• search
    Search
  • Login

Analyse der Wechselwirkungen zwischen dezentralen Energiesystemen (unter Berücksichtigung von Elektrizität und Wärme)

Das Energiesystem der Zukunft wird durch dezentrale Strukturen geprägt sein. In Abhängigkeit der Energiebereitstellungstechnologien können die dezentralen Sub-Systeme unterschiedliche Autarkiegrade aufweisen und erfordern in unterschiedlichem Masse zentrale Strukturen. Darüber hinaus findet z.B. durch Power-to-Heat und Power-to-Gas eine zunehmende Kopplung der Sektoren Elektrizität und Wärme statt.

Im Rahmen der Arbeit sollen in einer techno-ökonomischen Analyse die Wechselwirkungen zwischen den dezentralen Sub-Systemen in Abhängigkeit der Technologien zur dezentralen Bereitstellung von Wärme und Elektrizität untersucht werden. Daraus soll abgeleitet werden, in welchem Masse ein Austausch zwischen den Sub-Systemen erforderlich ist und wie effizient die Sub-Systeme und das Gesamtsystem sind.

zurück