Berufsbegleitender Master "Strategisches Innovationsmanagement M.A."

Innovationsfähigkeit spielt heute eine Schlüsselrolle für die Erhaltung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Die Erneuerung des Leistungsangebots und der zugehörigen Leistungserstellungsprozesse ist inzwischen zur beherrschenden Daueraufgabe der Unternehmensführung geworden. Dabei werden die angebotenen Produkte und Dienstleistungen komplexer, müssen Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit gerecht werden und unterliegen im Zuge der Digitalisierung immer schnelleren Veränderungsprozessen.

Daraus ergeben sich neue Anforderungen im Berufsfeld: Gesucht werden Führungskräfte, die die Innovationsfähigkeit von Unternehmen entwickeln können. Angehende Innovationsmanager benötigen Managementkompetenzen, sollten vernetzt denken und Innovationen unabhängig von disziplinären Grenzen steuern und vorantreiben können.

Programm: Berufsbegleitendes, modular aufgebautes Weiterbildungsstudium im Blended-Learning-Format mit 90 ECTS Punkten

Abschlussgrad: Master of Arts

Sprache: Deutsch und Englisch

Bewerbungsschluss: 31. Januar für das Sommersemester/ 31. Juli  für das Wintersemester

Beginn: März und September

Dauer: 3 - 6 Semester

Gebühren:

  • 1.200 EUR /Modul und 2.700 EUR für die Master-Thesis

Weitere Beiträge und Gebühren pro Semester:

Informationen zu den Gebühren, die für Verwaltung, Studierendenwerk, etc. anfallen, finden Sie  hier.

 

Das Weiterbildungsprogramm Innovationsmanagement besteht nun schon seit 9 Semestern, für den berufsbegleitenden Master kann man sich seit dem WS 18/19 einschreiben. Mittlerweile gibt es an einigen Stellen Anpassungsbedarf, welcher in einer Änderung der Prüfungsordnung umgesetzt wird, die ab Sommersemester 2021 gültig ist.
So freuen wir uns darüber, in der Zukunft einige neue Module anbieten zu können und bestehende Module auf den neusten Stand gebracht zu haben., für Fragen hierzu stehen wir jederzeit zur Verfügung. Alle Module, die bisher belegt wurden, können nach dem alten Modell angerechnet werden.
 

Alle Neuerungen im Überblick

Q1a

Das Modul SIM5010 Management & Recht entfällt. Dafür wird der Q1a-Bereich um das neue Modul SIM5110 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre erweitert. Durch dieses Modul sollen Studierende ohne wirtschaftswissenschaftlichem Erstabschluss ein allgemeines Basiswissen im betriebswirtschaftlichen Bereich erlangen können.

Das Modul SIM5040 Angewandte Volkswirtschaftslehre wird überarbeitet und erhält einen neuen Namen: SIM5050 Wirtschaftspolitik.

Das Modul SIM5030 Business Analytics wird überarbeitet und erhält einen neuen Namen: SIM5060 Innovation Analytics.

 

Q1b

Der Q1b-Bereich wird zukünftig "Grundlagen der Technik für Wirtschaftswissenschaftler" heißen. Das einzige Modul aus dem Bereich Gestaltung, SIM5410 Design Thinking, wird daher nur noch im noch im Individuellen Pflichtbereich (Wahlpflichtbereich) belegbar sein.

Zudem wird das Modul SIM5470 Grundzüge der Technik inhaltlich überarbeitet und erhält einen neuen Titel SIM5480 Future Technology Basics.

Das Modul SIM5430 Automation & Cyber Physical Systems wird überarbeitet und erhält einen neuen Namen: SIM5490 Basic Engineering & IoT.

 

Q1a und b

Ein Grundwissen im Bereich Recht ist ein wichtiger Baustein des Innovationsmanagements. Aus diesem Grund haben die Studierenden aus beiden Q-Bereichen fortan die Möglichkeit, das neue Modul SIM5120 Rechtsgrundlagen im Innovationsmanagement  als eines ihrer drei Qualifizierungsmodule zu wählen.

 

Pflichtbereich

Keine Änderungen.
 

Wahlpflichtbereich

Um das Angebot an technischen Modulen zu erweitern, wird der Wahlbereich um das Modul SIM6070 KI – Data Analytics ergänzt.

Der Wahlpflichtbereich bietet jetzt jeweils ein Modul aus Q1a und Q1b an.
Das Modul SIM5060 Innovation Analytics (ehemals SIM5030 Business Analytics)aus Q1a wird daher nun zusätzlich zur Auswahl stehen. Dadurch bietet sich Studierenden mit wirtschaftswissenschaftlichem Erstabschluss die Möglichkeit, ihre Kenntnisse im Bereich Business Analytics auszubauen. Die Module SIM5490 Basic Engineering & IoT (ehemals SIM5430 Automation & Cyber Physical Systems) sowie SIM5450 Technologiemanagement (Industrie 4.0) werden in diesem Bereich zukünftig nicht mehr belegbar sein. Es verbleibt das Modul SIM5420 Digitale Transformation aus Q1b.

