News | 

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus

Die Hochschule Pforzheim informiert aktuell zum Corona-Virus:

 

Corona-Virus - was ist das eigentlich?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat das neuartige Virus in einem Steckbrief umfassend vorgestellt. >> https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

Wie ist die Gefahrenlage?

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell als mäßig ein. Die täglich aktualisierte Risikobewertung  des RKI können Sie hier nachlesen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

Kann ich an die Hochschule kommen?

Mitarbeiter und Studierende, die sich in den vergangenen Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben ( Hier finden Sie aktuell alle Risikogebiete nach Einschätzung des RKI (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html), werden gebeten, mit der Hochschule telefonisch Kontakt aufzunehmen ( 07231 - 28 5 ). In diesem Fall halten wir sie an, 14 Tage lang zu Hause zu bleiben. In Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden sind Menschen, die zu solchen Personen Kontakt hatten, davon aktuell nicht betroffen. Diese Personen können weiterhin am Hochschulbetrieb teilnehmen.

Ist Arbeit im Home Office möglich?

Es besteht im begründeten Quarantäne-Fall die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten, wenn dies mit dem Vorgesetzten abgestimmt ist und die dienstlichen Belange Telearbeit zulassen. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Vorgesetzten oder die Personalabteilung der Hochschule.

Wie schütze ich mich am besten vor dem Virus?

Wie bei Influenza und anderen Atemwegserkrankungen schützen das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette, eine gute Händehygiene, sowie Abstand zu Erkrankten (etwa 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuartigen Coronavirus. Diese konkreten  Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten:

  • Halten Sie Abstand und meiden Sie engen Kontakt mit offensichtlich erkrankten Personen.
  • Verzichten Sie auf den freundlichen Händedruck zur Begrüßung und Verabschiedung.
  • Waschen Sie häufig Ihre Hände mit Seife (mind. 20 Sek.).
  • Benutzen Sie Einmaltaschentücher auch zum Husten und Niesen, alternativ: Niesen oder Husten Sie in die Ellenbeuge.
  • Berühren Sie Ihr Gesicht möglichst nicht mit ungewaschenen Händen.

Auf den Toiletten sind Hinweise mit Hygienetipps ausgehängt und der Technische Betrieb überprüft außerdem mehrmals täglich Handtuch- und Seifenvorräte.

An wen wende ich mich, wenn ich mich krank fühle?

Sollten Sie sich derzeit unwohl fühlen und Krankheitssymptome aufweisen, die in Verbindung mit dem Corona-Virus stehen könnten, bitten wir Sie, Kontakt mit dem Gesundheitsamt Pforzheim (Telefon: 07231 308-0) aufzunehmen.

Sie können sich bei weiteren Fragen an die Telefon-Hotline des Landesgesundheitsamtes unter 0711 904-39555 wenden.

Gibt es Coronavirus-Erkrankte an der Hochschule?

An der Hochschule Pforzheim sind aktuell keine Erkrankungen bekannt. Mehrere Mitarbeiter und Studierende befinden sich aber vorsorglich in häuslicher Quarantäne, da sie sich zuvor in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie hier auf dem Laufenden.

 

--------------

ENGLISH VERSION:

Current information about the corona virus:

Corona virus - what is that actually?

The Robert Koch Institute (RKI) has presented the novel virus in a comprehensive profile. >> https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Steckbrief.html

What is the danger situation?

The Robert Koch Institute (RKI) currently estimates the risk to the health of the population in Germany as moderate. The RKI's risk assessment, which is updated daily, can be found here: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikobewertung.html

Can I come to the university?

Employees and students who have spent time in risk areas in the past few days ( Here you can find all risk areas according to the RKI (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html), please contact the university by phone ( 07231 - 28 5 ). In this case we also ask you to stay at home for 14 days. In agreement with the health authorities, people who have had contact with such persons are currently not affected. These persons can continue to participate in the university.

This is the best way to protect yourself from the virus:

As with influenza and other respiratory diseases, adherence to the coughing and sneezing etiquette, good hand hygiene, and distance from the sick (about 1 to 2 meters) also protect against transmission of the novel coronavirus. These measures are advisable everywhere and at all times, also in view of the wave of influenza:

  • Keep your distance and avoid close contact with obviously ill persons.
  • Avoid a friendly handshake to greet and say goodbye.
  • Wash your hands frequently with soap (at least 20 seconds).
  • Use disposable handkerchiefs also for coughing and sneezing, alternatively: sneeze or cough in the crook of your arm.
  • Avoid touching your face with unwashed hands if possible.

There are notices with hygiene tips on the toilets and the Technical Services Department also checks towel and soap supplies several times a day.

Who do I turn to when I feel sick?

If you feel unwell at the moment and show symptoms of illness which could be related to the corona virus, please contact the Pforzheim Health Office (telephone: 07231 308-0).

If you have further questions, you can also contact the telephone hotline of the State Health Office at 0711 904-39555.

Are there coronavirus sufferers at the university?

There are currently no known cases of coronavirus at Pforzheim University. However, several employees and students are in domestic quarantine as a precautionary measure, as they have been in a risk area before.

We will keep you informed about further developments here.