News |

Forschungsprojekt GrüNetz startet!

Die Region Baden-Württemberg liegt mit ihrer Innovationskraft innerhalb der EU weiterhin auf dem ersten Platz. Grund hierfür ist unter anderem das immer weiterwachsende Ökosystem an grünen Startups, welche nachhaltige Ideen sowie Geschäftsmodelle entwickeln und vorantreiben. Dabei steigt auch der Wunsch nach Unterstützung bei der Kommunikation und Vernetzung mit etablierten Unternehmen. Bei Kooperationen zwischen innovationsfreudigen mittelständischen Unternehmen und zukunftsweisenden grünen Startups profitieren beide Seiten und bündeln so ihre Innovationskraft.

Hier setzt seit März das neue Forschungsprojekt „GrüNetz - Markteintritt grüner Gründungen durch zielgerichtete Vernetzung mit dem Mittelstand stärken“ an, um die Synergiepotenziale aus Kooperationen zwischen grünen Startups und dem Mittelstand in Baden-Württemberg mit passgenauen Themen‐ und Technologiefokussierungen zu fördern. Mit passenden Vernetzungs- und Matchmaking-Angeboten können die Umsetzung und Diffusion von Umweltinnovationen beschleunigt, zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen sowie signifikante Beiträge zu Klima‐ und Umweltschutz geleistet werden. Partner sind neben dem Institut für Industrial Ecology (Hochschule Pforzheim) die Landesagentur Umwelttechnik BW GmbH (Verbundkoordinator) sowie die Innovations- und Startup-Schmiede Grünhof GmbH aus Freiburg.

Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier.

 

 

Referenzen:

  • Statistisches Landesamt Baden-Württemberg (2021): Innovationsindex. Online verfügbar unter  (Link), zuletzt geprüft am 03.05.2021.
  • Fichter, K. & Olteanu, Y. (2021). Green Startup Monitor 2021. Berlin: Borderstep Institut, Bundesverband Deutsche Startups e.V.