• search
    Search
  • Login

News | 

Zu Besuch bei Politikerin Katja Mast in Berlin

Politik zum Anfassen: „Ein Treffen wie dieses kann Vorurteile abbauen und schafft Vertrauen“

 

Die Hochschule Pforzheim zu Besuch im politischen Berlin: Professoren, Mitarbeiter und Studierende der Pforzheimer Fakultät für Technik folgten der Einladung von SPD-Politikerin Katja Mast, Bundestagsabgeordnete für Pforzheim und den Enzkreis, sie an ihrem Amtssitz zu besuchen. Am Dienstag, den 24. April 2018, tauschte die 15-köpfige Exkursionsgruppe der Hochschule sich zunächst im Jakob-Kaiser-Haus mit der Politikerin aus. Anschließend waren die Pforzheimer eingeladen, das benachbarte Reichstagsgebäude zu besichtigen. Die Exkursion der Hochschule nach Berlin erfolgte im Rahmen der Auftaktveranstaltung zum bundesweiten Aktionstag Girls'Day. Bereits zum fünften Mal war die Fakultät für Technik – gemeinsam mit dem IT Unternehmen Intel – ins Bundeskanzleramt eingeladen, um Berliner Schülerinnen und Angela Merkel kreative Technikprojekte vorzustellen.

„Die Digitalisierung bietet hervorragende Job-Chancen für junge Frauen im MINT-Bereich. Den Hochschulen muss es gemeinsam mit der Politik gelingen, den Beruf einer Ingenieurin noch intensiver zu bewerben. Der Girls'Day bietet hierzu eine wichtige Grundlage“, so Professor Dr.-Ing. Mike Barth von der Fakultät für Technik, der die Entwicklung der vorgestellten Projektarbeit gemeinsam mit seinen Kollegen Prof. Dr. rer. nat. Tobias Preckel und Prof. Dr.-Ing. Stefan Hillenbrand betreute.

Katja Mast zeigte sich begeistert vom diesjährigen Projekt „Biofeedback-Analyzer“. Drei Monate tüftelten Studierende verschiedener Fachrichtungen an diesem Gerät, das nicht nur das Stresslevel des Körpers erfassen, sondern auch zu maximaler Entspannung verhelfen kann. Über an den Fingerspitzen angebrachte Elektroden misst der Analyzer Puls und Hautleitwert. Der jeweilige Gemütszustand wird durch Displayanzeigen auf Smartphone oder Tablet visualisiert und kann durch eine integrierte App beeinflusst werden: eine selbst entwickelte mobile Anwendung spielt je nach Bedarf automatisch entspannende Lieder ab, blendet beruhigende Bilder ein oder liefert Beschreibungen zu Entspannungs- und Atemtechniken.   

Die Bundestagsabgeordnete wünschte den Studierenden viel Erfolg für die Präsentation im Bundeskanzleramt am heutigen Mittwoch, den 25. April 2018: „Motivieren Sie die jungen Frauen, sich für Technik zu begeistern!“ Katja Mast appellierte abschließend an die Pforzheimer Studierenden: „Demokratie ist ein Geschenk, das wir wertschätzen und bewahren müssen. Nichts von dem, was Sie alle für selbstverständlich halten, ist tatsächlich selbstverständlich. Treffen wie dieses sind für mich eine tolle Gelegenheit, ein Bild unserer politischen Arbeit zu vermitteln, mit Vorurteilen aufzuräumen und die Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme zu motivieren.“.