• search
    Search
  • Login

Ringvorlesung

Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit

Wie gehen wir mit unseren natürlichen Ressourcen um? Werden Engpässe bei der Versorgung mit wichtigen Industrierohstoffen auftreten? Welche Chancen und Einsparpotenziale bestehen für produzierende Unternehmen durch Ressourceneffizienz? Wie lassen sich die Wechselwirkungen des wirtschaftlichen Handelns mit Umwelt und Gesellschaft besser verstehen und beeinflussen? Wie halten wir es mit der Nachhaltigkeit?

Die Hochschule Pforzheim behandelt diese Themen schwerpunktmäßig in dem Bachelorstudiengang Ressourceneffizienz-Management und im Master-Studiengang Life Cycle & Sustainability. Begleitend dazu findet während der Vorlesungszeit diese Ringvorlesung mit internen und externen Experten statt. Die Ringvorlesung ist die Fortführung des Ressourceneffizienz-Kolloquiums, bei dem in den vergangenen Semestern bereits zahlreiche Vertreter aus Politik und Wissenschaft ihre Ansätze und Umsetzungserfahrungen im Hinblick auf Ressourceneffizienz vorstellten.

Programm WS 18/19:

  • Montag, 15.10.2018, 15:30h, T1.2.06
    Axel Rungweber; Dr. Bronner’s Magic Soaps
    Managing Sustainable Value Chains – The Case of Dr. Bronner`s
    (in Zusammenarbeit mit dem Bereich Wirtschaftsingenieurwesen der Fakultät Technik)
  • Donnerstag, 22.11.2018, 17.15h, W2.2.01 (Aquarium)
    Hendrik Lambrecht; INEC, HS PF
    Atommüllendlagersuche in Deutschland – politische Einblicke
  • Donnerstag, 29.11.2018, 17.15h, W2.2.01 (Aquarium)
    Lars Groskopf; Siebenbach | Unternehmenskultur
    “Weißt du eigentlich was du tust?” Die Illusion der nachhaltigen Zukunftsgestaltung
    (mit anschließendem Workshop für Interessierte)
  • Dienstag, 4.12.2018, 8.30h, W1.5.06
    Armin Komenda und Thies Stillahn; EWS Elektrizitätswerke Schönau eG
    Die Energieversorgung von morgen am Beispiel der Elektrizitätswerke Schönau
    (in Zusammenarbeit mit der Vortragsreihe „Spektrum Wirtschaftsprüfung“ von Prof. Dr. Häfele)
  • Donnerstag, 10.01.2019, 17.15h, W2.2.01 (Aquarium)
    Jens Schippl und Torsten Fleischer; Institut für Technologiefolgenabschätzung (ITAS), KIT
    Automatisiertes Fahren: Chance für nachhaltige Mobilität oder "same same but different"?

Kontakt: Heike Herbst (Tel.: 07231-28-6408, E-Mail: rem(at)hs-pforzheim(dot)de)

Konzeption: Prof. Dr.-Ing. Claus Lang-Koetz, Prof. Dr. Tobias Viere

Icon for the contact person menu