• Suche
  • Login

Studiengänge

Neben der Forschungs- und Beratungstätigkeit im Bereich Industrial Ecology sehen wir eine Aufgabe darin, unser interdisziplinäres Fachwissen auch an Studierende geeignet weiterzugeben.

Diesbezüglich wurden entsprechende Lehrkonzepte und didaktische Methoden für Vorlesungen entwickelt. Desweiteren wurde bereits mehrfach ein eigens entwickeltes Planspiel zum "Energie- und Stoffstrommanagement" erfolgreich durchgeführt.

Das Institut für Industrial Ecology betreut maßgeblich den im Wintersemester 2011 eingeführten

Bachelor-Studiengang BWL/Ressourceneffizienz-Management.

Das betriebswirtschaftliche Studium wird hierbei um die Themenfelder der Industrial Ecology wie Ressourceneffizienz, Umwelt- und Produktionstechnik ergänzt.

Zusätzlich zum Bachelor-Studiengang initiierte das INEC zum Sommersemester 2015 den neuen

Master-Studiengang Life Cycle & Sustainability.

Im Master-Studiengang werden Führungskräfte praxisnah und interdisziplinär ausgebildet, um Unternehmen und Produkte nachhaltig weiterzuentwickeln.

Für engagierte Studenten bieten wir die Möglichkeit, in interessanten Projekten mitzuwirken und unser Team als wissenschaftliche Hilfskraft oder im Rahmen der Ausfertigung einer Abschlussarbeit zu unterstützen. Wenn Sie Interesse haben, Teil unseres Teams zu werden, setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Kontakt: inec(at)hs-pforzheim.de

Kurzinfos zu den Studiengängen

Effizienz kann man lernen!

Zum Erreichen produktions- und produktbezogener Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit brauchen Industrie und Beratungsunternehmen Fachleute mit ökologischem und technischem Methodenwissen.

Gefragt sind aber auch Führungskräfte, die die Sprache beider Seiten verstehen und sprechen und wichtige Entscheidungen vorbereiten und treffen können. Der Studiengang Ressourceneffizienz-Management (REM) ist eine Art »Technische BWL«, angereichert mit Nachhaltigkeitsthemen. Er kombiniert die klassische BWL-Ausbildung mit ökologischen und technischen Fragen. Damit können Sie im Bereich Umwelt und Produktion die wichtige Funktion des Vermittlers an der Schnittstelle zwischen Management und Produktion übernehmen.

 

 

Nachhaltigkeit messen und umsetzen!

 

In der Nachhaltigkeitsbewertung von Produkten und Prozessen spielt das sog. Life-Cycle-Thinking eine zentrale Rolle. Dabei sollen alle Auswirkungen innerhalb und außerhalb der produkterzeugenden Unternehmen berücksichtigt werden, unabhängig davon in welchem »Lebensabschnitt« eines Produktes und  in welchem Land sie auftreten. Beleuchtet werden dabei z.B. Fragen wie: Welche Auswirkungen hat das Elektroauto auf die Umwelt? Was bedeutet die Nutzung von Biokraftstoff für die Artenvielfalt in den Tropen? Wie können wir Produkte erfolgreich entwickeln, produzieren und vermarkten, ohne dass dafür Umwelt- oder Gesundheitsschäden anderswo in der Welt in Kauf genommen werden müssen?  Welche globalen Konsequenzen haben Megatrends wie Industrie 4.0 oder der 3D-Druck von Produkten? Wie groß ist der Nutzen und wo liegen die Grenzen einer Kreislaufwirtschaft? Alle wichtigen ökologischen, sozialen und ökonomischen Aspekte fließen damit in die Nachhaltigkeitsbewertung ein und ermöglichen eine umfassende Produkt- und Prozessbetrachtung.

Genau hier setzt der Master Life Cycle & Sustainability an. Mit dem Denken in Lebenszyklen von Produkten werden die ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Nachhaltigkeit konkretisiert. So können beispielsweise die sozialen und ökologischen Probleme, die bereits bei der Rohstoffgewinnung und auch bei der Entsorgung auftreten, berücksichtigt werden.

Der akkreditierte Studiengang ist interdisziplinär aufgebaut und hat eine Dauer von 3 Semestern; der Abschluss ist Master of Science.

Software

Einsatzgebiet

Materialflusskosten-
rechnung (inkl. Carbon Footprinting)

Hochschulinterner Kontakt

tobias.viere(at)hs-pforzheim(dot)de

Hersteller

ifu Hamburg GmbH

Einsatzgebiet

Zeichnen von Sankey-Diagrammen

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

ifu Hamburg GmbH

 

 

Einsatzgebiet

Life Cycle Assessment

Hochschulinterner Kontakt

tobias.viere(at)hs-pforzheim(dot)de

Hersteller

thinkstep AG

Einsatzgebiet

Optimierung

Hochschulinterner Kontakt

Nikolaus.thissen(at)hs-pforzheim(dot)de

Hersteller

LINDO SYSTEMS, Inc

Webseite

www.lindo.com

Einsatzgebiet

Life Cycle Assessment

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

GreenDelta GmbH

Webseite

www.openlca.org/

Einsatzgebiet

Life Cycle Assessment

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

PRé Consultants bv

Einsatzgebiet

Plug-In für MS PowerPoint zur Erstellung von Diagrammen

Hochschulinterner Kontakt

frank.bertagnolli(at)hs-pforzheim.de

Hersteller

think-cell Sales GmbH & Co.KG

Linien-, Balken-, Wasserfall-, Mekko- und Gantt-Diagramme lassen sich mit think-cell bei weitestgehend gleichem, standardisiertem Aufbau erstellen. Die Aktualisierung erfolgt über die im Excel Format gehaltenen Basisdaten transparent und schnell. Ebenso können Agenda und Inhaltsverzeichnis automatisch erstellt, gepflegt und verwaltet werden.
Für weitere Informationen und die aktuelle Softwareversion besuchen Sie die Website des Herstellers www.think-cell.com
Der Hochschule Pforzheim steht seitens des Softwareunternehmens think-cell eine Lizenz für den akademischen Einsatz im Bereich der Lehre und der öffentlichen Forschung (Nonprofit) zur Verfügung.

Einsatzgebiet

Stoffstrommodellierung, Life Cycle Assessment, materialflussbasierte Kostenanalyse

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

ifu Hamburg GmbH

Datenbanken

Einsatzgebiet

Life Cycle Assessment

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

Ecoinvent Centre

Einsatzgebiet

Life Cycle Assessment

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

thinkstep AG

Webseite

www.gabi-software.com/deutsch/databases/

Einsatzgebiet

Social Life Cycle Assessment

Hochschulinterner Kontakt

Tobias.viere(at)hs-prorzheim(dot)de

Hersteller

GreenDelta GmbH

Webseite

www.psilca.net/