News | 

HOTSPOT-Beirat gegründet

Der neue wissenschaftliche Beirat des House of Transdisciplinary Studies.

Am Dienstag, 26. November, hat sich der wissenschaftliche Beirat des House of Transdisciplinary Studies im Senatssaal der Hochschule Pforzheim konstituiert. Der Beirat besteht aus vier externen und drei internen Mitgliedern der HS PF. Er ist ein Forum für die weitere Ausgestaltung und Verstetigung interdisziplinärer Lehrangebote.

Nach einer Begrüßung und Einleitung durch Prorektor Prof. Dr. Hanno Weber stellten sich die Beiratsmitglieder anhand kurzer Präsentationen gegenseitig vor. Dabei gingen sie insbesondere  auf ihre persönliche Erfahrung mit Interdisziplinarität ein, so dass die Beiträge rasch in die Arbeit zur Definition inter- und transdisziplinärer Kompetenzen mündeten. Hanno Weber freute sich über diesen Schritt: „Die Hochschule Pforzheim ist nun Teil eines überregionalen Netzwerks zur Inter- und Transdisziplinarität. Mit diesem Beirat können wir auf umfangreiche Expertise und Erfahrungen zurückgreifen und eigene Erkenntnisse weitergeben.“ 

Der Beirat besteht aus folgenden Personen:

  • Prof. Dr. Birgit Enzmann, Hochschule Coburg leitet das interdisziplinäre Studienprogramm „Coburger Weg“;
  • Prof. Dr. Kirstin Kohler, Hochschule Mannheim lehrt im Gebiet „User Experience“ und betreut eine interdisziplinäre Design Factory;
  • Jun.-Prof. Dr. habil. Sebastian Lerch, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz ist Autor des Fachbuchs „Interdisziplinäre Kompetenzen“;
  • Dr. phil. Dipl.-Ing. Oliver Parodi, KIT Karlsruhe ist Gründer des Reallabors „Quartier Zukunft“ sowie der Karlsruher Schule für Nachhaltigkeit;
  • Prof. Dr. Hanno Weber, Prorektor für Studium und Lehre
  • Prof. Thomas Gerlach, Leiter Strategieentwicklung
  • Dipl.-Des. Katrin Sonnleitner, Projektleiterin HOTSPOT