News |

Vortrag: "Der EnBW-Nachhaltigkeitsansatz im Kontext der Energiewende"

Im Rahmen der Ringvorlesung ist der Dipl. oec. Reinhold Repple zu Gast an der Hochschule Pforzheim. Er arbeitet als Referent Sonderaufgaben Nachhaltigkeit im Bereich Unternehmensentwicklung, Strategie & Energiewirtschaft bei der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Er ist seit Juli 2013 in Karlsruhe tätig und bearbeitet dort verschiedene Themen, u.a. Nachhaltigkeitsratings und Reporting sowie strategische Weiterentwicklung. Zuvor war er bei der EnBW Regional AG für über drei Jahre im Bereich Dienstleistungsmanagement, Dienstleitungsvertrieb und Vertragsmanagement, tätig. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Hohenheim und an der Aarhus School of Business.

Das Energieversorgungsunternehmen ist mit über 21.000 Mitarbeitern eines der größten in Deutschland und Europa und versorgt rund 5,5 Millionen Kunden mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen.

Der konsequente Ausbau der erneuerbaren Energien und die Weiterentwicklung der Stromnetze sind wesentliche Eckpfeiler der Strategie EnBW 2020. Das Unternehmen setzt sich zudem für die Weiterentwicklung hin zu einer CO2-armen Wirtschaft ein und leistet durch Investitionen einen Beitrag zur Dekarbonisierung der Energieerzeugung. Das Engagement beinhaltet neben der klaren strategischen Ausrichtung auch ein Bekenntnis zu einem wirksamen CO2-Mindestpreis ebenso wie zu einer transparenten klimabezogenen Finanzberichterstattung. Beim Energieversorger ist Nachhaltigkeit in den Strategieprozess integriert, ebenso in Investitions- oder Desinvestitionsentscheidungen sowie in der Risikoberichterstattung.

Mit der strategischen Weiterentwicklung in Richtung 2025 wird das Unternehmen die Position als nachhaltiger und innovativer Infrastrukturpartner weiter ausbauen. Dabei hat es den Anspruch, alle Geschäftsaktivitäten verantwortungsvoll zu gestalten und einen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Mehrwert zu schaffen. Für Kunden, Anteilseigner, Mitarbeiter, Partner sowie die Gesellschaft insgesamt – heute und in der Zukunft.