• search
    Search
  • Login

News | 

5. Pforzheimer Werkstofftag präsentiert sich als Technologie-Event

Professor Dr.-Ing. Norbert Jost

Stanztechnik – Walztechnik – Umformtechnik - Werkstoffinnovationen

Mit großem Erfolg präsentierte sich am 29. September 2016 der 
5. Pforzheimer Werkstofftag im CongressCentrum Pforzheim. Knowhow-Transfer und praktische Systemlösungen standen für die rund 200 Fachleute aus der Region und weit darüber hinaus sowie Kontaktpflege und Fachgespräche mit den Ausstellern bei der eintägigen Veranstaltung im Mittelpunkt. Die Veranstalter, das Institut für Werkstoffe und Werkstofftechnologien (IWWT) der Hochschule Pforzheim und der städtische Eigenbetrieb „Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim“ (WSP) mit seiner Cluster-Initiative „Hochform“ begrüßten elf Referenten aus Forschung und Wirtschaft.

(1. Reihe v.l.n.r.) Prof. Dr. Matthias Golle, Rektor Ulrich Jautz, Oberbürgermeister Gert Hager, Prof. Dr. Erik Schweikert (MdL), Oliver Reitz (WSP)

„Ein reizvolles Programm zum Thema ‚Stanz- und Umformtechnik ‘  wartet auf Sie, das Ihnen ganz neue Einblicke in die innovative Welt der Werkstoffe eröffnet“, mit diesen Worten begrüßte  Professor Dr.-Ing. Norbert Jost als Leiter des IWWT die Gäste aus Industrie und Forschung. Der Pforzheimer Oberbürgermeister Gert Hager betonte in seinem Grußwort, wie wichtig die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Hochschule sei, um mit der atemberaubenden Geschwindigkeit der Entwicklungen auf dem Gebiet der Werkstofftechnologie Schritt zu halten. Professor Dr. Ulrich Jautz, Rektor der Hochschule Pforzheim, freute sich, dass der Pforzheimer Werkstofftag sich so großem Zuspruch erfreut, „denn Werkstoffe spielen in den Ingenieurwissenschaften eine wichtige Rolle, deshalb haben sie auch einen hohen Stellenwert an der Hochschule Pforzheim.“ Im Anschluss folgten elf Fachbeiträge zu allgemeinen Themen rund um Werkstoffe und ihre Verarbeitung, insbesondere aber zum diesjährigen Schwerpunktthema „Stanz- und Umformtechnik“.

Die Stanz- und Umformtechnik innerhalb der Präzisionstechnik ist unumstritten ein sehr dynamischer Forschungszweig – sie betrifft Technologien, Verfahren, Produkte, Werkzeuge und Produktionseinrichtungen. Neue Herausforderungen an die Umform- und Stanztechnik ergeben sich aus der zunehmenden Vernetzung von Fertigungsprozessen, die aus Präzisionsstanzteilen feinwerktechnische bzw. mechatronische Baugruppen entstehen lassen. Auch die ansteigenden Ansprüche an Qualitäts- und Lieferfähigkeit führen zu neuer und verbesserter Technologie und Automatisierung. Dafür aber braucht es hochleistungsfähige Werkzeuge bzw. umgeformte oder gestanzte Präzisionsbauteile. 

Überzeugende Antworten gaben die elf Referenten dem Fachpublikum zu einem breiten Spektrum an Themen bzw. Fragen. Untersuchungsergebnisse zum Thema Scherschneiden, zu neuartigen mikrolegierten Nichteisenmetalllegierungen bis hin zu aktuellen Anwendungen und Potentialen in und aus der Praxis ergaben ein rundes Bild des Tagungsthemas. 

Alle Beiträge finden Sie im Tagungsband zum 5. Pforzheimer Werkstofftag, den Sie kostenpflichtig (€29,95) unter werkstofftag(at)hs-pforzheim(dot)de beziehen können. 

"Marktplatz"

Begleitend zur Tagung fand die Fachausstellung „Markplatz“ statt, auf der sich über 40 Unternehmen und Institutionen präsentierten. Nach der fünften erfolgreichen Veranstaltung darf der Pforzheimer Werkstofftag zweifelsohne als eine klare Erfolgsgeschichte gelten. Auch in diesem Jahr wurde der Pforzheimer Werkstofftag durch Partner aus der Industrie unterstützt (Fa. Siegfried Beck, Conttek GmbH, HMP Umformtechnik GmbH und Witzenmann GmbH), die im Rahmen der Veranstaltung nicht nur ideell und finanziell, sondern auch als Aussteller präsent waren. 

Weitere Mitveranstalter bzw. Kooperationspartner des diesjährigen Werkstofftages waren die bw-i / Baden-Württemberg International GmbH, die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald, die Handwerkskammer Karlsruhe sowie die Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH. 

Motiviert von dem nun schon zum fünften Mal mit einem so positiven Feedback platzierten Pforzheimer Werkstofftag freuen wir uns auf ein Wiedersehen zu seiner dann 6. Ausgabe in 2017 (voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober 2017).

Pressestimmen

Pforzheimer Kurier

Pforzheimer Zeitung

Stadt Pforzheim

IHK Nordschwarzwald

DHBW

 

Impressionen des 5. Pforzheimer Werkstofftages