Das Modul SIM6050 Recht des geistigen Eigentums wird überarbeitet und erhält einen neuen Namen: SIM6080 Rechte schützen im Innovationsprozess.

 

Anmerkung:
Die Anrechnung von Modulen aus dem Weiterbildungsprogramm richtet sich nach der Version der SPO zum Zeitpunkt der Belegung des Moduls. Weitere Informationen finden Sie im Modulhandbuch.

Der Masterstudiengang richtet sich an Führungs- und Nachwuchsführungskräfte mit akademischem Erstabschluss, die mit Aufgaben des Veränderungs- und Innovationsmanagement betraut sind oder perspektivisch vor der Übernahme solcher Aufgaben.

Berufsfelder/-bereiche liegen sowohl in klassischen Unternehmensfunktionen wie Forschung und Entwicklung, Einkauf und Logistik sowie Produktion, aber auch in typischen Querschnittsbereichen wie Technologie-, Veränderungs- und Qualitätsmanagement. Im Bereich Marketing und Vertrieb agieren Absolventen als Schnittstellenmanager zwischen technischer und gestalterischer Produktentwicklung und -vermarktung.

Für den Master "Strategisches Innovationsmanagement" können Sie sich bewerben, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • abgeschlossenes erstes akademisches Hochschulstudium
  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung
  • Nachweise hinreichender Deutschkenntnisse bei nicht-muttersprachlichen Bewerbern
  • Englischkenntnisse auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen
  • Erreichen von mindestens 50 Punkten im Feststellungsverfahren, bei dem die Note des ersten Hochschulabschlusses, der Umfang der einschlägigen Berufserfahrung und die internationale Erfahrung bewertet werden
  • Möglichkeit des Einstiegs in höhere Semester bei Erfüllung der o.g. Zugangsvoraussetzungen


Anträge auf Zugang zum berufsbegleitenden Masterstudiengang Strategisches Innovationsmanagement sind zum jeweiligen Winter- bzw. Sommersemester bis zum 31. Juli bzw. 31. Januar desselben Kalenderjahres an die folgende Adresse zu richten:

Hochschule Pforzheim
Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht
Weiterbildungsinstitut
Tiefenbronner Straße 65
75175 Pforzheim

Folgende Unterlagen sind einzureichen:

  • aktueller Kurzlebenslauf;
  • beglaubigtes Zeugnis über das abgeschlossene erste akademische Hochschulstudium sowie gegebenenfalls weitere relevante abgeschlossene Hochschulstudien;
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Berufspraxis in Vollzeit nach Abschluss des ersten akademischen Hochschulabschlusses;
  • Nachweis englischer Sprachkenntnisse auf dem Niveau B1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen auf Basis eines anerkannten Sprachzertifikats.
  • Für ausländische Bewerber, deren Muttersprache nicht Deutsch ist: der Nachweis geeigneter Deutschkenntnisse auf einem Niveau entsprechend des Tests „Deutsch als Fremdsprache“ (TestDAF) mit dem Ergebnis 4,5. Mit dem Hochschulabschluss über ein deutschsprachiges Studium ist der Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse erbracht

Zudem benötigen wir von Ihnen:

Die Studiendauer können Sie mit der Anzahl der belegten Module pro Semester an Ihre persönliche Lebens- und Karriereplanung anpassen. Eine Mindest- oder Höchstzahl an zu absolvierenden Modulen pro Semester gibt es nicht.

Im Qualifizierungsbereich müssen insgesamt achtzehn Credits absolviert werden. Dies bedeutet, dass Sie aus mehreren Modulen insgesamt drei auswählen können. Welche Module Ihnen zur Auswahl stehen, hängt von der Fachrichtung Ihres Erstabschlusses ab. Absolventen mit wirtschaftswissenschaftlichem  Erstabschluss belegen Module aus den Bereichen Technik und Design, Absolventen ohne wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss Module aus dem Bereich Betriebswirtschaftslehre und Recht. Im Pflichtblock müssen sechs Module belegt werden, wobei keine Wahlmöglichkeiten bestehen. Im letzten Bereich zur individuellen Profilbildung benötigen Sie insgesamt zwölf Credits und damit zwei Module. Diese können Sie frei aus den angebotenen Modulen auswählen und damit einen persönlichen Schwerpunkt setzen.

 

Folgende Grafik zeigt die Module des Masters im Überblick. Weitere Informationen zu den Modulen finden Sie hier.

Einen Einblick in den Online-Bereich der Module erhalten Sie hier.

Welche Module im kommenden Semester angeboten werden, können Sie dem kalendarischen Ablaufplan entnehmen.