News | 

Meisterklasse 2.0

Meisterklasse 2.0 – Auf in die nächste Runde!

Nach einer ersten, bereits sehr gelungenen Meisterklasse im Frühjahr geht der Gründermotor Stuttgart im September 2019 in die zweite Runde. Auch in der zweiten Meisterklasse geht es wieder darum, Start-Ups aus dem Hochschulumfeld skalier- und investmentfähig zu machen. Dazu werden den teilnehmenden Teams in einem viermonatigen Programm Mentoring, Budget, Office Space und der Kontakt zu inspirierenden Gründerpersönlichkeiten, etablierten Unternehmen und namhaften Investoren zur Verfügung gestellt. Beim Launchevent hatten die Start-Ups nun die Möglichkeit, sich zu präsentieren und sich durch einen überzeugenden Pitch einen der begehrten Plätze in der Meisterklasse zu sichern.

Zu diesem Auftakt am 20. September kamen 21 Gründer*innen-Teams im STEYG, dem Start-Up Hub Stuttgart, zusammen. Ziel des
Launchevents war es, die Gründer*innen-Teams und ihre Geschäftsidee kennenzulernen. HEED ist in der Funktion als Co-Pilot in die Meisterklasse involviert und unterstützt im Rahmen des dreimonatigen Programms beim Coaching der Teams.

Der Tag begann mit einer lockeren Aufwärmrunde, in der alle Gründer*innen aufgefordert waren zu benennen, was sie gemacht haben, was sonst wahrscheinlich noch niemand im Raum gemacht habe. Schnell wurde klar, dass der Raum voller ganz unterschiedlicher Persönlichkeiten war: Von der Deutschen Bodybuilder-Meisterin in der Bikiniklasse 2017, über den Gabelstaplerfahrer bis hin zu einem passionierten Radfahrer, der Südamerika auf eigene Faust durchquerte, bestach die Gruppe mit ihrer Unterschiedlichkeit und Interdisziplinarität.

Nach einem ersten Kennenlernen ging es direkt an die Arbeit. Die Teams waren aufgefordert, ihr Start-Up-Delta zu definieren: Was haben sie seit ihrem Start als Gründer*innen-Team in Bereichen wie Teamentwicklung, Geschäftsidee, Traktion und Kundenfeedback erreicht, was ist ihr jeweiliges Delta? In einem 90-sekündigen Pitch gab jedes Team Einblick in seine bisherige Entwicklung. Der Status Quo der Teams reichte dabei von der zunächst einmal ausführlichen Auseinandersetzung mit einem Problem bis hin zu bereits 100.000 monatlichen Nutzer*innen einer App.

In der zweiten Tageshälfte waren die Teams damit beauftragt, einen klassischen Investoren-Pitch ihrer Idee vorzubereiten, denn das Event bildete zusätzlich den Rahmen für das Finale der PUSH! Campus Challenge, einer Initiative des Gründermotor Community Partners Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH. Die PUSH! Campus Challenge bietet eine Plattform für Hochschulteams, ihre Geschäftsideen einem breiteren Publikum und einer Jury vorzustellen und war erstmals in das Programm der Gründermotor Meisterklasse integriert. Die drei besten Teams durften sich über Geldpreise freuen, darunter auch Alpha-Protein, das Pforzheimer Start-Up, das die Planbarkeit in der Insektenzucht revolutionieren möchte. Alpha-Protein belegte Platz 3 und durfte sich über 200 Euro Preisgeld freuen.

Nach dem Pitch war jedes Team aufgefordert, sich Aufgaben für die darauffolgende Woche zu definieren. Die Bewerkstelligung dieser wird noch einmal ausschlaggebend sein dafür, welche 10 der 21 Teams es in die zweite Meisterklasse schaffen und vom viermonatigen Coaching profitieren dürfen. Es bleibt also spannend! Der Demo Day, an dem die 10 Meisterklasse-Teams ihre finalen Geschäftsmodelle pitchen, findet am 24.2. in Stuttgart statt.