Pforzheim): VUCA-Welt, digitale Transformation, Fachkräftemangel, veränderte Werte, New Work – die Veränderungsrate von Organisationen nimmt zu und deutlich wird, dass diese Veränderungsprozesse nur dann gelingen, wenn sich Lernen in Organisationen verändert: sozial – immersiv – KI-gestützt- adaptiv – im Moment des Bedarfs und zunehmend selbstgesteuert. Daraus ergeben sich auch Veränderungen für Funktion und Rolle der Personalentwicklung.

 

„Agiles Lernen – Befunde zu Erwartungen und Anforderungen an Lernende in agilen Kontexten“, Dr. Frank Edelkraut (Autor und Geschäftsführer der Mentus GmbH): Agiles Arbeiten ist an sich bereits ein Lernprozess und durch Kollaboration, selbstgesteuerte Lernprozesse und Nachfrageorientierung geprägt. Entsprechend ändern sich das PE-Verständnis, die Formate und die Rollen der Beteiligten: Die Mitarbeiter brauchen eine hohe Lernkompetenz und Rahmenbedingungen, die im Sinne einer Lernkultur geschaffen werden.Welche Lernkompetenz ist bei den Mitarbeitern vorhanden und welche Rahmenbedingungen und Formate benötigen sie, um in einer agilen Welt lernen zu können? Wie verändern sich die Rollen im agilen Lernen? Die Forschungsarbeiten im Lekaf-Projekt haben diese Fragen untersucht und liefern praxisrelevante Grundlagen für die moderne Gestaltung der Personalentwicklung.

 

Der Einfluss von Machine Learning & Künstlicher Intelligenz auf Arbeiten und Lernen im Unternehmen", Thomas Jenewein (Thought Leader Digital Learning, SAP SE): Lernen in Organisationen wird zunehmend beeinflusst von Machine Learning und vom Einsatz künstlicher Intelligenz. Machine Learning ist die wahrscheinlich am stärksten exponentiell wachsende Technologie mit dem größten Einfluss darauf, wie wir in Zukunft arbeiten, leben und auch lernen werden. Die Anwendungen in der Personalentwicklung sind heute bereits vielfältig und reichen von der Kuratierung von Inhalten und der Gestaltung adaptiver Lernwelten bis zum Einsatz von Social Bots. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Hintergründe des Machine Learnings, stellt Beispiele aktueller Anwendungen (Integration von Bots in Learning communities, personalisierte Empfehlungen, performance support) und gibt einen Ausblick in zukünftige Entwicklungen.

 

„Die Welt verändert sich – das Lernen auch!
Von Growth Mindset, Neues Lernen und ReImagineMe bei Roche", Mareike Chaney (Global Manager Talent Innovation Group HR at F. Hoffmann-La Roche Ltd.): Doing now what patients need next. Seit mehr als 120 Jahren arbeitet Roche an innovativen Lösungen, um die Lebensqualität von Menschen in der ganzen Welt zu verbessern. Globalisierung, Digitalisierung und dynamische Marktbedingungen verändern maßgeblich, wie wir uns organisieren und wie wir zusammenarbeiten. Wir möchten vorausschauen, die Trends antizipieren und unseren Mitarbeitenden bei der Erweiterung ihrer Fähigkeiten und der Anpassung an die neue Arbeitsrealität unterstützen. Ich berichte von neuen Ansätzen und Erfahrungen innerhalb von Roche auf den Weg dahin und fokussiere mich dabei auf:

  • Skills Economy: Warum Lernen (und Verlernen) immer wichtiger wird
  • Von 10% zu 10X: Alles eine Frage des Growth Mindset
  • Unlocking Greatness: Mitarbeiterpotentiale ausschöpfen
  • Reimagine Me: Individuelle Karrierewege & Co

     

„Werte und Learning Design-Ansätze für die Arbeitswelt der Zukunft“, Jan Fölsing (Framework Designer for Learning & Collaboration, Hochschule Pforzheim): Anhand eines adaptierten Modells aus der Entwicklungspsychologie wird aufgezeigt, dass es sich bei der digitalen Transformation vielmehr um einen gesellschaftlichen Wandel handelt, welcher sich in einer Wechselwirkung zur technologischen Entwicklung befindet. Auch die zurzeit typischen Buzzwords wie Agilität, NewWork, Social Collaboration, VUCA, Lernen 4.0… lassen sich in das Modell organisationaler Entwicklung eingruppieren. Dabei wird ersichtlich, wie sich Organisationen und die darin ablaufenden Lernprozesse im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben und was im Kontext organisationalen Lernens in Zukunft wichtiger werden wird.

