News |

Ergebnisse vorgelegt

Ergebnispräsentation Ende 2007 bei der Helmholtz-Gemeinschaft in Berlin

Netzwerk Lebenszyklusdaten präsentierte vor dem BMBF

Die Ergebnisse von fast 3 Jahren Arbeit im Netzwerk Lebenszyklusdaten wurden vor einem Kreis aus Fachvertretern der Wissenschaft und verschiedener Bundesministerien in Berlin vorgestellt.

 

 

 

Spannende Fragen dabei: Wie viel Föderung braucht das Thema Life Cycle Assessment? Wie kann in Deutschland ein Netzwerk zum Thema Ökobilanzierung dauerhaft funktionieren? Wie viel Staat ist dazu nötig und wie stark muss und kann sich die Privatwirtschaft dabei beteiligen?

Trotz unterschiedlicher Ausgangspositionen herrschte Übereinstimmung darin, dass die Projektergebnisse für das Netzwerk Lebenszyklusdaten eine wichtige Grundlage bilden, um die Qualität relevanter Daten zu sichern und dauerhaft bereitzustellen. Im Hinblick auf aktuelle gesellschaftliche Handlungsfelder wurde deutlich, wie wichtig eine harmonisierte und konsistente Datengrundlage für die richtungssichere Entscheidungsfindung für den Konsumenten, aber auch den Unternehmer sowie den politischen Akteur ist.

Das Netzwerk Lebenszyklusdaten wurde unter Federführung von Frau Prof. Schebek vom Forschungszentrum Karlsruhe initiiert und  als Teilthema stoffstrombezogener Nachhaltigkeitsforschung in das Programm 6 „Sustainable Development and Technology“ des Forschungsbereichs Erde und Umwelt der Helmholtz-Gemeinschaft aufgenommen.