News |

Ressourcenschonung mit Pforzheimer Beteiligung

IAF Kooperationspartner im Projekt MaRess

Das Institut für Angewandte Forschung IAF der Hochschule Pforzheim ist mit dabei, wenn in den nächsten 3 Jahren für das Bundesumweltministerium (BMU) zum Thema Materialeffizienz und Ressourcenschonung geforscht wird. Das federführende Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt und Energie hat in diesen Tagen den Großauftrag vom BMU erhalten und soll damit den umweltpolitischen Schwerpunkt der Bundesregierung durch Untersuchung von Stoffströmen, Branchen, Bedürfnisfeldern sowie Entwicklung von Strategien und Instrumenten unterstützen. Das IAF gehört dabei zu den Kooperationspartnern und wird sich insbesondere dem Thema der unternehmensnahen Instrumente und Ansatzpunkte für eine innovative Ressourcenpolitik widmen. Das Projekt wird im Team von Prof. Mario Schmidt bearbeitet, das bereits in den vergangenen Jahren umfangreiche Erfahrungen im Bereich des Ressourcenmanagements gesammelt hat. So wurde von den Pforzheimern immer wieder auf die enormen betrieblichen Einsparpotenziale beim Material- und Energieeinsatz hingewiesen, die aber in der Praxis kaum Beachtung finden.