 

„Was geschah an dem Tag als Max Mustermann starb? Eine Beweisaufnahme bei MaibornWolff zum Lernen in der Zukunft! Wie Lernen bei MaibornWolff personalisierter, situationsgebunden und Kontextorientierter wurde!“, Gerrit Mauch (Leiter des MaibornWolff Campus, MaibornWolff GmbH): Der Vortrag soll einen Einblick geben, wie MaibornWolff als schnell wachendes IT Unternehmen versucht mit dem Rohstoff Wissen ganzheitlich und doch individuell umzugehen. Wie Lernen bei MaibornWolff personalisierter, situationsgebunden und Kontextorientierter wurde, wollen wir offenlegen und einen Blick hinter Gedankengebäuden, blöden Fehlern und genialen Ideen ermöglichen.

 

„Workplace Learning in der Instandhaltung der DB Netz AG"Thomas Schmidergall und Julia Gödrich (DB Netz AG): Lernen und Arbeiten können in der VUCA-Welt nicht mehr klar getrennt werden, d.h. die Mitarbeiter*innen müssen kontinuierlich am Arbeitsplatz qualifiziert werden. Hier setzen wir an, in dem wir – im Sinne eines Workplace Learning – die Mitarbeiter*’innen vor Ort bedarfsorientiert unterstützen und Wissen „on demand“ zur Verfügung stellen. Dies geschieht einerseits durch Mentoren vor Ort, die beispielsweise 1:1 Coachings oder Praxistrainings mit den Mitarbeiter*innen durchführen. Und andererseits pilotieren wir eine Augmented Reality Anwendung, mithilfe derer Mitarbeiter*innen auf ihren mobilen Endgeräten Schritt für Schritt durch Entstörungen und Inspektionen geleitet werden. Somit können bestehende Arbeitsprozesse optimiert und die Handlungssicherheit der Mitarbeiter*innen erhöht werden.

 

Digitalisierung in der arbeitsplatznahen Qualifizierung", Regina Aumüller und Janis Venitz (Daimler AG): Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern die Arbeitsplätze in allen Organisationen in erheblichem Ausmaß. Sie haben gravierende Auswirkungen auf die Kompetenzprofile der Mitarbeiter. Ganze Jobprofile entfallen, bisher geforderte Kompetenzen fallen weg, neue Kompetenzen kommen hinzu. Auf diesen Kompetenzwandel müssen die Mitarbeiter zeitnah und mit geeigneten Lernmethoden vorbereitet werden. Wie die Qualifizierung der Mitarbeiter arbeitsplatznah und mit den Technologien, die auch die Arbeitsplätze verändern, erfolgen kann, soll in diesem Vortrag aufgezeigt werden. Qualifizierung am Arbeitsplatz mithilfe von smart glasses und Augmented Reality oder arbeitsplatznah mit Virtual Reality sind Ansätze, mit digitalen Lernmethoden den Herausforderungen des Kompetenzwandels zu begegnen.

Prof. Dr. Anja Schmitz ist Professorin für Personalmanagement/HRM an der Hochschule Pforzheim und ist Mitglied im Human Resources Competence Center der Hochschule Pforzheim (HRCC). Sie forscht und lehrt zu aktuellen Themen des HRM, darunter NewLearning, Employee Experience und Leadership. Nach ihrem Studium der Arbeits- und Organisationspsychologie war Sie als Organisationsberaterin und in verschiedenen HR-Positionen in der pharmazeutischen Industrie tätig, wo sie zuletzt die Organisationsentwicklung leitete.

Dr. Frank Edelkraut ist Geschäftsführer der Mentus GmbH, zudem ist er im Projekt- und Transformationsmanagement sowie als Interimsmanager in HR-Leitungsfunktionen tätig. Der Führungskräfteentwickler ist darüber hinaus Experte für die Nutzung digitaler Medien und sozialer Lernformate. Er hat bereits mehrere Bücher zu Personal- und Managementthemen geschrieben.  Zudem ist er Mitglied im AgileSixPack und Lehrbeauftragter „Honorable Leadership“ an der HSBA in Hamburg.

www.linkedin.com/in/frankedelkraut

Der Organisations- und Wirtschaftspsychologe Thomas Jenewein (Thought Leader Digital Learning, SAP SE) ist ein gefragter Experte für die Schnittstelle zwischen Human Ressources, Personalentwicklung, E-Learning und Lerntechnologien. Nachdem er zunächst an der SAP-University an verschiedenen Personalentwicklungs-Projekten gearbeitet hatte und danach Leiter des SAP-internen Learning Consultings war, wo er strategische Weiterbildungsprogramme und die Anwendung neuer Lernansätze und Medien verantwortete, war er auch als Produktmanager für Lernsoftware tätig und ist heute Business Development Manager für SAP Education.

 

Mareike Chaney verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Personal- und Organisationsentwicklung. In Ihrer aktuellen Rolle als Global Manager Talent Innovation bei der Roche-Gruppe in Basel entwickelt sie innovative People & Culture Strategien und Ansätze, die den Nerv der Zeit treffen. Roche zählt zu einem der weltweit führenden, forschungsorientierten Healthcare-Konzerne mit knapp 94.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern.

   

Jan Foelsing ist Learning und NewWork Designer. Zurzeit forscht er an der Hochschule Pforzheim im Bereich moderne Lernformate und digital gestützte Zusammenarbeit/Social Collaboration. Zudem ist er als freier Berater und Speaker tätig, sowie im Startup-Bereich aktiv. Sein Hauptthema ist die Verbindung von Arbeiten mit Lernen und Innovationen, eingebettet in eine digitale Unterstützung. Seine Leidenschaft ist es die neuen Lern- und Arbeitswelten aktiv zu erkunden und mitzugestalten. Learning by doing. www.janfoelsing.de 

 

Gerrit Mauch, Leiter des MaibornWolff Campus, hielt sein erstes Training 2001 vor Direktoren der Accor Hotelgruppe. Was seitdem geschehen ist und wie man als Soziologe in der IT landet, fragt man ihn am besten selbst im persönlichen Gespräch.

 

Thomas Schmidergall ist Leiter der technischen Qualifizierung im Regionalbereich Süd bei der DB Netz AG. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Planung, Steuerung und Umsetzung der technischen Qualifizierungen für die Mitarbeiter*innen in der Infrastruktur der DB Netz AG. Er ist Leiter von innovativen Projekten, wie z.B. Lernen mit VR und AR und federführend bei der Umsetzung der praktischen technischen Berufsausbildung.     

 

Julia Gödrich schloss im Sommersemester 2018 erfolgreich ihr Masterstudium im Bereich Pädagogik/Erwachsenenbildung ab und ist seit 01. November 2018 als Fachreferentin für pädagogische Weiterentwicklung in der Fachlichen Qualifizierung bei der DB Netz tätig. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der methodisch-didaktischen Unterstützung und Beratung von Trainern sowie der Einführung moderner Lernmethoden zur nachhaltigen Vertiefung von Lerninhalten im operativen Arbeitsprozess.

Regina Aumüller, Daimler AG, Werk Wörth; Leiterin Anlaufqualifizierung und Weiterbildungsprojekte Daimler Trucks Deutschland; Arbeitsschwerpunkte: Digitalisierung in der Weiterbildung, Anlaufqualifizierung, Kompetenzmanagement.

 

Janis Venitz, Daimler AG, Werk Mannheim; M. Eng. (Wirtschaftsingenieurwesen); Doktorand im Bereich Anlaufqualifizierung und Weiterbildungsprojekte Daimler Trucks; Arbeitsschwerpunkt: Industriepromotion im Thema - Situatives Lernen mit Informationstechnologien in der manuellen Montage, Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung.

Sie können sich verbindlich und kostenpflichtig für die Veranstaltung “HR-Trends der Zukunft – Business meets Science” am 5. November 2019 in Pforzheim unter folgendem Link Anmeldung.

Die Teilnahmegebühr beträgt 190 Euro + MwSt. pro Person.

Frühbucher erhalten bis zum 7. Oktober 2019 eine reduzierte Teilnahmegebühr von 135 Euro + MwSt. pro Person.

Icon für das Kontaktpersonenmenü